Badische Landesbibliothek
   


Einladung zur Ausstellung

Das Speyerer Evangelistar -
Ein Meisterwerk der Buchmalerei als Meisterwerk der Faksimilierung

Ausstellung vom 15. Mai bis 6. Juli 2013
Eine Kooperation mit dem Quaternio Verlag Luzern

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00-19.00 Uhr, Sa 10.00-18.00 Uhr

- Eintritt frei -

Pressemitteilung, Plakat und Flyer zur Veranstaltung (PDF)

In den Digitalen Sammlungen wird das Digitalisat der Handschrift präsentiert.

Das Speyerer Evangelistar stammt aus den Jahren um 1220 und gehört zu den schönsten Werken der deutschen Buchkunst der Romanik. Es ist eine der wertvollsten Handschriften der Badischen Landesbibliothek. Berühmt ist die Handschrift für ihren kostbaren Goldschmiede- Einband aus über 150 Einzelelementen sowie für ihre goldstrahlenden Miniaturen und Initialen. Aus konservatorischen Gründen darf die Handschrift jedoch nicht mehr geöffnet gezeigt werden.


Plakat zur Veranstaltung
Ausstellung 'Das Speyerer Evangelistar'

Der Quaternio-Verlag Luzern hat nun ein originalgetreues Faksimile hergestellt, das die Pracht der Handschrift für die Öffentlichkeit zugänglich macht. Die Ausstellung "Das Speyerer Evangelistar. Meisterwerk der Buchmalerei als Meisterwerk der Faksimilierung" zeigt das Faksimile sowie die aufwändigen technischen und handwerklichen Schritte, die zur Entstehung notwendig waren.

Immenses Fachwissen und modernste 3D-Technologie ermöglichen, dass der Besucher die prachtvolle Handschrift nun (fast) wie im Original bestaunen kann. Das Faksimile ermöglicht dabei einen besonders plastischen Eindruck der Buchkunst des Spätmittelalters.

Von Mittwoch, 15. Mai, bis Samstag, 18. Mai, wird das Original in der Ausstellung präsentiert. Gezeigt wird der prunkvolle Goldschmiedeeinband. So kann der Besucher das Faksimile mit dem Original vergleichen - eine seltene Gelegenheit, die sich Kunstkenner, Geschichtsinteressierte und Bibliophile nicht entgehen lassen sollten!


Speyerer Evangelistar

Entstehungszeit und -ort des Evangelistars sind umstritten. Die Handschrift gehörte ursprünglich zum Speyerer Domschatz. Sie wurde 1792 vor den französischen Revolutionstruppen in Sicherheit gebracht und gelangte in die Bruchsaler Residenz der Speyerer Bischöfe.

Speyerer Evangelistar. Cod. Bruchsal 1

Speyerer Evangelistar. Pergament; Speyer?, Trier?; um 1220
Badische Landesbibliothek, Cod. Bruchsal 1, Blatt 1v
Die Handschrift besitzt ungewöhnlich reichen, von mehreren Künstlern ausgeführten Buchschmuck: 17 Vollbilder und 72 bedeutende Initialen von großem Formenreichtum.

Speyerer Evangelistar. Cod. Bruchsal 1
Einband des Speyerer Evangelistars
Der etwa 4 cm dicke Vorderdeckel wird zentral erhaben von einer Maiestas Domini aus getriebenem, vergoldetem Silber geziert. Weitere Schmuckstücke sind Niellen (Edelmetallteile mit schwarzen Aufschmelzungen in Goldschmiedetechnik), gefaßte Halbedelsteine, Glasflüsse und (spät-)antike Gemmen. Die Ränder der Deckel sind mit vergoldeten Kupferleisten überzogen.



Eröffnung der Ausstellung: Dienstag, 14. Mai 2013 um 19.00 Uhr

  • Begrüßung
    Dr. Julia Freifrau Hiller von Gaertringen
    Ltd. Bibliotheksdirektorin
  • Grußwort
    Gunter Tampe
    Herstellungs- und Verlagsleiter Quaternio Verlag Luzern
Speyerer Evangelistar. Cod. Bruchsal 1
Speyerer Evangelistar.
Badische Landesbibliothek, Cod. Bruchsal 1, Blatt 6r



Begleitveranstaltungen zur Ausstellung

  • Dienstag, 28. Mai um 19 Uhr
    Das Speyerer Evangelistar - ein Wunsch geht in Erfüllung
    Der Vortrag fällt aus!
    Dr. Ute Obhof, Badische Landesbibliothek
  • Dienstag, 18. Juni um 19 Uhr
    Das Speyerer Evangelistar und seine Verwendung im Dom zu Speyer
    Prof. Dr. Harald Wolter-von dem Knesebeck, Rheinische Friedrich Wilhelms-Universität Bonn
  • Montag, 24. Juni um 19 Uhr
    3D-Technologie im kulturhistorischen Bereich
    Prof. Dr. Urs Bopp, FH Nordwestschweiz, Institut für Produkt- und Produktionsengineering
  • Dienstag, 25. Juni um 18 Uhr
    Das Speyerer Evangelistar - Hightech und Handarbeit: Vom Original zur originalgetreuen Faksimile-Edition
    Führung durch die Ausstellung mit anschließendem Vortrag
    Clarissa Rothacker, Quaternio Verlag Luzern
Das 'Speyerer Evangelistar' in der Badischen Landesbibliothek
Speyerer Evangelistar.
Badische Landesbibliothek, Cod. Bruchsal 1, Bl. 40r



Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein!

Quaternio Verlag Luzern
Badische Bibliotheksgesellschaft
Badische Landesbibliothek



Adresse
Erbprinzenstraße 15, 76133 Karlsruhe
Postfach 1429, 76003 Karlsruhe
Telefonnummern und E-Mail-Adressen


Öffnungszeiten
Mo - Fr 9.00 - 19.00 Uhr,
Sa 10.00 - 18.00 Uhr

Wissenstor:
Mo - Fr 9.00 - 24.00 Uhr,
Sa, So 10.00 - 24.00 Uhr

Lesesaal Sammlungen:
Mo - Mi, Fr 9.30 - 16.00 Uhr,
Do 9.30 - 18.00 Uhr


Webseiten-Suche
  erweiterte Suche
Valid HTML 4.01! Valid CSS!