Moderne Ausgaben von Abenteuerromanen und Fantasy-Literatur

Robert Louis Stevenson: Die Schatzinsel
Frankfurt am Main, 1955; Wien, 1976; Schönau, 1992; Stuttgart 2012

Der schottische Schriftsteller Robert Louis Stevenson (1859–1894) griff für seinen Roman Die Schatzinsel auf Seefahrer- und Piratengeschichten früherer Jahrhunderte zurück. Im Zentrum der Handlung steht die legendäre Karte der Schatzinsel, auf welcher der verstorbene Kapitän Flint seinen vergrabenen Schatz eingezeichnet hat und die dem siebzehnjährigen Jim Hawkins in die Hände fällt. Die Insel, die Flint angeblich um 1754 vor der Küste Mexikos entdeckt hatte, wird zum Schauplatz des Geschehens.

Stevenson selbst zeichnete eine Skizze der Schatzinsel, die in vielen Buchausgaben abgedruckt ist.

Badische Landesbibliothek, 58 A 3797; 96 A 50 612 8 und 112 A 9471

Jules Verne: Zwei Jahre Ferien
Frankfurt am Main, 1968 und Stuttgart, 1989

Die fantastischen Romane des französischen Schriftstellers Jules Verne (1828–1905) gelten als Vorläufer des Science-Fiction. In seinem 1888 in zwei Teilen erschienenen Abenteuerroman Deux ans de vacances knüpft Verne an das schon bewährte Erzählmodell des Robinson-Romans an und lässt eine Gruppe von 14 Schülern aus dem neuseeländischen Internat Chairman auf einer Insel im Pazifik stranden, der sog. Chairman-Insel. Von dieser Insel existiert wiederum eine detaillierte Karte, die den Protagonisten des Romans in die Hände fällt.

Die erste deutschsprachige Ausgabe erschien 1889 unter dem Titel Zwei Jahre Ferien.

Badische Landesbibliothek, 66 A 4042,15 und 89 A 11926

J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe
Stuttgart, 1977

Mit der 1954 vollendeten Romantrilogie The Lord of the Rings wurde der englische Mythenforscher und Professor J.R.R. Tolkien (1892–1973) zum Begründer der Fantasy-Literatur.

Nach dem Erfolg des Vorgängerromans Der Hobbit arbeitete Tolkien über 15 Jahre an einer Fortsetzung der Geschichte in der sagenhaften Welt von Mittelerde. Die Ringtrilogie ist in einem geschlossenen fiktiven Weltbild angesiedelt, wobei Mittelerde Teil eines Kontinents unbekannten Ausmaßes ist. Neben geographischen Gegebenheiten spielen bei der Beschreibung der einzelnen Landstriche und ihrer Bewohner auch historische Ereignisse eine bedeutende Rolle. Die wichtigste Stadt ist Minas Tirith.

Badische Landesbibliothek, 78 A 8845,1

Karen Wynn Fonstad: Historischer Atlas von Mittelerde
Stuttgart, 1994

Dieser umfassende Atlas illustriert die unterschiedlichen Handlungsorte von J.R.R. Tolkiens Trilogie Herr der Ringe und stellt die Entwicklung von Mittelerde bis zum Beginn des Vierten Zeitalters dar. Über 100 Karten zeichnen die Reiserouten der beiden Hobbits Bilbo und Frodo nach und geben Einblick in die verschiedenen Landschaften und Städte der Romane.

Neben geologischen Karten sind auch politische Karten zum Kampfgeschehen sowie Klimakarten und Karten der unterschiedlichen Vegetationszonen in dem Band enthalten und bieten dem Leser fundiertes Hintergrundwissen zu den Romanen von Tolkien.

Badische Landesbibliothek, 115 B 161

George R.R. Martin: Das Lied von Eis und Feuer 
München, 2012 

Der fiktive Handlungsort der Fantasy-Saga Das Lied von Eis und Feuer ähnelt der Welt des europäischen Mittelalters. Schauplatz der Romane ist der Kontinent Westeros, über den sich die Sieben Königslande erstrecken. Die einzelnen Teile des Reiches unterscheiden sich deutlich hinsichtlich Kultur, Religion, Gesellschaftsordnung und Klima. Enthalten sind in den Romanausgaben auch Übersichtskarten von Westeros und den angrenzenden Gebieten sowie der größten Städte wie z.B. Königsmund.

Die bekannte auf den Büchern beruhende Verfilmung trägt den Titel Game of Thrones.

Badische Landesbibliothek, 112 A 9733,6 

Walter Moers: Der Bücherdrache
München, 2019

In seinen insgesamt sieben Zamonien-Romanen siedelt der Schriftsteller Walter Moers die Handlungen auf dem fiktiven Kontinent Zamonien an. Zamonien wird als später untergegangener Kontinent in der Mitte des Atlantiks beschrieben. Der zuletzt in dieser Reihe erschienene Roman Der Bücherdrache stammt aus dem Jahr 2019 und knüpft an Ereignisse der vorangegangenen Teile an.

Mit jedem neuen Roman aus dem Zamonien-Zyklus kommen neue Orte und Landschaften hinzu, die in verschiedenen klimatischen Zonen angesiedelt sind.

Badische Landesbibliothek, 119 A 30388