Badische Landesbibliothek
   


Einladung zum Vortrag

Ernst von Simson - im Dienste Deutschlands: Von Versailles nach Rapallo (1918-1922)

Vortrag von Prof. Dr. Dr. Norbert Gross, Karlsruhe

Dienstag, 19. März 2013, 19.00 Uhr
In Kooperation mit dem Rechtshistorischen Museum Karlsruhe e.V.
- Eintritt frei -

Plakat und Pressemitteilung zur Veranstaltung (PDF)

Ernst von Simson, 1876 in Berlin geboren, muss eine faszinierende Persönlichkeit gewesen sein, dessen Leben zwischen dem Dienst in der Justiz, im Auswärtigen Amt und in der nationalen und internationalen Wirtschaft pendelte. Als Enkel des ersten Präsidenten des Reichsgerichts Eduard von Simson trug er dessen mit der Verleihung des Schwarzen Adlerordens und der Erhebung in den erblichen Adelsstand verbundenen Siegelring, mit dem er am 10. Januar 1920 seine Unterschrift unter die Ratifizierungsurkunde zum Versailler Vertrag in Paris besiegelte.

Plakat zur Veranstaltung
(Raina Saalmann)
Plakat zur Veranstaltung


Zuletzt Staatssekretär im Auswärtigen Amt unter Walther Rathenau, nahm er maßgeblich an den Versailler Folgeverhandlungen in Paris, Spa, London und Genua teil und hatte erheblichen Einfluss auf den Rapallo-Vertrag mit den einerseits geächteten, andererseits umworbenen neuen Herren der jungen Sowjetunion. Die völlig eindeutigen sog. Kriegsverbrecherartikel des Versailler Vertrages hat Ernst von Simson in eine gesetzlich begründete neue Zuständigkeit des auch international hoch angesehenen Reichsgerichts umzumünzen verstanden.

Als Jude rechtzeitig emigriert, hat Ernst von Simson im englischen Exil im Abstand von zwei Jahrzehnten die vier "historischen" Jahre im Auswärtigen Amt in einem 43-seitigen eng beschriebenen Manuskript zusammengefasst, das erst nach dem Tode seiner Tochter vor wenigen Jahren über die Familie wieder aufgetaucht ist und heute im Auswärtigen Amt, dem Institut für Zeitgeschichte und im Rechtshistorischen Museum in Karlsruhe aufbewahrt wird.

Ursprünglich wohl nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, sondern eher Teil nie beendeter Lebenserinnerungen, geben diese Aufzeichnungen einen Einblick in das unbeschreibliche beiderseitige Hassklima bei den Versailler Folgeverhandlungen, die Kriegsverbrecherfrage, die Verständigung zwischen den beiden Parias Deutschland und Sowjetunion und liefern uns zudem einige hinreißende Portraitskizzen der damaligen politischen Akteure.

Vor allem entsteht vor den Augen des Lesers das Bild eines deutschen Patrioten, der auch im englischen Exil an seiner Vorstellung von einem "idealen" Deutschland festhielt und der bereit war, in Wartestellung bis zum Ende des bösen Traumes auszuharren. Am 07.12.1941 starb Ernst von Simson noch vor der in Berlin geplanten Zwangsausbürgerung in Oxford.



Zu dieser Veranstaltung laden wir Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein!

Verein Rechtshistorisches Museum e.V. Karlsruhe
Badische Bibliotheksgesellschaft
Badische Landesbibliothek


Adresse
Erbprinzenstraße 15, 76133 Karlsruhe
Postfach 1429, 76003 Karlsruhe
Telefonnummern und E-Mail-Adressen


Öffnungszeiten
Mo - Fr 9.00 - 19.00 Uhr,
Sa 10.00 - 18.00 Uhr

Wissenstor:
Mo - Fr 9.00 - 24.00 Uhr,
Sa, So 10.00 - 24.00 Uhr

Lesesaal Sammlungen:
Mo - Mi, Fr 9.30 - 16.00 Uhr,
Do 9.30 - 18.00 Uhr


Webseiten-Suche
  erweiterte Suche
Valid HTML 4.01! Valid CSS!