Badische Landesbibliothek
   


Archiv: Aktuelle Informationen 2007

BLB - Aktuell


19.12.2007

Gutachten zum Eigentum an badischen Kulturgütern fertiggestellt

Die Expertenkommission "Eigentumsfragen Baden" hat nach über einem Jahr intensiver interdisziplinärer Forschungen mit der Übergabe ihres wissenschaftlichen Gutachtens am 18. Dezember 2007 an Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg ihre Arbeit abgeschlossen. Sie hat damit ihren Auftrag erfüllt, die Eigentumslage streitgegenständlicher Kulturgüter zwischen dem Land Baden-Württemberg und dem Haus Baden umfassend zu klären.
Das wissenschaftliche Gutachten mit 380 Seiten trägt den Titel "Das Eigentum an badischen Kulturgütern aus der Zeit der Monarchie". Es betrifft Bestände an Kunst- und Kulturgütern, die sich heute überwiegend in Landeseinrichtungen wie dem Badischen Landesmuseum Karlsruhe, der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden und der Badischen Landesbibliothek befinden, zum Teil aber auch an anderen Standorten wie Konstanz und Salem.
Das Gutachten der Expertenkommission kommt zu dem Ergebnis, dass der weitaus überwiegende Teil der Kunstschätze im Eigentum des Landes Baden-Württemberg steht. Insgesamt beträgt der Wert der dem Haus Baden zugesprochenen Kunstgegenstände nach ersten Schätzungen zwischen fünf und sechs Millionen Euro.
Weitere Informationen:


18.12.2007

Bestellte Bücher am Morgen nach Weihnachten und nach Neujahr: Verzögerung bis 11 Uhr

Die meisten Bücher, die nicht frei zugänglich sind und deshalb bestellt werden müssen, stehen Ihnen nach 45 Minuten zur Verfügung.
Am Morgen nach den Feiertagen, am 27. Dez. und am 2. Jan., schaffen wir es nicht immer, Bestellungen, die ab Sa, 22. Dez. und ab Sa, 29. Dez. jeweils nach 11.45 Uhr aufgegeben worden sind, bis morgens um 9 Uhr (Öffnung der Bibliothek) zu erledigen. Es sind zu viele!
Wir hoffen, dass Sie für die leichte Verzögerung Verständnis haben!


07.12.2007

Weihnachtszeit: 24. und 31. Dezember geschlossen!

Außerdem an den gesetzlichen Feiertagen am 25./26. Dezember 2007 und am 1. Januar 2008. Normal geöffnet vom 27. - 29. Dezember 2007.
Direktion, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr.
Das deutsche Gebetbuch der Markgräfin von Brandenburg. 1520
Badische Landesbibliothek,
Hs. Durlach 2, fol. 83r:
Rosenkranzmadonna

Im Zentrum des Bildes steht Maria als Mondsichelmadonna. Sie ist umgeben von einem Rosenkranz. Die Zwickel des rechteckigen Bildfeldes werden von musizierenden Engeln ausgefüllt. Das ganze Ensemble ist aufgrund des Wolkenhintergrundes als im Himmel schwebend gedacht. Ganz oben schwebt die Taube des Heiligen Geistes. In der linken und rechten Randleiste tummeln sich geflügelte Putten mit Rosenkränzen, die von Putten in der unteren Randleiste geflochten werden.

(Abbildung im PDF-Format, 276 kbyte)

Rosenkranzmadonna. Das deutsche Gebetbuch
der Markgräfin von Brandenburg. Badische Landesbibliothek - Weihnachten 2007
Eine orginalgetreue Faksimile-Edition dieser Handschrift ist im Faksimile Verlag Luzern erschienen:
Das deutsche Gebetbuch der Markgräfin von Brandenburg. Ulrich Merkl ; Ute Obhof ; Michaela Neidl. - 2002. - 512 S. : Ill.; (dt.) 3-85672-087-1f (Faks.-Ed.), 3-85672-088-1f0 (Kommentarbd. à part)
Standort in der Badischen Landesbibliothek: Lesesaal Sammlungen HS: Ng0518
siehe auch: Susannas Gebetbuch - Markgräflich badisches Kleinod aus dem Jahre 1520 (Ausstellung im Jahr 2002)


29.11.2007

Neu erschienen: Handschriften des Mittelalters - Die großen Bibliotheken in Baden-Württemberg und ihre Schätze

Handschriften des Mittelalters - Die großen Bibliotheken in Baden-Württemberg und ihre Schätze
Hrsg. vom Staatsanzeiger-Verlag / Badische Landesbibliothek Karlsruhe / Württembergische Landesbibliothek Stuttgart / UB Freiburg / UB Heidelberg / UB Tübingen / Leopold-Sophien-Bibliothek Überlingen. 2007, 120 S., reiche farbige Bebilderung, 21 x 28 cm, kartoniert, € 7,50, ISBN-10: 3-929981-69-6, ISBN-13: 978-3-929981-69-8
Die Sammlungen der großen baden-württembergischen Bibliotheken sind reich an Kostbarkeiten des Mittelalters. Die Schicksale berühmter Handschriften, ihre Erhaltung bis auf den heutigen Tag und vor allem die Arbeit der Bibliotheken an diesen Schätzen: Das sind die Themen des farbenprächtigen Magazins aus der Reihe KulturGeschichte | BW. Das Magazin enthält u.a. Beiträge zu verschiedenen Handschriften der Badischen Landesbibliothek (Nibelungen-Handschrift C, Pergamenthandschriften aus dem Kloster Reichenau, ...), ein Porträt der Badischen Landesbibliothek sowie ein Interview mit Frau Dr. Obhof über die Arbeitswelt in einer Handschriftenabteilung.    ... weitere Informationen


09.11.2007

Kalender 2008 -
Bilder aus mittelalterlichen Handschriften der Badischen Landesbibliothek

Erstmalig gibt die Badische Landesbibliothek einen Kalender mit Bildern aus ihren mittelalterlichen Handschriften heraus.

Format: DIN A3 - Preis: 9 €. Für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft: 8 €.

... weitere Informationen



06.11.2007

Aktuelle Meldungen als RSS-Newsfeed

Ab sofort können Sie unsere aktuellen Meldungen auch als RSS-Newsfeed abonnieren.
Adresse: http://www.blb-karlsruhe.de/blb/blbhtml/aktuelles/rss.xml

RSS (seit Version 2.0 Abkürzung für Really Simple Syndication, zu deutsch etwa "wirklich einfache Verbreitung") ist ein elektronisches Nachrichtenformat, das dem Nutzer ermöglicht, die Inhalte einer Website - oder Teile davon - als sogenannte RSS-Feeds zu abonnieren oder in andere Websites zu integrieren. Zum Lesen und Anzeigen von RSS-Feeds wird ein Feedreader (RSS-Reader) benötigt.
Weitere Informationen: siehe bei Wikipedia unter RSS, Feedreader.


22.10.2007

NEU: Landesbibliographie Baden-Württemberg ab 1983 online

Bisher waren in der Datenbank der Landesbibliographie Bücher, Broschüren, Zeitschriften und Aufsätze sowie audiovisuelle und elektronische Medien ab Erscheinungsjahr 1986 verzeichnet. In einem Konversionsprojekt, finanziert von der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg, wird derzeit in der Badischen und der Württembergischen Landesbibliothek ältere Literatur in die Datenbank eingebracht. Ein erster Abschnitt ist fertig, Band 6 (1983-1985) der gedruckten Landesbibliographie ist konvertiert. Ab sofort kann Literatur rückwirkend bis zum Erscheinungsjahr 1983 online recherchiert werden. Das Konversionsprojekt wird nun mit Band 5 (1981-1982) fortgesetzt.


12.10.2007

Karlsruhe: Was für Frauen...!

Im Rahmen des Europäischen Jahres der Chancengleichheit hat die Stadt Karlsruhe die Aktion "Karlsruhe: Was für Frauen...!" ins Leben gerufen. In Geschäften, Restaurants und öffentlichen Einrichtungen der Stadt werden vom 4. bis 19. Oktober in den Schaufenstern Tafeln mit berühmten Frauen aus der Stadt Karlsruhe präsentiert, u.a. Amalie Baader, Gründerin des Vincentiusvereins, die Verlegerin Brunhilde Baur, Markgräfin Karoline Luise von Baden oder Erna Scheffler, erste Richterin am Bundesverfassungsgericht (siehe auch Karlsruher Stadtzeitung).
In Zusammenarbeit mit der Badischen Landesbibliothek wurde ein Plakat über die Karlsruher Pianistin, Komponistin und Schriftstellerin Clara Faisst (1872-1948) gestaltet, deren Nachlass in der Badischen Landesbibliothek aufbewahrt wird. Die Stadt Karlsruhe stellt auch eine Übersicht über alle Plakate zur Verfügung.


05.10.2007

O.M.Ungers - Architekt der Badischen Landesbibliothek - gestorben

Der Kölner Architekt Oswald Mathias Ungers ist am 30. September im Alter von 81 Jahren gestorben. Ungers hatte von 1947 bis 1950 an der Technischen Hochschule Karlsruhe studiert, sein Diplom legte er bei Egon Eiermann ab. In den 60er Jahre hatte er sich zunächst mit Wohnbauten und Appartmenthäusern im Märkischen Viertel in Berlin einen Namen gemacht. Neben dem Museumsbau in Köln schuf er unter anderem den Bremer Universitäts-Komplex, die neue Messehalle auf dem Frankfurter Messegelände sowie die Badische Landesbibliothek in Karlsruhe.


17.09.2007

Reuchlin-Handschriften der Badischen Landesbibliothek in Pforzheim

Für die Ausstellung "Johannes Reuchlins Bibliothek - gestern & heute" anlässlich der Wiedererrichtung des Reuchlinkollegs an der Pforzheimer Schloss- und Stiftskirche St. Michael hat die Badische Landesbibliothek neun ihrer zwölf Reuchlin-Handschriften als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Sie werden im Stadtmuseum Pforzheim bis zum 11. November ausgestellt.
Die Privatbibliothek des Humanisten und Universalgelehrten Johannes Reuchlin (1455-1522) war schon zu seinen Lebzeiten für ihre seltenen Handschriften und Frühdrucke berühmt. Die Ausstellung führt die wichtigsten der noch erhaltenen Bände aus Reuchlins Besitz in dessen Heimatstadt Pforzheim für kurze Zeit wieder zusammen.


27.06.2007

Bibliothek geschlossen am 10. Juli

Am Dienstag, den 10. Juli, ist die Bibliothek wegen des jährlichen Betriebsausflugs geschlossen.


21.06.2007

Neue Nationallizenzen für elektronische Medien

Um die Versorgung mit elektronischer Fachinformation an deutschen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftlichen Bibliotheken zu verbessern, finanziert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) seit 2004 den Erwerb von Nationallizenzen.
Das Angebot zum kostenlosen Zugang zu elektronischer Fachinformation wurde von der DFG nochmals erweitert - siehe Angebote im Rahmen der Nationallizenzen. Im Rahmen dieses Programms können wir Ihnen in der Badischen Landesbibliothek den Zugriff auf zusätzliche Fachdatenbanken und elektronische Zeitschriften in unserer Digitalen Bibliothek anbieten.


16.05.2007

Faksimile und Neuausgabe von Buxtehudes Trauermusik

Dieterich Buxtehude (~1637-1707): Mit Fried und Freud / Klag-Lied. Trauermusik für Sopran, Bass und Streicher.

Herausgegeben von Günter und Leonore von Zadow. Edition Güntersberg, Heidelberg, 2007
Dieterich Buxtehude: Trauermusik Dieterich Buxtehude: Trauermusik

Die Trauermusik von Dieterich Buxtehude (~1637-1707) für die Beerdigungsfeier seines Vaters ist eines der wenigen Stücke, die zu Lebzeiten des Komponisten gedruckt wurden. Sie besteht aus zwei vierstimmigen Kompositionen, der Vertonung des Chorals "Mit Fried und Freud" in kunstvollem doppelten Kontrapunkt und dem sehr persönlichen "Klag-Lied" mit der Melodie im Sopran.
Das einzige heute noch existierende Exemplar dieses Druckes aus dem Jahr 1674 liegt in der Badischen Landesbibliothek, Signatur 43 B 204 RH. Dieses Werk wurde jetzt anlässlich des 300. Todesjahres des Komponisten als Faksimile und Neuausgabe von der Edition Güntersberg, Heidelberg, herausgegeben.


07.05.2007

Mozart-Briefe im Internet

Die Musikaliensammlung der Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek Donaueschingen wird seit 1999 in der Badischen Landesbibliothek verwahrt. In der Sammlung sind zwei Briefe von Leopold Mozart (1719-1787) vom 3. April und 22. April 1784 sowie zwei Briefe von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) vom 8. August und 30. September 1786 enthalten.
Alle vier Briefe sind an Sebastian Winter (1744-1815), einen gebürtigen Donaueschinger, gerichtet. Er stand zu dieser Zeit als Kammerdiener in Diensten des Fürsten Josef Maria Benedikt (1757-1796) in Donaueschingen.
Diese Mozart-Briefe sind jetzt im Internet frei zugänglich unter der Adresse http://www.blb-karlsruhe.de/virt_bib/mozart/.


03.04.2007

Besondere Öffnungszeiten über die Osterfeiertage

Sammlung malabarischer Früchten und Gewächßen, Ludwig Pfleger, 1771

Am Gründonnerstag, den 5. April, ist bis 18 Uhr geöffnet. Am Karsamstag, den 7. April, ist geschlossen.
Direktion, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Badischen Landesbibliothek wünschen Ihnen frohe Ostern!

Der badische Hauptmann und Maler Ludwig Pfleger (1726-1795) widmete seine "Sammlung malabarischer Früchten und Gewächßen" aus dem Jahre 1771 dem badischen Markgrafen August Georg, dem letzten Vertreter der Baden-Badener Linie. Es handelte sich offenbar nicht um eine Auftragsarbeit im Dienst des markgräflichen Hauses. Pfleger hatte das aufwendige Werk in seiner Freizeit aus eigenem Antrieb gefertigt. Als Vorlage diente ihm ein Druck mit Kupfertafeln (Hendrik Adrian van Rheede tot Drakenstein, Hortus Indicus Malabricus, Amsterdam 1678-1703). Dennoch beanspruchte der Maler, die Gewächse nach den Farben der Natur wiedergegeben zu haben. Pfleger nennt nicht näher spezifizierte Gewährsleute, die gute Kenner Indiens und seiner Pflanzenwelt gewesen sein müssen. Den lateinischen Text des Druckes mit Farbangaben ließ er sich übersetzen. Der Prachtband in Großfolio enthält 66 Aquarelle mit Darstellungen indischer Pflanzen. Die Textseiten dazu schrieb der Hofgärtner Franz Hild.

Literatur:
Gerhard Stamm, Ludwig Pfleger, ein badischer Hauptmann und Pflanzenmaler, 1726-1795 [Teilfaksimile, Taf. 26b], Rastatt 1984; Iris Baumgärtner - Wolfgang Reiß - Markus Zepf, "Unsere ResidenzStatt" - Rastatt zwischen 1705 und 1771, Rastatt 2005, S. 61-63.


02.04.2007

Handschrift der Badischen Landesbibliothek auf der Insel Reichenau

Anlässlich der Einweihung von neuen Museumspavillons auf der Insel Reichenau am 31. März 2007 hat die Badische Landesbibliothek das Original des über 1000 Jahre alten Kloster-"Hausbuches" als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Es wird auf der Reichenau bis Anfang Juni ausgestellt.
Die Handschrift enthält lateinische Texte zu den auf der Reichenau verehrten Heiligen sowie die Geschichte des Erwerbs der Heiligblut-Reliquie durch die Reichenau "De pretioso sanguine domini nostri" im Jahre 925. Die Handschrift der Badischen Landesbibliothek ist die älteste, die uns diese Geschichte überliefert. Auf der Insel Reichenau wird die Heiligblut-Reliquie auch heute noch verehrt.

29.03.2007

Die Handschriftensammlung der Badischen Landesbibliothek

Auf einer Pressekonferenz am 28.03.2007 in der Badischen Landesbibliothek wurde eine Neuerscheinung vorgestellt: Die Handschriftensammlung der Badischen Landesbibliothek: Bedrohtes Kulturerbe?
Peter Michael Ehrle und Ute Obhof (Hrsg.)
Die Handschriftensammlung der Badischen Landesbibliothek: Bedrohtes Kulturerbe?

Casimir Katz Verlag, Gernsbach 2007
ISBN 978-3-938047-25-5
160 Seiten, gebunden, Preis: EUR 19.80

(im Buchhandel und in der Landesbibliothek erhältlich)
Die Handschriftensammlung der Badischen Landesbibliothek


27.03.2007

Musik-Bibliothek

Für alle Musiker/innen und Musikinteressierten haben wir neue und komfortable Suchmöglichkeiten nach Musiknoten, Musiktonträgern und Werken zur Musikwissenschaft in der "Musik-Bibliothek" in Suchen und Ausleihen eingerichtet.

Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge senden Sie bitte an das Team Benutzung (Testphase bis Ende April 2007).


26.02.2007

"Karlsruher Tulpenbuch" im Internet

Blumenzucht und Blumenmalerei waren eine zeittypische Liebhaberei barocker Fürsten. Insbesondere die Tulpe, erst um die Mitte des 16. Jahrhunderts in Europa bekannt geworden, erfreute sich wegen ihrer fast unübersehbaren Sortenvielfalt größter Beliebtheit. Für ihre Zwiebeln wurden zeitweise phantastische Preise gezahlt.
Markgraf Karl Wilhelm von Baden-Durlach (1679 - 1738), selbst ein passionierter Gärtner, den man oft schon im Morgengrauen mit dem Spaten hantieren sah, konnte gegen Ende seines Lebens im Karlsruher Schlossgarten mehr als 5000 Tulpensorten bewundern.
Unter der Signatur KS Nische C 13 bewahrt die Badische Landesbibliothek einen Band mit 72 Blumendarstellungen aus der Zeit Karl Wilhelms (um 1730). Dieses berühmte "Karlsruher Tulpenbuch" ist jetzt im Internet frei zugänglich unter der Adresse http://www.blb-karlsruhe.de/virt_bib/tulpen/.


16.02.2007

Neu als Teilfaksimile erschienen:
"Melusine" des Thüring von Ringoltingen (1456)

Thüring von Ringoltingen. Melusine (1456)
Aus dem Inkunabelbestand der Badischen Landesbibliothek ist das Werk "Melusine" des Thüring von Ringoltingen (1456) neu erschienen.
Der Roman um die Fee Melusine, die zur Ahnfrau des Geschlechts Lusignan wird, selbst aber unerlöst bleibt, gehört mit seiner weitreichenden Rezeptionsgeschichte zu den bekannten Stoffen der europäischen Literatur. Zum 550jährigen Jubiläum wird das Werk in einer neuen Ausgabe vorgelegt. Sie umfasst neben Transkription, Übersetzung und Stellenkommentar auch den qualitätvollen Illustrationszyklus eines unbekannten Basler Meisters mit 67 blattgroßen Holzschnitten nach dem zeitgenössisch kolorierten Exemplar der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe (St. Peter pap. 23).

Thüring von Ringoltingen. Melusine (1456)
Nach dem Erstdruck Basel: Richel um 1473/1474
herausgegeben von André Schnyder in Verbindung mit Ursula Rautenberg
Band I: Edition, Übersetzung und Faksimile der Bildseiten
Band II: Kommentar und Aufsätze
beide Bände geb., ISBN 13: 978-3-89500-508-4
siehe auch Neuerscheinungsprospekt 2006/7 des Ludwig-Reichert-Verlags, S. 22 (PDF)


31.01.2007

EDV-Totalabschaltung - Keine PCs, kein Netzzugang
Samstag, 10.2., 13 Uhr bis Montag, 12.2., ca. 15 Uhr

Im zentralen EDV-Bereich müssen größere Erneuerungen, insbesondere an der USV-Anlage, vorgenommen werden. Dadurch lässt es sich nicht vermeiden, alle EDV-Systeme abzuschalten. Keine Ausleihe! Kein Zugang zu Suchen und Ausleihen und zu Digitale Bibliothek! Kein Internetzugang! BLB im Internet nicht erreichbar! Rückgabe von Büchern und sonstigen Medien ist am Montag möglich, allerdings ohne sofortige Rückbuchung und ohne Rückgabequittung!
Wir bitten um Ihr Verständnis für die unumgängliche Maßnahme!


26.01.2007

Neue Bibliotheksgebührenverordnung -
Bericht in "Der Sonntag" am 21.01.2007



03.01.2007

Neue Bibliotheksgebührenverordnung -
Mahnungen werden teurer ab 15. Januar

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat für die Landesbibliotheken eine neue Bibliotheksgebührenverordnung erlassen. Sie wird bei uns aus technischen Gründen statt zum 01.01. erst ab 15.01.2007 umgesetzt. Wesentliche Punkte sind:
  • Mahnungen
    • 1. Mahnung 1,50 € (unverändert)
    • 2. Mahnung 5,00 € (= 6,50 €)
    • 3. Mahnung 10,00 € (= 16,50 €)
    • 4. Mahnung 10,00 € (= 26,50 €)
  • Verlustmeldungen
    20,00 €, ermäßigt 10,00 €
  • Kontosperre
    Gilt künftig erst ab 10,00 € (bisher 5,00 €). Fernleihen führen in der Regel nicht zu Sperren.
Wenn Sie die Leihfristen beachten, brauchen Sie die hohen Mahngebühren nicht zu schrecken!


02.01.2007

Wir wünschen Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2007!

Die Seite "Aktuelle Informationen" aus dem Jahr 2006 wurde archiviert unter "Archiv: Aktuelle Informationen 2006".
Bitte beachten Sie die neuen Informationen zu den Schließtagen 2007.


19.12.2006

Weihnachtszeit: Nur an Feier- und Sonntagen geschlossen!

Am 25. und 26. Dezember, an Neujahr (Montag, dem 1. Januar 2007), an Hl. Drei Könige (Samstag, dem 6. Januar 2007) ist unsere Bibliothek geschlossen.
Direktion, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

Abbildung: Wurzel Jesse
Bildliche Darstellung des biblischen Stammvaters Jesse, aus dem der Stammbaum Jesu erwächst. Nach der alttestamentlichen Vision des Jesaja (Jes 11,1-10) von dem Reis, das aus der Wurzel Isais aufgehen werde, wächst der Baum aus dem schlafenden "Jesse", dem Vater Davids. Bekrönt wird der Baum von Maria und dem Christuskind.
Kolorierte Holzschnittinitiale, Zainer-Bibel, 1477

Ein bekanntes Weihnachtslied spricht davon:


Es ist ein Ros entsprungen,
Aus einer Wurzel zart,
Wie uns die Alten sungen,
Von Jesse kam die Art,

Und hat ein Blümlein bracht
Mitten im kalten Winter
Wohl zu der halben Nacht.

Das Reislein, das ich meine,
So uns das Blümlein bringt,
Maria ists, die Reine,
Von der Jesaias singt;

Nach Gottes ewgem Rat
Hat sie ein Kind geboren
Und bleibt doch reine Magd.
Die kolorierte Holzschnittinitiale stammt aus dem zweiten Teil der deutschen Zainer-Bibel, Bl. 50b (Vorrede zum Buch Jesaia): Biblia, dt., 2 Teile, Augsburg: [Günther Zainer,] 1477. 2°. (GW 4300. ISTC ib00629000) Vorbesitzer: "F. S. I. 1602", dann Franciscus Christopherus Witsch, dann Hofbibliothek. Blindgeprägter Lederband über Holz. Rollenstempel und Streicheisenlinien. Zwei Schließen. Signaturrückenschilder. Vorderschnitt beschriftet. Stofflesezeichen und Blattweiser. Signatur: |De 8, 2 (SSO)
Weitere Informationen: Nachweis von Inkunabeln der Badischen Landesbibliothek
Wikipedia: Günther Zainer, Vorlutherische deutsche Bibeln


Adresse
Erbprinzenstraße 15, 76133 Karlsruhe
Telefonnummern und E-Mail-Adressen


Öffnungszeiten
Mo - Fr 9.00 - 19.00 Uhr,
Sa 10.00 - 18.00 Uhr

Wissenstor:
Mo - Fr 9.00 - 22.00 Uhr,
Sa, So 10.00 - 22.00 Uhr

Lesesaal Sammlungen:
Mo - Mi, Fr 9.30 - 16.00 Uhr,
Do 9.30 - 18.00 Uhr


Webseiten-Suche
  erweiterte Suche
Valid HTML 4.01! Valid CSS!