Badische Landesbibliothek
   


Einladung zum Vortrag

Japanische Farbholzschnitte. Ukiyô-e

Vortrag von Herrn Prof. Dr. Wolfgang Klose
Dienstag, 2. November 2004, 19.30 Uhr
Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
- Eintritt frei -

Plakat zur Veranstaltung (Format:PDF - Größe:366 kbyte)

Ukiyo bezeichnet im eigentlichen Sinn die nicht-stoffliche, ewigem Wechsel unterworfene, vergängliche Existenz, in die der Mensch verstrickt ist (Heraklith: Alles fließt). Für die mittelalterlichen japanischen Buddhisten war dies eine erbärmliche Existenz voller Sorgen und so hatte ukiyo stets auch die Bedeutung, dass das Leben grundsätzlich traurig sei.

Chôkôsai Eishô: Hinamatsuri
Abbildung rechts:
Kitao Masanobu (arbeitete 1772-1780)
Der Schauspieler Ishikawa Monosuke II. im Kyogen-Drama Sonezaki Shinju "Freitod aus Liebe im Wald von Sonezaki"
Abbildung links:
Chôkôsai Eishô (arbeitete um 1780)
Aus der Serie "Die 5 Feste des Jahres" hier Hinamatsuri, das Puppenfest (gefeiert am 3. Tag des 3. Monats), erkennbar aus den dafür typischen Utensilien Löwenzahn, Venusmuscheln, Pfirsichblütenzweig. In der Kartusche oben links steht: fûryû gosekku
japanische Schriftzeichen
"Eleganter Geschmack: Die 5 Jahresfeste"

Kitao Masanobu: Ishikawa Monosuke II.


Heute ist Ukiyo eine Welt voller Freuden, die immer neue und aufregende Abenteuer bereit hält. Dieser Bedeutungswandel vollzog sich in Japan in kürzester Zeit zu Beginn des 17. Jahrhunderts, als nach Jahrhunderten der Instabilität, Unsicherheit und kriegerischen Auseinandersetzungen mit der Herrschaft der Tokugawa-Regenten (1591-1868) eine Periode des Friedens und der Prosperität begonnen hatte.

Auch bei uns im Westen ist ukiyo gut bekannt. Die ukiyô-e genannten prächtigen Farbholzschnitte (Bilder aus der fließenden Welt) erzeugten Mitte des 19. Jahrhunderts im Westen die Mode des Japonismus. Diese beeinflusste viele Zweige der bildenden Kunst, vor allem die Malerei.

Kitagawa Utamaro: mono omou koi
Abbildung rechts:
Toshisai Sharaku (arbeitete 1794-95)
Der Schauspieler Sawamura Sojuro III. im Kabuki-Drama Hana-ayame "Blühende Iris"
Abbildung links:
Kitagawa Utamaro (1753-1806)
mono omou koi "nachdenkliche Liebe"

Toshisai Sharaku: Sawamura Sojuro III.


Der Vortrag wird zunächst das kulturelle und soziale Umfeld vorstellen, in dem sich die Farbholzschnitte entwickelten um dann an Beispielen Farbholzschnitte vorzustellen. Dabei soll auch auf die Bedeutung der Sujets näher eingegangen werden.


Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein!

Badische Bibliotheksgesellschaft
Badische Landesbibliothek
Adresse
Erbprinzenstraße 15, 76133 Karlsruhe
Telefonnummern und E-Mail-Adressen


Öffnungszeiten
Mo - Fr 9.00 - 19.00 Uhr,
Sa 10.00 - 18.00 Uhr

Wissenstor:
Mo - Fr 9.00 - 22.00 Uhr,
Sa, So 10.00 - 22.00 Uhr

Lesesaal Sammlungen:
Mo - Mi, Fr 9.30 - 16.00 Uhr,
Do 9.30 - 18.00 Uhr


Webseiten-Suche
  erweiterte Suche
Valid HTML 4.01! Valid CSS!