Badische Landesbibliothek
   


Veranstaltungen

Übersicht

Vorträge, Lesungen, Konzerte

Die Veranstaltungen finden - falls nicht anders angegeben - im Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe, Erbprinzenstr. 15, statt.
Änderungen bleiben vorbehalten.


  • "Unser Shakespeare" - eine Erfindung der deutschen Klassik?
    anlässlich des 450. Geburtstages von William Shakespeare
    Vortrag von Prof. Dr. Therese Seidel, Düsseldorf
    In Kooperation mit der Goethe-Gesellschaft Karlsruhe e.V.
    Mittwoch, 30. April 2014, 19.00 Uhr
    Eintritt für Nichtmitglieder 5 €, Studierende frei



  • Führung durch die Digitalisierungswerkstatt der Badischen Landesbibliothek
    Donnerstag, 8. Mai 2014, 17.00 Uhr
    - Die Führung ist kostenlos -
    Anmeldung unter Tel. 0721-175 2201 oder per E-Mail an sekretariatSymbolblb-karlsruhe.de. Treffpunkt: Infozentrum



  • Schadow und Goethe zwischen Naturalismus und Klassizismus
    anlässlich des 250. Geburtstages von Johann Gottfried Schadow
    Vortrag von Dr. Claudia Czok, Berlin
    In Kooperation mit der Goethe-Gesellschaft Karlsruhe e.V.
    Mittwoch, 14. Mai 2014, 19.00 Uhr
    Eintritt für Nichtmitglieder 5 €, Studierende frei



  • Die deutsche Feldpresse 1914/18
    Ausstellungseröffnung
    Dienstag, 20. Mai 2014, 19.00 Uhr
    - Eintritt frei -



  • Eine Frage von Krieg oder Frieden?
    Vortrag von Dr. Joachim Nagel
    Veranstalter: Kulturamt Karlsruhe - im Rahmen der 22. Europäischen Kulturtage
    Freitag, 23. Mai 2014, 19.00 Uhr
    - Eintritt frei -
    In der aktuellen Diskussion um die Krise der Europäischen Gemeinschaftswährung wird immer wieder eine historische friedensstiftende Bedeutung des Euro beschworen. Manche behaupten: Zerbräche die Gemeinschaftswährung, wäre der Frieden in Europa gefährdet. Das klingt bedrohlich und überdeckt auf dem Wege der rhetorischen Verkürzung die Hauptprobleme der aktuellen Krise. Dr. Joachim Nagel, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank, zieht historische Lehren aus Währungskooperationen und Währungsunionen in Europa.



  • KuK: Frank Klötgen & Wehwalt Koslovsky
    im Rahmen der "Lesebühne 2014 in der Badischen Landesbibliothek"
    Dienstag, 27. Mai 2014, 19.00 Uhr
    - Abendkasse 5 € -
    KuK sind das poetisch und lyrisch anspruchsvollste Slam-Team der deutschsprachigen Szene. Zwei Poeten der alten Schule, die Dynamik, Versmaß und Poesie in Perfektion zelebrieren.



  • Büchersprechstunde - Schätze oder Massenware?
    Montag, 2. Juni 2014, 16.30 Uhr
    - Die Teilnahme ist kostenlos -
    In der Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren alten Büchern und Drucken. Die Büchersprechstunde ist kostenlos. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen.
    Nur mit Anmeldung unter Tel. 0721-175 2201 oder per E-Mail an sekretariatSymbolblb-karlsruhe.de



  • Unsere Helden 20 - Ensemblemitglieder stellen sich vor
    Eine Veranstaltung des Staatstheaters Karlsruhe in der Badischen Landesbibliothek
    Dienstag, 3. Juni 2014, 19.00 Uhr
    - Eintritt frei -
    Lernen Sie die Stars der Karlsruher Bühne ganz privat kennen.



  • Kriegsnagelungen im Ersten Weltkrieg
    Begleitveranstaltung zur Ausstellung Die deutsche Feldpresse 1914/18
    Vortrag von Dr. Hans-Christian Pust, Stuttgart
    Dienstag, 10. Juni 2014, 19.00 Uhr
    - Eintritt frei -
    Holzfiguren aufzustellen und gegen Spenden benageln zu lassen: Dieses merkwürdige Massenphänomen des Ersten Weltkrieges ist heute fast vergessen.



  • Zum Besten des Roten Kreuzes. Vivatbänder im Ersten Weltkrieg
    Begleitveranstaltung zur Ausstellung Die deutsche Feldpresse 1914/18
    Vortrag von Detlev Hellfaier M.A., Detmold
    Dienstag, 17. Juni 2014, 19.00 Uhr
    - Eintritt frei -
    Bereits im 18. Jahrhundert entstanden, feierten sogenannte Vivatbänder während des Ersten Weltkrieges als Objekte der Erinnerungskultur und als pittoreske Spendenbelege ein bemerkenswertes Comeback. Im Vortrag werden Facetten ihrer Entstehung, Verbreitung, Motivauswahl sowie künstlerischen und literarischen Gestaltung aufgezeigt und damit der Quellenwert dieser wenig bekannten Kriegswahrzeichen für verschiedene Fragestellungen deutlich gemacht.



  • Ein Trommelfeuer von bedrucktem Papier. Fliegerabwürfe als Propagandainstrument
    Begleitveranstaltung zur Ausstellung Die deutsche Feldpresse 1914/18
    Vortrag von Michael Tobegen M.A. M.A.(LIS), Leipzig
    Dienstag, 24. Juni 2014, 19.00 Uhr
    - Eintritt frei -
    Der Charakter des Ersten Weltkrieges als Medienkrieg riesigen Ausmaßes schlug sich auch in der Propaganda nieder. Mit mehreren Millionen Flugblättern, die per Flugzeug oder Ballon über die Front befördert wurden, versuchten die verfeindeten Mächte, die gegnerischen Soldaten zum Aufgeben zu bewegen. Der Vortrag gibt einen Überblick über Gestaltung, Verbreitungsmethoden und Inhalte dieser Form der Frontpropaganda.



  • Adaptionen von Texten Goethes für Kinder
    Vortrag von Prof. Dr. Bettina Kümmerling-Meibauer, Tübingen
    In Kooperation mit der Goethe-Gesellschaft Karlsruhe e.V.
    Mittwoch, 25. Juni 2014, 19.00 Uhr
    Eintritt für Nichtmitglieder 5 €, Studierende frei





Ausstellungen

Die Ausstellungen finden - falls nicht anders angegeben - im Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe, Erbprinzenstr. 15, statt.
Änderungen bleiben vorbehalten.


  • August Lorent - Lichtbilder vom Nil 1859/60
    Eine Kooperation mit dem Südwestdeutschen Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
    Ausstellung vom 8. Februar - 26. April 2014
    - Eintritt frei -
    Der Mannheimer Naturwissenschaftler Dr. August Lorent zählt zu den Pionieren der Fotografie. Seit 1853 illustrierte er seine Expeditionsberichte mit Lichtbildern, so auch seine dritte Ägyptenreise, die ihn 1859/60 bis nach Nubien führte. Das Südwestdeutsche Archiv für Architektur und Ingenieurbau besitzt die größte Sammlung von Lorent-Fotografien und zeigt daraus rund 50 Aufnahmen aus Ägypten - von Kairo bis Abu Simbel.
    Öffentliche Führungen durch die Ausstellung:
    • Do,13. Februar, 18 Uhr (Martin Kunz)
    • Sa, 22. Februar, 11 Uhr (Dr. Gerhard Kabierske)
    • Do, 06. März, 18 Uhr (Dr. Gerhard Kabierske)
    • Sa, 15. März, 11 Uhr (Martin Kunz)
    • Sa, 26. April, 11 Uhr (Dr. Gerhard Kabierske)



  • Illustrationen zum Nibelungenlied aus Werken der Sammlung Lütze VII
    Ausstellung vom 1. April - 30. April 2014
    im Foyer der Badischen Landesbibliothek
    Öffnungszeiten:
    Montag - Freitag 9 - 19 Uhr, Samstag 10 - 18 Uhr
    - Eintritt frei -
    Die Badische Landesbibliothek zeigt im Rahmen einer kleinen Kabinettausstellung Werke aus der Sammlung Lütze VII: Der Nibelungen Lied und Klage - Bilder, Texte und Kompositionen aus 3 Jahrhunderten.



  • Die deutsche Feldpresse 1914/18
    Ausstellung vom 21. Mai - 2. Oktober 2014
    - Eintritt frei -
    Soldatenzeitungen, die an der Front mit mobilen Vervielfältigungsapparaten oder in den Druckereien besetzter Städte hergestellt wurden, spielten im Ersten Weltkrieg eine besondere Rolle, da der Angriffskrieg an allen Fronten sehr schnell in einen langwierigen Stellungskrieg überging. In den Gefechtspausen nahm die Langeweile überhand. Das Bedürfnis nach Zerstreuung befriedigten vor allem auch die Feldzeitungen. Die Ausstellung präsentiert den Ehrgeiz deutscher Frontsoldaten, den ersten Medienkrieg der Weltgeschichte mit hochwertigen Zeitungs- und Verlagsunternehmungen zu unterstützen.




Achtung   Auf dieser WWW-Seite finden Sie Informationen über Veranstaltungen der Badischen Landesbibliothek bzw. der Badischen Bibliotheksgesellschaft. Bitte beachten Sie, dass die Badische Landesbibliothek darüber hinaus Räume für externe Veranstalter zur Verfügung stellt, beispielsweise für die Goethe-Gesellschaft Karlsruhe.
Bei Rückfragen zu diesen externen Veranstaltungen wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Veranstalter.
Adresse
Erbprinzenstraße 15, 76133 Karlsruhe
Postfach 1429, 76003 Karlsruhe
Telefonnummern und E-Mail-Adressen


Öffnungszeiten
Mo - Fr 9.00 - 19.00 Uhr,
Sa 10.00 - 18.00 Uhr

Wissenstor:
Mo - Fr 9.00 - 24.00 Uhr,
Sa, So 10.00 - 24.00 Uhr

Lesesaal Sammlungen:
Mo - Mi, Fr 9.30 - 16.00 Uhr,
Do 9.30 - 18.00 Uhr


Webseiten-Suche
  erweiterte Suche
Valid HTML 4.01! Valid CSS!