Buchgeschenke und Nachlässe

Buchgeschenke und Nachlässe

Die Entwicklung der reichen Sammlungen der Badischen Landesbibliothek ist eng mit Schenkungen und Vermächtnissen verbunden.

Neu und Alt ist gern willkommen. Autoren schenken uns ihre Neuerscheinungen. Museen überlassen uns ihre Ausstellungskataloge. Benutzerinnen und Benutzer bringen uns wichtige aktuelle Fachbücher. Oft aber bereichern sie uns auch durch Antiquaria, etwa wenn sie anlässlich einer Ausstellung auf Fehlendes aufmerksam werden oder ein in der BLB nicht vorhandenes Buch aus der Zeit vor 1850 aus Familienbesitz in wohlbehütetes öffentliches Eigentum überführen wollen.

Was bekommt die BLB geschenkt?

Kostbare Schenkungen aus Privatbesitz der letzten Jahre waren z.B. die in Lübeck gedruckte Bugenhagen-Bibel von 1534 als Erstdruck der Lutherbibel in niederdeutscher Sprache, die in Lüneburg gedruckte Osianderbibel von 1650 mit umfangreichem gelehrtem Bibelkommentar, ein im BLB-Bestand fehlender Band der illustrierten Geschichtschronik Theatrum Euopaeum von Matthäus Merian (1593–1650) aus dem Jahr 1633, eine Amsterdamer Vitruv-Ausgabe von 1649 mit mittelalterlicher Einbandmakulatur, zwei vor mehr als 100 Jahren aus der damals noch Großherzoglichen Hof- und Landesbibliothek in Karlsruhe entliehene Bände eines Kupferstichwerks über Pilze aus den Jahren 1770 und 1774 oder die Originalpartitur von Georg Friedrich Händels Messias in der Bearbeitung von W.A. Mozart aus dem Jahr 1803.

Die bedeutendste Schenkung der letzten Jahre war 2015 die Rom- und Italiensammlung des Karlsruher Sammlers Klaus Gerhard Frank (1930–2015). Mehr als 3.000 hochkarätige Werke seiner seit den 1970er Jahren kontinuierlich gewachsenen Privatsammlung gelangten in den Besitz der BLB. Dieses besondere Ereignis nahm die BLB Anfang 2016 zum Anlass für die Ausstellung „Bella Bibliotheca – Kostbarkeiten einer Karlsruher Italiensammlung“.

Der Zuwachs an Nachlässen der letzten Zeit stammt vor allem von Musikern. Im Jahr 2012 wurde der BLB der Nachlass des Komponisten und Musikwissenschaftlers Karlheinz Nürnberg (1918–1999) übereignet, 2014 der Nachlass des Komponisten, Geigers und Musikpädagogen Ernst-Lothar von Knorr (1896–1973) und 2016 der Nachlass des Komponisten und Medienkünstlers Joachim Krebs (1952–2013). Seit 2012 verwahrt die BLB auch den Vorlass der Komponistin Ursula Euteneuer-Rohrer.

Pilzbuch
Badische Landesbibliothek Karlsruhe, Sign. 113 F 1, R,3, Tafel CCIV

Sie möchten etwas schenken?

Gern, wir freuen uns über Ihr Angebot! Sprechen Sie uns an! Unsere Wissenschaftler/innen werden zunächst schauen, ob das vorgesehene Geschenk in unsere Sammlungen passt. Danach besprechen wir mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Neue Bestände erschließen wir so schnell wie möglich und machen sie der Öffentlichkeit zu wissenschaftlichen und kulturellen Zwecken zugänglich. Selbstverständlich gewährleisten wir die dauerhafte Aufbewahrung und die Unterbringung zu optimalen konservatorischen Bedingungen. Alle jemals in den Bestand aufgenommenen Schenkungen werden so geschützt und gepflegt, dass auch spätere Generationen sie noch nutzen können.

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gern eine Spendenbescheinigung über Ihre Sachspende aus.