Badische Landesbibliothek
   


Einladung zur Ausstellung

Wenn über dem Weinberg es flammt ...
Literatur zum Weinbau in Baden-Württemberg von Vergil bis Theodor Heuss

Eine Ausstellung der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg und der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe

Dauer der Ausstellung: 31. Januar - 14. April 2007
Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00-18.00 Uhr, Do 9.00-20.00 Uhr, Sa 9.30-12.30 Uhr
- Eintritt frei -

Begleitprogramm zur Ausstellung: Führungen mit Weinseminar (PDF - 258 kbyte)
Plakat zur Veranstaltung (PDF - 3,8 Mbyte)

Johann Christian Friedrich Hölderlin (geboren am 20. März 1770 in Lauffen am Neckar, gestorben am 7. Juni 1843 in Tübingen) zählt zu den bedeutendsten deutschen Lyrikern.
"Wenn über dem Weinberg es flammt
Und schwarz wie Kohlen
Aussiehet um die Zeit
Des Herbstes der Weinberg, weil
Die Röhren des Lebens feuriger atmen
In den Schatten des Weinstocks. Aber
Schön ist's die Seele
Zu entfalten und das kurze Leben."

Friedrich Hölderlin

In der Ausstellung werden herausragende Werke aus den Beständen der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart, der Bibliothek des Staatlichen Weinbauinstituts Freiburg und der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe gezeigt: internationale Literatur von den antiken Agrarschriftstellern über mittelalterliche und frühneuzeitliche Werke bis zur regionalen Weinliteratur des 18. und 19. Jahrhunderts.

Johann Caspar Schiller: Vom Weinbau

Baden und Württemberg haben eine reiche Literatur hervorgebracht, die das Bemühen um die Verbesserung des Weinbaus in den beiden Weinländern widerspiegelt.

Johann Caspar Schiller: Vom Weinbau
Johann Caspar Schiller
Vom Weinbau


Neuerscheinung im Carlesso-Verlag. Mit einem Nachwort neu herausgegeben von Isolde Döbele-Carlesso
September 2006. 96 Seiten. 12,5 x 19,0 cm. Gebunden.
ISBN 978-3-939333-02-9 (ab 1.1.2007) - ISBN 3-939333-02-6

Der Vater des berühmten Dichters Friedrich Schiller setzt sich mit dem Weinbau und dem Weinhandel seiner Zeit auseinander. Offen und klar stellt er die Lage des für Württemberg so bedeutenden Erwerbszweiges dar und gibt Anregungen zu dessen Verbesserung. Sein Text gehört zu den interessantesten Dokumenten württembergischer Weinbaugeschichte. ... Mehr dazu

Im 18. Jahrhundert waren es in Württemberg u.a. Johann Caspar Schiller (1723-1796), der Vater des berühmten Dichters Friedrich Schiller, und der Maulbronner Klosterprofessor Balthasar Sprenger (1724-1791), die sich mit dem Weinbau befassten. Die 1825 gegründete Gesellschaft für die Weinverbesserung in Württemberg mit ihrem ersten Vorstand Karl Gok (1776-1849), dem Halbbruder des Dichters Friedrich Hölderlin, hat sich den Weinbau des Landes in vieler Hinsicht auch durch Publikationen gefördert.

Philipp Bronner
(1792-1864)
Philipp Bronner (1792-1864)

In Baden haben in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Johann Metzger (1789-1852), Lambert von Babo (1790-1862) und Philipp Bronner (1792-1864) bedeutende önologische Schriften verfasst, insbesondere auf dem Gebiet der Rebsortenkunde und der Beschreibung der deutschen Weinbauregionen.

Johann Caspar Schiller: Vom Weinbau
Adolph Blankenhorn / Friedrich Hecker
BRIEFWECHSEL 1872-1880


Neuerscheinung im Carlesso-Verlag. Mit einem Nachwort neu herausgegeben von Isolde Döbele-Carlesso
Januar 2007. 128 Seiten. 12,5 x 19,0 cm. Gebunden.
ISBN 978-3-939333-04-3
Der in die USA emigrierte badische Revolutionär Friedrich Hecker und der Önologe Adolph Blankenhorn beschäftigen sich in ihrer Korrespondenz mit dem Weinbau der Vereinigten Staaten von Nordamerika und der Bedeutung der amerikanischen Reben für den Erhalt des europäischen Weinbaus. Der Dialog zeugt einerseits von den großen Anstrengungen, die der engagierte Önologe aus dem Markgräflerland bei der Erforschung und Bekämpfung der Phylloxera (Reblaus) unternommen hat. Andrerseits weist er Friedrich Hecker als passionierten Winzer und hervorragenden Kenner der amerikanischen Rebkultur aus.

Adolph Blankenhorn (1843-1906) machte es sich zur Lebensaufgabe, den Rebanbau und die Kellerwirtschaft mit Gelehrten und Praktikern aus aller Welt auf eine wissenschaftliche Grundlage zu stellen. Er eröffnete nicht nur 1867 in Karlsruhe das erste önologische Privatinstitut, sondern begründete 1869 auch die Annalen der Oenologie, eine wissenschaftliche Zeitschrift für Weinbau, Weinbehandlung und Weinverwertung, in der er die für die önologische Forschung bedeutenden internationalen Beiträge in deutscher Übersetzung veröffentlichte.

Adolph Blankenhorn
(1843-1906)
Adolph Blankenhorn (1843-1906)

Theodor Heuss (1884-1963), erster Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, schrieb die erste Doktorarbeit, die den württembergischen Weinbau und seine Geschichte thematisiert.

Johann Caspar Schiller: Vom Weinbau
Die Ausstellung über die Literatur zum Weinbau in Baden-Württemberg ist eine literarische Entdeckungsreise für alle, die sich für die Geschichte und die Kultur des Weines interessieren.

Kuratorin der Ausstellung: Dr. Isolde Döbele-Carlesso M.A., Brackenheim

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Frau Friedlinde Gurr-Hirsch MdL (Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg).

Zu dieser Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein!

Badische Landesbibliothek
Badische Bibliotheksgesellschaft

Pressestimmen

  • Von der Reblaus und Revoluzzern (Der Sonntag, 18.2.07)
    Was in Baden die Winzergenossenschaft, ist in Württemberg die Weingärtnergenossenschaft. So unterschiedlich die Weine, so verschieden auch die Traditionen rund um die Reben und ihre Verarbeitung. Selbstverständlich läuft die Werbung für das edle Getränk in getrennten Bahnen. Die Badische Landesbibliothek Karlsruhe sorgt derzeit für eine zeitlich begrenzte, echt baden-württembergische Couvée - aus alten Weinbaubüchern. In der Buchausstellung sind farbenprächtige, großformatige Werke wie das Tafelwerk von Johann Simon Kerner aus dem Jahr 1815 zu sehen. Aus der Privatsammlung des badischen Weinbaupioniers Adolph Blankenhorn stammen ebenfalls etliche Kostbarkeiten. Blankenhorn war der erste "Weinprofessor" an der Technischen Universität Karlsruhe, er gründete 1874 den Deutschen Weinbau- Verein. Der Winzersohn stammte aus dem Markgräflerland bei Freiburg. Er studierte ab 1860 in Karlsruhe und war Assistent an der landwirtschaftlichen Versuchsstation. Außerdem gründete er ein eigenes "oenologisches" (weinkundliches) Forschungsinstitut in der einstigen Residenzstadt. ...
  • Badische Neueste Nachrichten, 01.02.2007: Vom Leben mit Reben - Literatur zum Weinbau in Baden-Württemberg
    Friedrich Hecker - der Name ist im deutschen Südwesten zum Inbegriff des aufrechten Demokraten geworden. Dass er sich auch in Sachen Weinbau auskannte, wussten bislang nur Hecker-Spezialisten und Kenner der Weinbaugeschichte. Das dürfte jetzt anders werden. Denn in der Badischen Landesbibliothek (BLB) Karlsruhe wurde eine beachtliche und materialreiche Ausstellung eröffnet, die sich ausschließlich der Literatur zum Weinbau in Baden-Württemberg widmet. Von Vergil, dem römischen Dichter des augusteischen Zeitalters, bis zu Theodor Heuss, dem ersten deutschen Bundespräsidenten,spannt sich der historische Bogen - und mittendrin: Friedrich Hecker, der nach dem Kampf von Kandern 1848 beschloss, in die USA zu emigrieren. Dort kaufte er die Farm Summerfield und betrieb dort, wie schon sein Vater, unter anderem Weinbau. Bald nach der Reichsgründung nahm der Freiburger Önologe Adolph Blankenhorn (1843 bis 1906) mit dem Exilanten Kontakt auf. Rasch entspann sich ein transatlantischer Briefwechsel, dessen Bedeutung bereits Blankenhorn erkannte. 1883 erschien eine erste Auswahl, die jetzt von Isolde Döbele-Carlesso, der Kuratorin der Ausstellung, neu herausgebracht wurde.
  • Ausstellungseröffnung: "Wenn es überm Weinberg flammt"
    in: ka-news, 31. Januar 2007
    Wein ist unzweifelhaft ein hohes Kulturgut. Dass Wein und Weinbau auch in der Literatur ein großes Thema sind und waren, ist hingegen weniger bekannt. Unter dem Titel "Wenn über dem Weinberg es flammt... Literatur zum Weinbau in Baden-Württemberg von Vergil bis Theodor Heuss" zeigt die Badische Landesbibliothek "önologische Literatur". "Weinbau und Wein sind in Baden-Württemberg Kulturgut, Lebens- und Genussmittel, ein wunderschönes Landschaftselement und nicht zuletzt auch bedeutende Wirtschaftsfaktoren", schwärmte der Minister für Ernährung und Ländlichen Raum Peter Hauk zur Ausstellungseröffnung am gestrigen Dienstag. Diese Bedeutung spiegele sich auch in der Literatur wider, die in den Bibliotheken des Landes gesammelt wird. ...
  • Weinbau und Politik - Programm der BLB
    in: Badische Neueste Nachrichten, 2. Januar 2007
    Noch liegen die Wingerte im Winterschlaf, aber schon bereitet sich die Badische Landesbibliothek (BLB) auf ihre nächste Ausstellung vor, die einem für die Kulturgeschichte keineswegs unbedeutenden Kapitel gewidmet sein wird. Unter dem Motto "Wenn über dem Weinberg es flammt..." will die BLB eine literarische Entdeckungsreise von der Antike bis hin zur regionalen Weinkultur des 18. und 19. Jahrhunderts bieten. ...

Weitere Stationen der Ausstellung

Adresse
Erbprinzenstraße 15, 76133 Karlsruhe
Telefonnummern und E-Mail-Adressen


Öffnungszeiten
Mo - Fr 9.00 - 19.00 Uhr,
Sa 10.00 - 18.00 Uhr

Wissenstor:
Mo - Fr 9.00 - 22.00 Uhr,
Sa, So 10.00 - 22.00 Uhr

Lesesaal Sammlungen:
Mo - Mi, Fr 9.30 - 16.00 Uhr,
Do 9.30 - 18.00 Uhr


Webseiten-Suche
  erweiterte Suche
Valid HTML 4.01! Valid CSS!