Installation „Vom leisen Verschwinden“

Installation „Vom leisen Verschwinden“

„Vom leisen Verschwinden“

Foyer – ab 18.00 Uhr durchgängig

Die Leselust der Menschen ist ungebrochen. Dennoch wirkt sich die rasante Entwicklung der elektronischen Medien in vielfältiger Weise auf das Leseverhalten aus. E-Books punkten mit hoher Speicherkapazität, Hörbücher sind bereits im Vorschulalter der Renner und die schnelle Schlagzeile ist jederzeit im Netz abrufbar. Verschwindet daher in naher Zukunft das gedruckte  Buch?

In der Objekt-Installation Vom leisen Verschwinden der beiden Künstlerinnen Gloria Keller und Iris Kamlah wird diese Frage visualisiert. Als Fragmente des realen und gedruckten Buches trifft der Betrachter hier auf geschredderte Buchseiten, die ganz unterschiedlich präsentiert werden.

In Anwesenheit der Künstlerinnen wird die Installation um 18.00 Uhr der Öffentlichkeit präsentiert. Für Fragen stehen die beiden Künstlerinnen den Abend über zur Verfügung.