Kalender

Kalender

< > November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
11
12
13
14
16
17
18
19
20
21
24
26
27
30
1
2
3

Termine Filtern

Kalender

07.11.17

19:00 Uhr

Rheinheimisch

Ausgewählte Erinnerungsorte am Oberrhein

Ausgewählte Erinnerungsorte am Oberrhein

Ausstellung

Geschichtsträchtige Orte, die bis heute eine prägende Wirkung auf die Erinnerungskultur der Region ausüben, findet man im badischen Landesteil viele.

Die Ausstellung „Rheinheimisch – Ausgewählte Erinnerungsorte am Oberrhein“ präsentiert Ihnen bis zum 3. Februar 2018 eine vielfältige Zusammenstellung von mittelalterlichen Handschriften, neuzeitlichen Drucken und anschaulichen Panoramakarten aus den historischen Beständen der BLB. Im Zentrum der Ausstellung
stehen bedeutende Orte, Ereignisse, Werke und Personen der Region Baden, die unabhängig von ihrer tatsächlichen historischen Relevanz noch heute als sogenannte Erinnerungsorte das kollektive Gedächtnis der Bevölkerung prägen.

In einem bunten Kaleidoskop badischer Erinnerungen erzählt die Ausstellung zahlreiche „rheinheimische“ Geschichten und
regt zu einer Auseinandersetzung mit dem vielfach diskutierten Begriff Heimat an.

Ausstellungseröffnung am 7. November um 19.00 Uhr

23.11.17

19:00 Uhr

Lesebühne

An WOrt und Stelle

An WOrt und Stelle

Poetry Slam

Ein Blick auf die Poetenliste des Abends verspricht packende Prosa, Lyrik und skurrile Geschichten, die das Publikum fesseln! Stefan Unser von der BLB begrüßt Marius Loy aus Esslingen, Moritz Konrad aus Karlsruhe und Hank M. Flemming aus Tübingen, die alle von baden-württembergischen Poetry Slams für die deutschprachigen Poetry Slam Meisterschaften 2017 nominiert wurden. Die Lesebühne findet im Rahmen der diesjährigen Karlsruher Literaturtage statt.

Die Lesebühne ist eine Veranstaltung der Badischen Bibliotheksgesellschaft.

Karten können Sie unter T +49 721 175-2221 reservieren.
Abendkasse 5,00 EUR

25.11.17

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Rheinheimisch – Ausgewählte Erinnerungsorte am Oberrhein

Rheinheimisch – Ausgewählte Erinnerungsorte am Oberrhein

Ausstellung, Führung

Bis zum 3. Februar 2018 zeigt die Badische Landesbibliothek anlässlich der diesjährigen Heimattage Baden-Württemberg die Ausstellung „Rheinheimisch – Ausgewählte Erinnerungsorte am Oberrhein“.

Im Zentrum der Ausstellung stehen badische Orte, Ereignisse und Personen, die unabhängig von ihrer historischen Relevanz noch heute eine starke Wirkung auf die Erinnerungskultur der Region ausüben und das kollektive Gedächtnis prägen. Anhand von Handschriften, Drucken und Karten aus den historischen Beständen der BLB werden ausgewählte Stationen visuell für das Publikum aufbereitet.

Öffentliche Kuratorenführung mit Karen Evers M.A.
Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek

Plakat zur Ausstellung

28.11.17

19:00 Uhr

Podiumsdiskussion

Was ist Heimat? Identitäten zwischen Baden, der Welt und dem Himmel

Was ist Heimat? Identitäten zwischen Baden, der Welt und dem Himmel

Ausstellung, Podiumsdiskussion

Ursprünglich bezeichnete der Begriff Heimat eine klar definierte und umgrenzte Lebenswelt. Doch wie verhält es sich heute angesichts zunehmender Globalisierungstendenzen?

Die Podiumsgäste Annette Borchardt-Wenzel (BNN), Pater Dr. Maier (Katholisches Dekanat), Meri Uhlig (Integrationsbeauftragte der Stadt Karlsruhe) sowie Dr. Sven von Ungern-Sternberg (Präsident des Landesvereins Badische Heimat e.V.) widmen sich an diesem Abend ausgehend vom Kulturraum Baden den verschiedenen Bedeutungen des Heimatbegriffes.

Wie sehen lokale und regionale Vorstellungen von Heimat aus? Findet gar eine gewollte Konstruktion von badischer Heimat statt? Wie gehen Flüchtlinge in der Region mit dem Aspekt des Heimatverlustes um? Und was meint das Christentum, wenn es von einer jenseitigen Heimat spricht?

Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Albert Käuflein (Roncalli-Forum) und Karen Evers M. A. (BLB).
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Roncalli-Forum Karlsruhe

29.11.17

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Plagiate vermeiden

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Plagiate sind meist nicht beabsichtigt, sondern Zeitdruck, nachlässigem Arbeiten oder schlechter Betreuung geschuldet. Thema der Veranstaltung ist, wie Sie schon beim Schreiben wissenschaftlicher Texte mögliche Quellen unbeabsichtigter Plagiate erkennen, was typische Unsicherheiten beim Zitieren sind und wie Sie sie vermeiden.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

29.11.17

19:00 Uhr

Die Entwicklung der Verlage und des Buchwesens von 1990 bis 2015

Vortrag mit Prof. Dr. Klaus Gerhard Saur

Vortrag mit Prof. Dr. Klaus Gerhard Saur

Vortrag

Zwischen 1990 und 2015 haben sich auf dem Buchmarkt massive Veränderungen ergeben: Wikipedia, Amazon, Google, Open Access, Book on Demand sowie Digitaldruck und Hörbücher sind entstanden. Der Referent analysiert die Veränderungen, die sich im Kosten- und Publikationsbereich dadurch ergeben haben, und gibt einen Ausblick über die zu erwartende Zukunft des Buches.

Klaus G. Saur übernahm 1963 die Geschäftsführung des Verlages Dokumentation, der 1978 in K. G. Saur Verlag umbenannt wurde. 2005 wurde er geschäftsführender Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung bei Walter De Gruyter; von 2006 bis 2008 war er alleiniger Geschäftsführer. Unter seiner Führung entwickelte sich De Gruyter zu einem der renommiertesten und größten Verlage für Geisteswissenschaften.

04.12.17

16:30 Uhr

Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

 

 

05.12.17

19:00 Uhr

Walter Stimpel (1917–2008)

Vortrag mit Dipl.-Ing. Roland Stimpel

Vortrag mit Dipl.-Ing. Roland Stimpel

Vortrag

Am 29. November 2017 wäre Walter Stimpel, langjähriger Senatsvorsitzender und Vizepräsident des Bundesgerichtshofs, 100 Jahre alt geworden. Im Gesellschaftsrecht etablierte er bis heute nachwirkende Meilensteine, weniger bekannt ist jedoch seine frühe Biographie: Als jüngstes Mitglied des Generalstabs der Luft-
waffe erhielt er schon am Kriegsende einen Vertrauensposten der britischen Streitkräfte. Sein Studium der Rechtswissenschaften absolvierte er in Kiel und brachte es im Anschluss in nur elf Jahren vom Referendar zum Bundesrichter. Am Bundesgerichtshof, dem er von 1965 bis 1985 angehörte, betrat er mit vielen Urteilen – nicht zuletzt zu den Rechten der Anteilseigner an Gesellschaften mit beschränkter Haftung und Aktiengesellschaften – Neuland. Seinen Lebensabend verbrachte Stimpel in Karlsruhe. Anhand von Fotos und Dokumenten schildert der Referent den facettenreichen Lebensweg dieser großen Richterpersönlichkeit.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Verein Rechtshistorisches Museum e.V.


06.12.17

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

09.12.17

10:00 Uhr

Exklusive Präsentation von Codex Durlach 1

Mit Sonderführung

Mit Sonderführung

Ausstellung, Führung

Die Durlacher Handschriften der Badischen Landesbibliothek gehörten einst zu der seit dem Beginn des 16. Jahrhunderts existierenden Bibliothek der badischen Markgrafen.

Zu ihnen zählt auch das prächtige Stundenbuch von Christoph I. von Baden (1453 – 1527), das um 1490 in Paris entstanden ist. Dieses Gebetbuch gilt heute als das älteste Zeugnis markgräflichen Buchbesitzes und wird im Begleitprogramm zur Ausstellung für die Öffentlichkeit exklusiv an diesem Tag aus dem Tresor geholt. Nutzen Sie diese einmalige Chance und werfen Sie einen Blick auf das mehr als 500 Jahre alte Original!

Treffpunkt: Ausstellungsraum der BLB
Sonderführung um 11.00 Uhr

14.12.17

18:00 Uhr

Adolf Furtwängler und die Erforschung der mykenischen Kultur

Das Mappenwerk „Mykenische Thongefäße“

Das Mappenwerk „Mykenische Thongefäße“

Bücherfunde in der Lounge

Die epochale Entdeckung der reich ausgestatteten Fürstengräber im griechischen Mykene im Jahr 1876 durch Heinrich Schliemann öffnete die Tür zu einer neuen Teildisziplin der Altertumswissenschaft: der Ägäischen Archäologie. Während die prunkvollen Schmuck-, Gefäß- und Waffenbeigaben vom Ausgräber selbst detailliert publiziert werden, fand die mykenische Keramik zunächst nur nachrangiges Interesse – bis der aus Freiburg stammende junge Archäologe Adolf Furtwängler 1878 nach Athen kam und beschloss, die noch wenig bekannte mykenische Keramik zu erforschen und somit den Grundstein für ihre chronologische Ordnung zu legen. Erstes Ergebnis dieser zusammen mit Georg Loeschcke in Angriff genommenen Arbeit ist das prachtvolle Mappenwerk „Mykenische Thongefässe“, das in zwölf großen Tafeln die Gefäße und Scherben aus den Schachtgräbern vorstellt.

Mit Claus Hattler M.A.
Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft