Badische Landesbibliothek
   


Handschriften, Drucke und Musikalien der Badischen Landesbibliothek auf Reisen

Übersicht



Auswärtige Veranstaltungen 2017

Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt


2017 jährt sich der Beginn der Reformation zum 500. Mal. Doch bevor Katholiken und Protestanten getrennte Wege gingen, verband sie 1500 Jahre gemeinsamer Geschichte: Aus jüdischen Wurzeln stieg das Christentum von einer kleinen Gemeinschaft im Osten des Römischen Reiches zu einer der großen Weltreligionen auf. Das Papsttum wurde zur geistlichen und weltlichen Autorität, die nicht nur die theologische Entwicklung, sondern auch die Herausbildung des lateinischen Abendlandes prägte.

Die Mannheimer Päpste-Ausstellung beginnt mit Petrus und betrachtet die Entwicklung des Papsttums bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts. Die wichtigsten Phasen werden am Wirken herausragender Päpste vorgestellt.

Die Reiss-Engelhorn-Museen bereiten die Präsentation gemeinsam mit der Universität Heidelberg, den Vatikanischen Museen, der Biblioteca Apostolica Vaticana, der Fabbrica di San Pietro und dem Archivio Segreto Vaticano vor. Als Schirmherr konnten die Verantwortlichen den Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert gewinnen.


  • Leihgaben aus der Badischen Landesbibliothek zur Ausstellung:
    • De viris illustribus. Handschrift auf Pergament, Reichenau?, 10. Jahrhundert
      Badische Landesbibliothek, Aug. perg. 183
      Digitalisat: De viris illustribus - Aug. perg. 183
    • Canones Apostolorum; conciliorum Ancyrani (a. 314) et Nicaeni (a. 325) et Ancyritani (a. 314), Fragment, 9. Jahrhundert
      Badische Landesbibliothek, Aug. Fr. 146
      Digitalisat: Canones Apostolorum - Aug. Fr. 146
    • Aurelius Prudentius Clemens: Peristephanon. Handschrift auf Pergament, 10. Jahrhundert
      Badische Landesbibliothek, Karlsruhe 1375
      Digitalisat: Peristephanon - Karlsruhe 1375

De viris illustribus. Handschrift auf Pergament,
Reichenau?, 10. Jahrhundert
Badische Landesbibliothek, Aug. perg. 183
Digitalisat: De viris illustribus - Aug. perg. 183
De viris illustribus




Barfuß ins Himmelreich?: Martin Luther und die Bettelorden in Erfurt


Die Bettelorden der Barfüßer, Dominikaner und Augustiner-Eremiten prägen mit ihren größtenteils erhaltenen bedeutenden Kirchenbauten noch heute das Erfurter Stadtbild. Ihre neuartige und auf die Bedürfnisse der spätmittelalterlichen Stadtgemeinden ausgerichtete Theologie und Spiritualität haben ein ganzes Zeitalter bestimmt und tiefe Spuren auch in der Erfurter und mitteldeutschen Kirchen-, Geistes- und Sozialgeschichte hinterlassen.

Die Ausstellung zeigt anhand hochwertiger Objekte sowie dezenter Inszenierungen die Wandlungen des Mönchsideals vom Hochmittelalter bis zur Klosterzeit Luthers und die Bedeutung der Bettelorden für die Stadtgesellschaft, Ökonomie und universitäre Bildung Erfurts. Dabei geht es zugleich auch um die von Luthers Klosteraufenthalt angestoßenen Entwicklungen, um die Auflösung der Bettelorden in Erfurt und die Transformation von Klöstern in Pfarrkirchen und Mönchen in Mitbürger.



Fragmentum annalium ordinis S. Francisci
Fragmentum annalium ordinis S. Francisci. Handschrift auf Papier, 15. Jahrhundert
Badische Landesbibliothek, Karlsruhe 357
Digitalisat: Fragmentum annalium ordinis S. Francisci - Karlsruhe 357



Joachim Krebs: Deleuze und der Sampler als Audio-Mikroskop


Das ZKM widmet dem Œuvre des Komponisten und Medienkünstlers Joachim Krebs (1952-2013) eine Retrospektivausstellung, die Einblick in sein vielfältiges, verzweigtes Schaffen gewährt. Sie präsentiert seine frühen Auftritte als Keyboarder der agitatorischen Rockmusiktheatergruppe »Checkpoint Charlie«, musiktheatralische Collagen im Avantgarde- und Neue Musik-Kontext, multimediale Installationen und Environments sowie Klangkunstwerke des Künstlerpaares Sabine Schäfer und Joachim Krebs.

Neben umfangreichen Ton- und Videoaufnahmen, grafischen Partituren und Originalhandschriften aus dem Künstlernachlass zeigt die Ausstellung das Raumklang-Environment »Sonic Lines 'n' Rooms No. 7« von <sabine schäfer // joachim krebs> sowie eine interaktive Station zur Audio-Mikroskopie. Vier zwischen 1995 und 1999 im Rahmen von Joachim Krebs' Projektreihe »Artificial Soundscapes« entstandene Tonbandstücke werden erstmals in einer binauralen Hörfassung präsentiert, durch die über Kopfhörer ein dreidimensionaler Höreindruck entstehen kann.

  • Leihgaben aus der Badischen Landesbibliothek zur Ausstellung:
    • Materialien aus dem Nachlass von Joachim Krebs
      Badische Landesbibliothek, Signatur K 3353

Joachim Krebs (1952-2013)
Foto: Felix Groß
Joachim Krebs (1952-2013)




Im Aufbruch. Reformation 1517-1617


In Kooperation mit der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig und der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers realisiert das Braunschweigische Landesmuseum gemeinsam mit der Evangelischen Akademie Abt Jerusalem in Braunschweig das große Ausstellungsprojekt "Im Aufbruch. Reformation 1517-1617" an drei Standorten anlässlich des 500-jährigen Jahrestages der Reformation 2017.

Globalisierung, Medienrevolution, ein neues Selbstverständnis - Begriffe, die nicht nur das 21. Jahrhundert prägen. Auch im 16. Jahrhundert nahmen die gesellschaftlichen und sozialen Entwicklungen und Veränderungen rasant Fahrt auf. Neben dem Buchdruck, dem aufkommenden Humanismus und der Aufklärung ebneten vor allem die Ideen und Thesen Martin Luthers Wege in eine neue Gesellschaft.

Im Braunschweigischen Landesmuseum präsentiert die Ausstellung auf rund 1000 qm einen Einblick in die 100 Jahre, die die Welt veränderten. Zahlreiche Objekte aus Kirchengemeinden in Niedersachsen und Leihgaben aus Europa veranschaulichen die Umbrüche, die in den folgenden Jahrhunderten nachwirkten. In weiteren Ausstellungen im historischen Klostergebäude St. Aegidien und in St. Ulrici Brüdern können Besucherinnen und Besucher auf Spurensuche an historisch bedeutenden Orten für die Reformation in Braunschweig gehen.


  • Leihgabe aus der Badischen Landesbibliothek zur Ausstellung:
    • Amulet, arabisch und türkisch. Handschrift auf Papier. - In silbener Kapsel an grüner Schnur, ca. 1640-1648
      Badische Landesbibliothek, Signatur Rastatt 204
      Digitalisat: Amulet, arabisch und türkisch

Amulet, arabisch und türkisch. Handschrift auf Papier
Amulet, arabisch und türkisch. Handschrift auf Papier. - In silbener Kapsel an grüner Schnur, ca. 1640-1648
Badische Landesbibliothek, Signatur Rastatt 204




Karlsruher Heimaten

  • Doppelausstellung im Stadtmuseum Karlsruhe (Prinz-Max-Palais) und im Pfinzgaumuseum in Durlach (Karlsburg) vom 23. April bis 29. Oktober 2017
  • Informationen im Internet: Karlsruher Heimaten
  • Weitere Informationen: Flyer zur Ausstellung (PDF)

Nicht um die Karlsruher Heimat, sondern um die Karlsruher Heimaten - im Plural - geht es in der Ausstellung, die anlässlich der Heimattage Baden-Württemberg stattfindet. Historische und aktuelle, offizielle und ganz persönliche Perspektiven auf das Thema und die Bedeutung von "Heimat" werden dabei vorgestellt.

Im Stadtmuseum werden in den Kapiteln "Heimat suchen", "Heimat finden", "Heimat bauen", "Heimat zerstören", "Heimat inszenieren und instrumentalisieren" sowie "Heimat erkunden" neue Aspekte der Stadtgeschichte thematisiert. Ein eigener Raum ist den Statements von Karlsruherinnen und Karlsruhern zum Thema "Heimat" und ihren persönlichen Objekten und Geschichten gewidmet.

Fragen zu "Karlsruher Heimaten" werden auch im Pfinzgaumuseum gestellt. In Durlach stehen die Stadtteile im Mittelpunkt. Der Ausstellungsteil untersucht, wie unterschiedliche Stadtteilidentitäten überhaupt entstehen. Die Ausstellung will nicht abschließend bewerten, was Heimat ist, vielmehr sollen Besucherinnen und Besucher am Ende Fragen mitnehmen - und persönliche Antworten geben.


  • Leihgabe aus der Badischen Landesbibliothek zur Ausstellung:
    • Reise in Brasilien in den Jahren 1817 - 1820 / von Joh. Bapt. von Spix und Carl Friedr. Phil. von Martius. Hrsg. u. mit e. Lebensbild d. Botanikers C. F. P. von Martius sowie mit einem Register vers. von Karl Mägdefrau. - 4. Tafelband (Atlas) - Stuttgart : Brockhaus, 1967. (Quellen und Forschungen zur Geschichte der Geographie und der Reisen ; 3)
      Badische Landesbibliothek, 68 C 8

Reise in Brasilien in den Jahren 1817 - 1820
Reise in Brasilien in den Jahren 1817 - 1820. - Stuttgart : Brockhaus, 1967.
Badische Landesbibliothek, 68 C 8




Poetische Expansionen

  • Eine Ausstellung des ZKM (Zentrum für Kunst und Medien) in Karlsruhe vom 1. April bis 22. Oktober 2017
  • Informationen im Internet: Poetische Expansionen

Die drei Ausstellungen - Retrospektiven von Nanni Balestrini (*1935), Hansjörg Mayer (*1943) und Gerhard Rühm (*1930) - sind Auftakt der Ausstellungsserie »Poetische Expansionen«, die im Sommer mit Reinhard Döhl, Helmut Heißenbüttel und Konrad Balder Schäuffelen fortgesetzt wird.

»Poetische Expansionen« präsentiert mit einer Serie ausgewählter Positionen eine der wichtigsten Tendenzen der Kunst des 20. Jahrhunderts: die Erweiterung der künstlerischen Medien. In den 1950er- bis 1970er-Jahren entstanden neue künstlerische Formen, indem die Grenzen zwischen Text, Bild, Objekt, Theater und Musik aufgehoben wurden und sich die Kunst von ihren herkömmlichen Materialien und Produktionsverfahren löste und für technische Medien öffnete.

Ziel der Ausstellungsreihe »Poetische Expansionen« ist zu zeigen, dass entscheidende Impulse für diese Entwicklung aus der Dichtung und der Literatur kamen. Dichter und Künstler wie Nanni Balestrini, Reinhard Döhl, Helmut Heißenbüttel, Hansjörg Mayer, Gerhard Rühm und Konrad Balder Schäuffelen traten das Erbe Mallarmés, der Futuristen und Dadaisten an, die den Text aus der Linearität und dem Zwang der Narration befreit hatten. Buchstaben, Zeichen und Laute wurden zu Material. In Form von Objekten, Aktionen und Performances eroberten sie die dritte Dimension, den Raum, und die vierte Dimension, die Zeit. Poetische Expansionen zeigt die mediale Revolution der Künste, geboren aus der Auseinandersetzung mit sprachlicher Kommunikation nach dem Ende der Gutenberg-Galaxis und dem Beginn des Turing-Universums.

  • Leihgabe aus der Badischen Landesbibliothek zur Ausstellung:
    • Zeitschrift "Spiegel", Jahrgang 1969, Heft 25.
      Badische Landesbibliothek, ZB 1166,23,1969,21/28.
      Elektronische Version des Artikels über Gerhard Rühm (*1930) auf www.spiegel.de: RÜHM: Versuch mit Ophelia




Hohenasperg - Ein deutsches Gefängnis


"Demokratenbuckel", "Tränenberg": Weit über Württemberg hinaus galt der Hohenasperg lange als das politische Gefängnis schlechthin. Viele tausend Menschen waren dort über die Jahrhunderte hinweg unter Verschluss. Manche mussten für ihre politische Überzeugung büßen, andere waren schlicht in Ungnade gefallen oder wurden Opfer rassischer Verfolgung. Und wieder andere hatten gestohlen, betrogen, Menschen getötet.

Die Ausstellung im ehemaligen Arsenalgebäude der Festung bereitet die Geschichte des Hohenaspergs und seiner Gefangenen mit eindrucksvollen Originalobjekten und Dokumenten unter mehreren Blickwinkeln auf: Wie verlief das Leben der Häftlinge? Was dachten, was empfanden sie? Warum wollte die Staatsmacht sie hinter Gittern sehen? Wie blickte die Öffentlichkeit auf die Inhaftierungen?

  • Leihgabe aus der Badischen Landesbibliothek zur Ausstellung:
    • Der Hochwächter ohne Censur. - Pforzheim : Katz, 1832. Badische Landesbibliothek, 44 A 958 R

Hohenasperg - Ein deutsches Gefängnis
Der Hochwächter ohne Censur.
Pforzheim : Katz, 1832. Badische Landesbibliothek, 44 A 958 R



Otto Bartning (1883-1959). Architekt einer sozialen Moderne


Architekt, Inspirator und Organisator - Otto Bartning war eine außergewöhnlich vielschichtige Persönlichkeit. Er zählt zu den Protagonisten des Expressionismus sowie der Neuen Sachlichkeit in der Weimarer Republik. Später wichtiger Impulsgeber des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg, besonders als Berater der Stadt Berlin, vertrat er stets eine an menschlichen Bedürfnissen orientierte soziale Moderne.

Er schuf qualitätsvolle Sozial- und Wohnbauten und gilt zudem als maßgeblicher Reformer des protestantischen Kirchenbaus. Mit seinem Entwurf der Sternkirche (1922) und der Stahlkirche (1928) schuf er Leitbauten. Gezeigt wird auch sein Notkirchenprogramm, in dem ab 1946 seriell vorgefertigte Typenkirchen in 43 Städten entstanden.

Als Gründungsmitglied der Akademie der Künste bestimmte er Leitlinien der Architekturentwicklung mit. Die Interbau 1957 in Berlin bildete einen weiteren Höhepunkt seines Lebenswerks. Das OEuvre Bartnings und seine Vernetzungen in Kunst, Kultur und Politik werden erstmals in der umfassenden Retrospektive anhand von Zeichnungen, Fotografien und Architekturmodellen vorgestellt.

  • Leihgabe aus der Badischen Landesbibliothek zur Ausstellung:
    • Gruppenbild aus dem Nachlass Max Laeuger.
      Badische Landesbibliothek, K 2941 A 24a

Gruppenbild aus dem Nachlass Max Laeuger
Gruppenbild aus dem Nachlass Max Laeuger
Badische Landesbibliothek, K 2941 A 24a



Die Macht des Wortes – Reformation und Medienwandel


Anlässlich des 500. Jubiläums der Reformation präsentieren die Badische Landesbibliothek Karlsruhe und die Evangelische Landeskirche in Baden in der Schatzkammer der Bibelgalerie die gemeinsame Ausstellung "Die Macht des Wortes - Reformation und Medienwandel".

Die Ausstellung thematisiert wesentliche Aspekte der Geschichte des Reformationszeitalters anhand zentraler Werke aus den Beständen der drei beteiligten Institutionen und will zeigen, welche Macht der Innovation des Buchdrucks im Reformationsgeschehen zufiel. Wie in kaum einer anderen Epoche offenbart sich in der Reformation die "Macht des Wortes" in gesprochener und geschriebener Form.

Die Präsentation basiert auf der gleichnamigen Ausstellung Die Macht des Wortes – Reformation und Medienwandel, die vom 23. November 2016 bis 25. Februar 2017 in der Badischen Landesbibliothek gezeigt wurde.

  • Leihgaben aus der Badischen Landesbibliothek zur Ausstellung:
    • Erasmus von Rotterdam: Novum Instrumentum omne diligenter... Basel: Froben, 1516. Badische Landesbibliothek, 79 B 1372,2 RH
    • Johannes Reuchlin: [De rudimentis hebraicis] Principivm Libri. Pforzheim: Anselm, 1506. Badische Landesbibliothek, O 50 B 74 RH
    • Martin Luther: Ejn Sermon oder Predig von dem ablasz vnd gnad. Basel: Gengenbach, 1518. Badische Landesbibliothek, 98 B 76263 RH
    • Martin Bucer: Karsthans. Straßburg: Prüß, 1521. Badische Landesbibliothek, 77A 7415 RH
    • Thomas Murner: History von den fier Ketzren... Straßburg: Prüß, 1521. Badische Landesbibliothek, 76 A 14781 RH
    • Andreas Karlstadt: Von der hochsten Tugendt Gelassenheit. Basel: Petri, 1521. Badische Landesbibliothek, 114 E 4518 R
    • Ulrich von Hutten: Clag und vormanung gegen den übermässigen... Straßburg: Schott, 1520. Badische Landesbibliothek, 113 E 569 R
    • Die gantz Bibel Alt vnd Neüw Testament (Lutherbibel). Straßburg/Durlach: Köpfel, 1529. Badische Landesbibliothek, 76 B 1755, 4/6 RH
    • La Bible, Qui est toute la sainte Escriture: contenant ... (Genfer Bibel). Genf: Estienne, 1565. Badische Landesbibliothek, 113 C 13 R
    • Philipp Melanchthon: Aneignung vnd bekantnus des Glaubens vnnd der ... Wittenberg: Rhau, 1531. Badische Landesbibliothek, 48 A 1332 R
    • Jean Calvin: Institutio Christianae religionis, Das ist, Underweisung... Heidelberg: Meyer, 1572. Badische Landesbibliothek, 76 B 798 RH
    • Confessio religionis christianae (Confessio tetrapolitana). Straßburg: G. Ulricher, 1531. Badische Landesbibliothek, 115 E 3840
    • Martin Luther, Von der Babylonischen gefengk=nuß der Kirchen. Straßburg: Schott, 1520. Badische Landesbibliothek, 76 A 7748 RH
    • Römischer Katechismus. Dillingen: Mayer, 1568. Badische Landesbibliothek, 100 B 77096 RH
    • Philipp Melanchthon: Oratio in Funere Reverendi Viri C. Martini Lutheri. Wittenberg: o.Dr., 1546. Badische Landesbibliothek, 54 A 1551 R



Ornament im Quadrat

  • Eine Ausstellung des Institut Mathildenhöhe Darmstadt vom 12. März bis 28. Mai 2017 / verlängert bis 2. Juli 2017
  • Informationen im Internet: Ornament im Quadrat

Dem "Ornament im Quadrat" geht das Institut Mathildenhöhe Darmstadt in einer rund 200 Werke umfassenden Ausstellung nach. Im Zentrum der Schau steht eine Auswahl englischer Jugendstilfliesen, die im Jahr 2015 durch eine umfangreiche Schenkung der verstorbenen Sammlerin Inge Niemöller in den Besitz der Städtischen Kunstsammlung Darmstadt gelangt ist und nun erstmals öffentlich präsentiert wird.

Daneben sind Werke von Mitgliedern der Künstlerkolonie Darmstadt zu sehen, die im gleichen Zeitraum eine erstaunliche Bandbreite an Fliesen hervorgebracht haben. So entwarfen Joseph Maria Olbrich, Peter Behrens, Hans Christiansen, Patriz Huber und Jakob Julius Scharvogel Fliesen für die Künstler- und Atelierhäuser auf der Mathildenhöhe, aber auch für namhafte Firmen wie Gail oder Villeroy und Boch.

  • Leihgabe aus der Badischen Landesbibliothek zur Ausstellung:
    • La plante et ses applications ornementales / sous la dir. de M. Eugène Grasset. - Paris : Libr. Centrale des Beaux-Arts, [1896].
      Badische Landesbibliothek, Signatur 91C 75013 RB
La plante et ses applications ornementales   La plante et ses applications ornementales
La plante et ses applications ornementales / sous la dir. de M. Eugène Grasset. - Paris : Libr. Centrale des Beaux-Arts, [1896].
Badische Landesbibliothek, Signatur 91C 75013 RB



Enzyklopädien. Erzählen. Wissen


  • Leihgaben aus der Badischen Landesbibliothek zur Ausstellung:
    • Daniel Casper von Lohenstein: Grossmüthiger Feldherr Arminius. Hrsg. u. eingel. von Elida Maria Szarota. - Faksimile-Druck - Bern, Frankfurt/M. : Lang, 1973 (Nachdrucke deutscher Literatur des 17. Jahrhunderts ; 5).
      Badische Landesbibliothek, Signaturen 75 A 2887,1 und 75 A 2887,2
    • Andreas Okopenko: Lexikon einer sentimentalen Reise zum Exporteurtreffen in Druden. - Salzburg : Residenz Verlag, 1970.
      Badische Landesbibliothek, Signatur 79 A 2390
    • Encyclopédie, ou dictionnaire raisonné des sciences des arts et des métiers / [mis en ordre & publié par M. Diderot ... par M. d'Alembert ...]. - Nouv. impr. en facs. de la première éd. de 1751 - 1780. - Stuttgart-Bad Cannstatt : Frommann; Band 1,2 - 1990
      Badische Landesbibliothek, 88 A 53665,1,2

Encyclopédie, ou dictionnaire raisonné des sciences des arts et des métiers / [mis en ordre & publié par M. Diderot ... par M. d'Alembert ...]. - Nouv. impr. en facs. de la première éd. de 1751 - 1780. - Stuttgart-Bad Cannstatt : Frommann; Band 1,2 - 1990
Badische Landesbibliothek, 88 A 53665,1,2
Encyclopédie, ou dictionnaire raisonné des sciences des arts et des métier



Alter Ego: Freundschaften und Netzwerke vom 16. bis ins 21. Jahrhundert


Die Ausstellung ist einem Phänomen gewidmet, das im 16. Jahrhundert im protestantisch-akademischen Milieu aufkam und charakteristisch für den deutschsprachigen Raum ist: die Stammbücher. Die schönsten Exemplare dieser Hefte oder Alben, in denen sich die Freunde mit einem Text, Spruch, Gedicht, einer Zeichnung, einem Aquarell oder Wappen verewigten, stellen regelrechte Kunstwerke dar.


Stammbuch J. P. Hebel's. Badische Landesbibliothek, Donaueschingen 909
Stammbuch J. P. Hebel's
Badische Landesbibliothek, Donaueschingen 909



Heilige Nacht


Im Herbst und Winter 2016/2017 beleuchtet die Liebieghaus Skulpturensammlung eine der bekanntesten Erzählungen des christlichen Kulturkreises: die Weihnachtsgeschichte. Die umfassende Sonderausstellung "Heilige Nacht. Die Weihnachtsgeschichte und ihre Bilderwelt" widmet sich den vielfältigen Ereignissen und facettenreichen Geschichten rund um die sogenannte "Heilige Nacht" und nimmt deren Darstellungen in Skulptur, Malerei, Grafik und anderen künstlerischen Gattungen in den Fokus.

Zu erleben sind insgesamt rund 100 kostbare Objekte aus über 40 internationalen Sammlungen, wie dem Metropolitan Museum of Art in New York, dem Kunsthistorischen Museum in Wien, dem Louvre in Paris oder den Vatikanischen Museen.

Der zeitliche Schwerpunkt liegt auf der Kunst des Mittelalters. Darüber hinaus führen ausgewählte frühchristliche Zeugnisse und einige barocke Exponate die überraschende Vielfalt an Bildthemen der Weihnachtsgeschichte eindrucksvoll vor Augen.

Ziel der groß angelegten Sonderausstellung ist es, die Weihnachtsgeschichte in ihrer ganzen thematischen Bandbreite erfahrbar zu machen und zu einem neuen Verständnis der Bildwerke beizutragen. Die Schau bietet einen unterhaltsamen, spannenden und oftmals überraschenden Blick auf die mittelalterliche Kunst und eine Geschichte, die es lohnt, neu zu entdecken.

  • Leihgaben aus der Badischen Landesbibliothek zur Ausstellung:
    • Psalterium. Handschrift auf Pergament, Oberrhein (Bistum Konstanz ?), 1. Hälfte des 13. Jh. Badische Landesbibliothek, Handschrift St. Peter perg. 122
      Digitalisat: Psalterium - St. Peter perg. 122
    • Faksimile des Speyerer Evangelistars - Handschrift Bruchsal 1. - Luzern : Quaternio-Verlag, 2012. ISBN 978-3-905924-07-7
      Digitalisat der Handschrift: Speyerer Evangelistar - Bruchsal 1

Psalterium - St. Peter perg. 122
Psalterium. Handschrift auf Pergament, Oberrhein (Bistum Konstanz ?), 1. Hälfte des 13. Jh.
Badische Landesbibliothek,
Handschrift St. Peter perg. 122.
Blatt 7v: Geburt Christi



Double Vision. Albrecht Dürer & William Kentridge


Mit Albrecht Dürer (1471 - 1528) und William Kentridge (geb. 1955) begegnen sich zwei Künstler, die im Medium der Druckgrafik überraschende Beziehungen aufweisen. Den Meister der deutschen Renaissance und den global tätigen Gegenwartskünstler verbindet ihr Interesse an Schwarz-Weiß-Techniken und die Beschäftigung mit Fragen von Perspektive und Wahrnehmung. Eine direkte Verbindung zwischen den beiden Künstlern stellt das Motiv des Rhinozeros her. Fast 500 Jahre nach der Entstehung des bekannten Holzschnitts von Dürer macht ihn der aus Johannesburg stammende Kentridge zur Grundlage seiner eigenen künstlerischen Vorstellungen.

Die Ausstellung basiert auf dem umfangreichen Bestand an Druckgrafiken von Albrecht Dürer im Kupferstichkabinett der Kunsthalle. Diese werden um zahlreiche Werke aus dem Besitz von William Kentridge und von weiteren Leihgebern ergänzt. Die etwa 110 gezeigten Werke von Dürer und Kentridge erlauben Vergleiche auf inhaltlicher, ästhetischer und medialer Ebene. Parallel zu DOUBLE VISION zeigt das ZKM | Karlsruhe Kentridges Projektion More Sweetly Play the Dance.

DOUBLE VISION ist eine Ausstellung des DFG-Transferprojekts Evidenz ausstellen der Freien Universität Berlin und des Kupferstichkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin in Kooperation mit der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe.

Weitere Informationen zur Berliner Station der Ausstellung unter http://doublevision-berlin.de.

  • Leihgabe aus der Badischen Landesbibliothek zur Ausstellung:
    • Sebastian Münster: Cosmographey oder beschreibung aller länder, herrschafften, fürnemsten stetten, geschichten, gebreüche ... / erstmals beschriben durch Sebastianum Munsterum, auch durch jn selbst gebessert ... biß auff das M.D.LXIIII. jar ... - Basel : Petri, 1564. Badische Landesbibliothek, Signatur 98 B 76217 RH

Sebastian Münster: Cosmographey oder beschreibung aller länder, herrschafften, fürnemsten stetten, geschichten, gebreüche ... .
Badische Landesbibliothek, Signatur 98 B 76217 RH
Sebastian Münster:
Cosmographey oder beschreibung aller länder, herrschafften, fürnemsten stetten, geschichten, gebreüche ...

Sebastian Münster:
Cosmographey oder beschreibung aller länder, herrschafften, fürnemsten stetten, geschichten, gebreüche ...



Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

  • Ausstellung in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn (Bundeskunsthalle) vom 9. September 2016 bis 22. Januar 2017
  • Informationen im Internet: Der Rhein. Eine europäische Flussbiografie

Der Rhein ist eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt. Seit Jahrtausenden befördert er Bodenschätze, Baumaterial und Menschen, aber auch Luxusgüter und Kunstschätze, Waffen, Ideen, Märchen und Mythen durch halb Europa. Beeindruckende Städte, Klöster und Kathedralen, ebenso wie Ballungsräume und Industrieansiedlungen säumen den Strom.

Er war und ist Grenze und verbindendes Element gleichermaßen und prägt bis heute die Menschen, die sich an seinen Ufern niedergelassen haben. Seit römischer Zeit war der Rhein mit wechselnden Fronten zwischen Germanien und Gallien, der Schweiz und Burgund, Deutschland und Frankreich, Belgien und Holland Pforte, Festung und Grenze, Brücke und Furt. Er wurde reguliert, begradigt, verschmutzt, umkämpft, erobert und besetzt.

  • Leihgabe aus der Badischen Landesbibliothek zur Ausstellung:
    • Faksimile des Speyerer Evangelistars - Handschrift Bruchsal 1. - Luzern : Quaternio-Verlag, 2012. ISBN 978-3-905924-07-7
      Digitalisat der Handschrift: Speyerer Evangelistar - Bruchsal 1


Speyerer Evangelistar - Bruchsal 1
Speyerer Evangelistar. Handschrift auf Pergament. Speyer (?), Trier (?), um 1220
Badische Landesbibliothek, Handschrift Bruchsal 1. Blatt 13r



Adresse
Erbprinzenstraße 15, 76133 Karlsruhe
Telefonnummern und E-Mail-Adressen


Öffnungszeiten
Mo - Fr 9.00 - 19.00 Uhr,
Sa 10.00 - 18.00 Uhr

Wissenstor:
Mo - Fr 9.00 - 22.00 Uhr,
Sa, So 10.00 - 22.00 Uhr

Lesesaal Sammlungen:
Mo - Mi, Fr 9.30 - 16.00 Uhr,
Do 9.30 - 18.00 Uhr


Webseiten-Suche
  erweiterte Suche
Valid HTML 4.01! Valid CSS!