Badische Landesbibliothek
   


Einladung zum Konzert

Grötzinger Musiktage
Karlsruher Komponisten aus vier Jahrhunderten

Im Rahmen des Begleitprogramms zur Landesausstellung Musikkultur in Baden-Württemberg

Freitag, 11. Juni 2010, 20 Uhr und Sonntag, 13. Juni 2010, 18 Uhr
Veranstaltungsort: Evangelische Kirche Karlsruhe-Grötzingen
Veranstalter: Klanglandschaft Baden-Württemberg e.V.

Eintritt am 11. Juni 10 € / Schüler u. Studenten 7 € und am 13. Juni 15 € / 10 €
für beide Konzerte: 20 € / 15 €

Plakat zur Veranstaltung (Format:PDF - Größe:150 kbyte)


Werke von Karlsruher Komponisten aus vier Jahrhunderten bilden das Programm der "Grötzinger Musiktage", die am 11. und 13. Juni 2010 in der Evangelischen Kirche Karlsruhe-Grötzingen als Kooperationsveranstaltung zur Landesaustellung Musikkultur in Baden-Württemberg stattfinden.

Den Auftakt gestaltet am Freitag, den 11. Juni um 20 Uhr das Ensemble Sorpresa mit Annette Friedrich (Flöte), Felix Treiber und Diana Drechsler (Violine), Christoph Klein (Viola), Pia Maisch (Violoncello) und Norbert Krupp (Cembalo).

Joseph Aloys Schmittbaur: Trois quartetts pour le clavecin ou forte-piano.. Baden-Baden : Bodensohn, 1991.
Joseph Aloys Schmittbaur: Trois quartetts pour le clavecin ou forte-piano, avec l'accompagnement d'un violon, flûte & basse : oeuvre 1 / comp. par Mr. Schmittbaur. - Neudr. d. Ausg. Speyer circa 1781, Stimmen. - Baden-Baden : Bodensohn. Band 3: Quartett Nr. 3, A-Dur, 1991. Cembalo-Stimme (Auszug).
Badische Landesbibliothek, Musikalienbestand, Signatur M 18125,3.


Einem Werk des Klassikers Joseph Aloys Schmittbaur folgt facettenreiche Kammermusik aus der Feder der Zeitgenossen Boris Yoffe (als Uraufführung), Xaver Paul Thoma, Andreas Grün sowie von Eugen Werner Velte, an den sich die Musikwelt vor allem auch als Pädagogen und Rektor der Karlsruher Musikhochschule erinnert. Den Abschluss bildet mit dem Johannes Brahms gewidmeten Streichquartett op. 7 von Otto Dessoff ein Meisterwerk spätromantischer Quartettliteratur.

Trennlinie

Musik für Kammerorchester wird das erweiterte Ensemble Sorpresa unter der Leitung von Felix Treiber und Norbert Krupp am Sonntag, den 13. Juni, Beginn 18 Uhr, zu Gehör bringen.

Auch hier steht ein Werk von E. W. Velte auf dem Programm, gefolgt von zwei Uraufführungen: der Sinfonietta aus dem Jahre 1958 von Josef Schelb und dem Konzert für Viola und Streichorchester von Felix Treiber. Auch die Barockmusik wird vertreten sein mit Johann Melchior Molters hochvirtuosem Trompetenkonzert D-Dur. Die Solisten sind Sibylle Langmaack (Bratsche) und Christian Martin Kirsch (Trompete).

Josef Schelb: Sinfonietta für Streichorchester (1958)
Josef Schelb: Sinfonietta für Streichorchester (1958). Allegro con anima - Siziliana, Larghetto - Mosso - Allegro. Stimme der ersten Violine (Auszug).
Badische Landesbibliothek, Musikalienbestand, Signatur Mus. Hs. 1442,B,34.


Musikalisches Programm

Freitag, 11. Juni, 20 Uhr

Joseph Aloys Schmittbaur (1718-1809)
Quartett Nr. 3 A-Dur für Flöte, Violine, Violoncello und Cembalo

Boris Yoffe (*1968)
Gedichte aus dem Quartettbuch [Uraufführung]

Xaver Paul Thoma (*1953)
Musik für Flöte, Violine und Viola

Andreas Grün (*1960)
Capriccio über mi-chae-la für Flöte solo

Eugen Werner Velte (1923-1984)
Streichtrio (1964)

Felix Otto Dessoff (1835-1892)
Streichquartett F-Dur op. 7

Ensemble Sorpresa:
Annette Friedrich, Flöte; Felix Treiber, Diana Drechsler, Violine
Christoph Klein, Viola; Pia Maisch, Violoncello; Norbert Krupp, Cembalo

Trennlinie

Sonntag, 13. Juni, 18 Uhr

Eugen Werner Velte (1923-1984)
Drei Stücke für Streichorchester (1964)

Felix Treiber (*1960)
Konzert für Viola und Streichorchester (2007) [Uraufführung]

Johann Melchior Molter (1696-1765)
Konzert für Trompete, Streichorchester und Basso continuo D-Dur

Josef Schelb (1894-1977)
Sinfonietta für Streichorchester (1958) [Uraufführung]

Sibylle Langmaack, Viola
Christian Martin Kirsch, Trompete
Sibylle Langmaack, Viola (Foto)
Ensemble Sorpresa
Gesamtleitung: Norbert Krupp und Felix Treiber
Adresse
Erbprinzenstraße 15, 76133 Karlsruhe
Telefonnummern und E-Mail-Adressen


Öffnungszeiten
Mo - Fr 9.00 - 19.00 Uhr,
Sa 10.00 - 18.00 Uhr

Wissenstor:
Mo - Fr 9.00 - 22.00 Uhr,
Sa, So 10.00 - 22.00 Uhr

Lesesaal Sammlungen:
Mo - Mi, Fr 9.30 - 16.00 Uhr,
Do 9.30 - 18.00 Uhr


Webseiten-Suche
  erweiterte Suche
Valid HTML 4.01! Valid CSS!