Digitale Bestände

Digitale Bestände

In den Digitalen Sammlungen bietet Ihnen die Badische Landesbibliothek den kostenfreien Zugang zu einer kontinuierlich wachsenden Anzahl von digitalisierten Werken aus ihrem Bestand. Das Angebot umfasst mittelalterliche Handschriften und alte Musiknoten ebenso wie zahlreiche Quellen, Nachschlagewerke und Schriften zur badischen Geschichte und Kultur. 

Diese historischen Bestände der BLB sind Gegenstand lokaler, nationaler und internationaler geisteswissenschaftlicher Forschung. Mit ihrer Bereitstellung als Digitalisat erfüllt die BLB eine wichtige Funktion im Bereich ihrer kulturellen Aufgaben. Indem sie die Digitalisate zugleich mit einer inhaltlichen Strukturierung versieht, sie zu großen Teilen mittels OCR-Texterkennung im Volltext recherchierbar macht und weitere Mehrwertdienste der Erschließung im Bereich serieller Quellen anbietet, erleichtert sie der Forschung den Zugriff und die Analyse der bereitgestellten Dokumente und verschafft ihr erweiterte Untersuchungsmöglichkeiten. 

Die Badische Landesbibliothek digitalisiert ihre neueren Druckschriftenbestände auch aus konservatorischen Gründen: Die Bücher aus der Zeit ab 1850 sind säuregeschädigt, weil sie aus holzschliffhaltigem Papier hergestellt wurden. Hier empfiehlt sich eine Digitalisierung vor allem deshalb, weil ein Teil der Bände aufgrund der weit fortgeschrittenen Schädigung bereits nicht mehr entsäuert werden kann und die Inhalte ohne Übertragung in ein anderes Medium nicht dauerhaft erhalten werden können.

Digitalisierungswerkstatt der Badischen Landesbibliothek