Badische Landesbibliothek
   


Archiv: Aktuelle Informationen 2011

Übersicht


BLB - Aktuell

29.12.2011

Ehemals Donaueschinger Musikdrucke im Online-Katalog der Badischen Landesbibliothek nachgewiesen

Die ehemals in der Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek Donaueschingen aufbewahrten Musikdrucke befinden sich als Eigentum des Landes Baden-Württemberg in der Badischen Landesbibliothek. Die Musikdrucke mit den Signaturbezeichnungen "Don Mus. Dr. 1 - 3352" sind jetzt vollständig im Katalog des Südwestdeutschen Bibliotheksverbunds nachgewiesen. Dieser Bestand kann damit auch im Online-Katalog der Badischen Landesbibliothek recherchiert werden.
Im Rahmen des Erschließungsprojektes wurden insgesamt 5.856 Titeldatensätze neu angelegt. Ungefähr die Hälfte der Musikdrucke war bisher in Deutschland nicht nachgewiesen, so dass mit hohem Aufwand viele neue Titeldatensätze erstellt werden mussten. Der bisher nur vor Ort nachgewiesene Bestand ist sofort ins Blickfeld der Forschung geraten. Bestellungen auf Donaueschinger Musikalien nehmen zu, vor allem in Form von Reproduktionsanträgen aus aller Welt.



19.12.2011

Weihnachtsbaum aus Bänden des "National Union Catalog"

Weihnachtsbaum aus Bänden des 'National Union Catalog'
Die beim Bau des Weihnachtsbaumes verwendeten Bände stammen vom insgesamt mehr als 700 Teilbände umfassenden "National Union Catalog" der Library of Congress in Washington, D.C. Dieser Bandkatalog weist die vor 1956 erschienenen, in der Washingtoner Bibliothek vorhandenen Werke nach. Heutzutage sind die neueren Bestände der Library of Congress online recherchierbar.
Der Weihnachtsbaum kann noch bis zum 5. Januar 2012 im Foyer der Badischen Landesbibliothek besichtigt werden.



07.12.2011

Öffnungszeiten über Weihnachten und Neujahr

Die Badische Landesbibliothek hat an Weihnachten und Neujahr an folgenden Tagen geschlossen:
  • Samstag, 24.12.2011 bis Montag, 26.12.2011 (Weihnachten)
  • Samstag, 31.12.2011 (Silvester) und Sonntag, 01.01.2012 (Neujahr)
  • Freitag, 06.01.2012 (Dreikönigstag) und Samstag, 07.01.2012
An den übrigen Tagen gelten die üblichen Öffnungszeiten.
Ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2012 wünscht Ihnen Ihre Badische Landesbibliothek!

Speyerer Evangelistar. Cod. Bruchsal 1
Weihnachtsabbildung aus dem Speyerer Evangelistar
Speyerer Evangelistar. Pergament; Speyer?, Trier?; um 1220
Badische Landesbibliothek, Cod. Bruchsal 1
Gegen 1220 ist das prachtvoll ausgestattete Festtagsevangelistar vermutlich im Auftrag des späteren Speyerer Bischofs Konrad von Tann entstanden. 17 prachtvolle ganzseitige Miniaturen auf glänzendem Goldgrund und 70 teils ornamentierte, teils historisierte große Initialen gehören zum reichen Buchschmuck der 77 Blatt des Evangelistars. Eine ganz besondere Würde strahlt die Prachthandschrift durch den noch in Teilen aus dem 13. Jahrhundert erhaltenen originalen Prunkeinband aus.
Die Faksimile-Edition erscheint im Quaternio Verlag Luzern.
Weitere Informationen: http://www.speyerer-evangelistar.de/.



05.12.2011

Historische Karlsruher Adressbücher digitalisiert

Historische Karlsruher Adressbücher digitalisiert
1818 wurde unter dem Titel "Wegweiser für die Großherzogliche Residenzstadt Karlsruhe" im Verlag Gottlieb Braun das erste Adressbuch für Karlsruhe herausgegeben. Bis in die Gegenwart hinein erscheint seitdem dieses wichtige Nachschlagewerk.
Die Badische Landesbibliothek hat in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv nun 108 Bände digitalisiert und ins Netz gestellt. Auf insgesamt rund 54.000 Seiten stehen die Informationen dieser wichtigen Quelle allen Interessenten, die sich mit der Karlsruher Stadtgeschichte befassen, im Internet zur Verfügung.
Unter den Digitalen Sammlungen der Badischen Landesbibliothek (Drucke / Adressbücher / Karlsruhe) kann ab sofort darin recherchiert werden.
Weitere Informationen:



02.12.2011

Am Mittwoch, dem 14. Dezember: Schließung bereits um 16.00 Uhr

Die Badische Landesbibliothek schließt wegen ihrer Weihnachtsfeier am Mittwoch, dem 14. Dezember, bereits um 16.00 Uhr. Eventuelle Unannehmlichkeiten bitten wir zu entschuldigen.



21.10.2011

Komplett digitalisiert: Handschrift St. Peter perg. 44

Graduale - Handschrift St. Peter perg. 44
Komplett digitalisiert wurde jetzt die Handschrift Handschrift St. Peter perg. 44 aus dem Bestand der Badischen Landesbibliothek.
Bei der Pergament-Handschrift handelt es sich um ein Graduale, eine liturgische Handschrift mit den Chorgesängen der Messe, aus dem 14. Jahrhundert. Sie gehörte früher zum Bestand des ehemaligen Benediktinerklosters St. Peter im Schwarzwald. Die Blätter der Handschrift zeigen 11 Notensysteme mit 5 Linien, wobei die F-Linien rot und die C-Linien gelb dargestellt sind.
Ursprünglich stammt die Handschrift aus dem Augustiner-Chorfrauenstift Neuwerk in Erfurt. Vermutet wird, dass sie um das Jahr 1780 auf der Leipziger Buchmesse für das Kloster St. Peter erworben wurde.
Wie alle Digitalisate der Badischen Landesbibliothek wird die Handschrift in den Digitalen Sammlungen präsentiert.



14.09.2011

Komplett digitalisiert: Handschrift Schuttern 2

Missale - Handschrift Schuttern 2
Komplett digitalisiert wurde jetzt die Handschrift Schuttern 2 aus dem Bestand der Badischen Landesbibliothek.
Bei der Pergament-Handschrift handelt es sich um ein Missale (Messbuch) aus dem 15. Jahrhundert, das vermutlich in Straßburg hergestellt wurde. Auf der ersten Textseite findet sich der Besitzvermerk "Monasterii Schutterani in Brisgoia".
Das Benediktinerkloster Schuttern lag im Ortenaukreis in Baden-Württemberg. Nach der Aufhebung des Klosters im Jahr 1806 wurde die Klosterkirche zur Pfarrkirche des Dorfes Schuttern. Die Badische Landesbibliothek besitzt heute 10 Handschriften und 10 Inkunabeln (Wiegendrucke) aus dem Kloster Schuttern.
Wie alle Digitalisate der Badischen Landesbibliothek wird die Handschrift in den Digitalen Sammlungen präsentiert.



02.09.2011

Notfallverbund der Karlsruher Kultureinrichtungen gegründet

Der Brand der Anna-Amalia-Bibliothek 2004 in Weimar und der Einsturz des Kölner Stadtarchivs 2009 haben alle Archive und Bibliotheken sensibilisiert für extreme Schadenssituationen.
In Karlsruhe haben sich die Archive, Bibliotheken und Museen jetzt zu einem "Karlsruher Notfallverbund" zusammengeschlossen. Ihr Ziel: Gegenseitige Unterstützung in einem Schadensfall und regelmäßige Treffen, um sich über den aktuellen Stand der Prävention und Notfallversorgung zu informieren. Damit hat Karlsruhe landesweit eine Vorreiterrolle übernommen.



31.08.2011

Büchermagazin für die Badische Landesbibliothek

Die Badische Landesbibliothek in Karlsruhe wird ein neues Büchermagazin für 7,5 Millionen Euro erhalten. Die Kapazitäten des Büchermagazins im Hauptgebäude in der Erbprinzenstraße 15 sind erschöpft. Dies gilt auch für die Außenstellen.
"Die Gelder für das neue Gebäude sind gut angelegt. Denn die Landesbibliotheken sind Orte der Information, Bildung, Forschung und Kommunikation. Sie machen Wissen für alle zugänglich und bewahren kulturelles Erbe für kommende Generationen. Hierfür sind gerade auch ausreichende Aufbewahrungsflächen erforderlich. Diese schaffen wir nun mit dem Neubau." Dies sagte der Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Ingo Rust anlässlich der Baufreigabe für das Projekt.
Der Neubau wird am Standort "Am Hegewald" im Gewerbegebiet Karlsruhe-Hagsfeld entstehen. Mit den Bauarbeiten soll in den nächsten Wochen begonnen werden. Die Fertigstellung ist für Dezember 2012 vorgesehen.



05.08.2011

Digital und Original. Der "Historische Katalog" 1872-1942

Siebzig Jahre fristete der "Historische Katalog" der Badischen Landesbibliothek aus den Jahren 1872-1942 ein Dasein im Verborgenen. Zur KAMUNA am 6. August 2011 wird er wieder ans Licht geholt - und gleichzeitig in seiner digitalen Version im Internet bereitgestellt.
Unter http://ipac.blb-karlsruhe.de kann ab sofort darin recherchiert werden. Die Badische Landesbibliothek freut sich, dieses besondere Dokument ihrer Geschichte jetzt würdig präsentieren und zugleich weltweit nutzbar machen zu können.
Die Präsentationen bei der KAMUNA finden von 19.00-19.30 Uhr und von 21.00-21.30 Uhr statt. Treffpunkt: Foyer der Badischen Landesbibliothek.



26.07.2011

Landesbibliographie Baden-Württemberg jetzt ab Erscheinungsjahr 1979 online verfügbar

Bisher waren in der Datenbank der Landesbibliographie Bücher, Broschüren, Zeitschriften und Aufsätze sowie audiovisuelle und elektronische Medien ab Erscheinungsjahr 1981 verzeichnet. In einem Konversionsprojekt, finanziert von der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg, wird derzeit in der Badischen und der Württembergischen Landesbibliothek ältere Literatur in die Datenbank eingebracht.
Die Eingabe der Titeldaten des Bandes 4 (Berichtszeitraum: 1979/80) wurde vor kurzem abgeschlossen. Damit kann Literatur rückwirkend bis zum Erscheinungsjahr 1979 online recherchiert werden. Das Konversionsprojekt wird nun mit Band 3 (1977/78) fortgesetzt.



25.07.2011

KAMUNA am 6. August - Bibliothek bis 1 Uhr geöffnet

Wir laden Sie recht herzlich ein zur Karlsruher Museumsnacht am 6. August ab 18 Uhr. Einlass finden alle Besucher, die einen KAMUNA-Button erworben haben. Die Dienstleistungen der Bibliothek stehen eingeschränkt zur Verfügung.
Während der Vorbereitungen am Freitag, dem 5. August, und am Samstag, dem 6. August, sind die Arbeitsplätze im Hauptlesesaal unterhalb der Kuppel sowie der Zeitungslesebereich gesperrt. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Ihren Button für die KAMUNA erhalten Sie bei uns oder an vielen anderen Vorverkaufsstellen.



19.07.2011

Am Mittwoch, dem 27. Juli, Schließung um 17 Uhr

Aufgrund einer innerbetrieblichen Veranstaltung schließt die Badische Landesbibliothek am Mittwoch, dem 27. Juli, bereits um 17 Uhr.
Wir bitten um Ihr Verständnis.



06.07.2011

Rechercheberatung für Studierende

Sie studieren und kommen bei der Recherche für ein Referat, eine Hausarbeit oder der Abschlussarbeit nicht voran? Das Rückgrat jeder wissenschaftlichen Arbeit für das Studium ist eine gute Recherche.
Die Fachreferentinnen und Fachreferenten der Badischen Landesbibliothek bieten Ihnen eine individuelle Rechercheberatung an. Wir zeigen Ihnen an Ihrem Thema, wie Sie strategisch am besten suchen und welche Datenbanken in Ihrem Fach unerlässlich sind. ... mehr dazu



27.06.2011

Karlsruher Museumsnacht - KAMUNA 2011

Karlsruher Museumsnacht - KAMUNA 2011
© Bernhardt Schmitt, Onuk

Am 6. August ist es wieder soweit: Stecken Sie sich Ihren KAMUNA-Button an und genießen Sie einen Abend lang Karlsruher Kulturinstitutionen. Am 27. Juni 2011 fiel der Startschuss zum Vorverkauf. Die Direktorin der Badischen Landesbibliothek, Dr. Julia Freifrau Hiller von Gaertringen, übergab den ersten KAMUNA-Button im Rahmen einer Pressekonferenz an den neuen Generalintendanten des Badischen Staatstheaters, Peter Spuhler.
Die Badische Landesbibliothek beteiligt sich erstmals mit einem umfangreichen Programm an der Karlsruher Museumsnacht, sie spannt einen Bogen von Handschriften des Mittelalters über Musik des 19. Jahrhunderts bis ins digitale Zeitalter. Sie erhalten Ihren Button in der Badischen Landesbibliothek oder an vielen anderen Vorverkaufsstellen.



20.06.2011

Komplett digitalisiert: Wonnentaler Graduale - U.H. 1

Graduale cisterciense (Wonnentaler Graduale) - U. H. 1
Komplett digitalisiert wurde jetzt die Handschrift Graduale cisterciense (Wonnentaler Graduale) mit der Signatur U.H. 1 aus dem Bestand der Badischen Landesbibliothek.
Die Handschrift wurde wohl im Kloster Wonnental bei Kenzingen im Breisgau geschrieben und später in einem weltlichen Breisgauer Skriptorium illuminiert. Das Zisterzienserinnen-Kloster ist 1242 erstmals urkundlich erwähnt worden, die Handschrift entstand um 1340-1350. Sie stellt eine der am reichsten künstlerisch ausgestatteten liturgischen Handschriften des 14. Jahrhunderts dar. Als Graduale enthält sie Gesänge der Messe, die Noten sind in einer Quadratnotation wiedergegeben.
Es wird vermutet, dass es sich bei der auf Blatt 147v neben der Figur der Heiligen Agnes knienden Zisterziensernonne um die Äbtissin Agnes handelt, die dem Kloster bis 1326 vorstand.
Wie alle Digitalisate der Badischen Landesbibliothek wird die Handschrift in den Digitalen Sammlungen präsentiert.



20.06.2011

Neue Datenbanken

Wir haben unser Angebot an Datenbanken für Sie erweitert. Seit Jahresanfang sind folgende Datenbanken neu dazugekommen:



24.05.2011

Komplett digitalisiert: Klarenbuch - Thennenbach 4

Klarenbuch - Thennenbach 4
Komplett digitalisiert wurde jetzt das Klarenbuch mit der Signatur Thennenbach 4 aus dem Bestand der Badischen Landesbibliothek. Die Handschrift enthält qualitätvolle Initialen vor allem zum Leben der heiligen Klara, das in alemannischer Übersetzung niedergeschrieben wurde. Als Schreiberin nennt sich die Klarisse Magdalena Steimerin. Sie ist in Jahresrechnungen des Straßburger Klosters St. Klara auf dem Wörd nachweisbar, dessen Äbtissin sie später wurde.
Nach der Auflösung des Straßburger Klosters im Jahre 1524 gelangte die Handschrift in den Freiburger Klarissenkonvent. In ihrem innigen und gefühlsbetonten Ausdruck sind die Miniaturen ein kostbares Zeugnis oberrheinischer Nonnenmalerei.
Wie alle Digitalisate der Badischen Landesbibliothek wird die Handschrift in den Digitalen Sammlungen präsentiert.



23.05.2011

Wer sucht, der findet?
Der Infomittwoch an der Badischen Landesbibliothek

  • Schulungsangebot zur effizienten Informationsrecherche
  • Ab Juni 2011 mittwochs um 17 Uhr
Sie wissen genau, welche Information Sie suchen, aber finden sie nicht? Oder wollen Sie sich für die Freizeit, das Studium oder die Arbeit in ein neues Thema einarbeiten und sind nun ratlos, mit welchen Informationen - ob gedruckt, digital oder im Internet - Sie am besten anfangen?
Die Badische Landesbibliothek bietet Ihnen ab Juni in einem neuen, offenen und kostenlosen Schulungszyklus Gelegenheit, Ihre Recherche- und Informationskenntnisse aufzubessern. Erfahren Sie mehr: Wer sucht, der findet? Der Infomittwoch an der Badischen Landesbibliothek



13.05.2011

Elektronische Zeitschriften der Verlage Cambridge University Press und Oxford University Press

Wir haben unser Angebot an elektronischen Zeitschriften der Verlage Cambridge University Press und Oxford University Press erweitert. Von diesen beiden Verlagen stehen jetzt insgesamt über 600 elektronische Zeitschriften aus allen Fachgebieten zur Verfügung.
Für registrierte BenutzerInnen der Bibliothek ist der Zugriff über ein persönliches Login (Bibliotheksausweisnummer + Passwort) auch von außen möglich.
Weitere Informationen: Cambridge Journals Online und Oxford Journals Online



18.04.2011

Am Donnerstag, dem 5. Mai, geschlossen

Die Badische Landesbibliothek ist am Donnerstag, dem 5. Mai 2011, wegen des jährlichen Betriebsausflugs geschlossen. Eventuelle Unannehmlichkeiten bitten wir zu entschuldigen.



15.04.2011

Badische Landesbibliothek über Ostern geschlossen

Die Badische Landesbibliothek ist über die Ostertage von Karfreitag, dem 22. April 2011, bis einschließlich Ostermontag, dem 25. April 2011, geschlossen.
Am Dienstag, dem 26. April 2011, kann sich die Bereitstellung besteller Medien bis ca. 13 Uhr verzögern.
Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen ein schönes Osterfest!

Badische Landesbibliothek, Codex Bruchsal 1, 'Speyerer Evangelistar', Prachtinitiale M zu Beginn des Evangelienberichts von den drei Marien, um 1220
Nach dem Evangelientext begeben sich die drei Marien mit wohlriechenden Ölen, in denen Myrrhe und andere Spezereien enthalten waren, zum Grab Jesu. Dort ist das Grab leer. Ein Engel verkündet die Auferstehung Christi und trägt den Frauen auf, die frohe Botschaft den Aposteln zu verkünden. Die drei Frauen am Grab symbolisieren die Auferstehung.
Badisches Landesbibliothek, Speyerer Evangelistar, fol. 32r: Zierinitiale zu Beginn der Osterperikope
Die Faksimile-Edition des 'Speyerer Evangelistars' erscheint im Frühjahr 2012 im Quaternio Verlag Luzern.
Das 'Speyerer Evangelistar' ist in der Ausstellung "HeRRReinspaziert!" erstmals digital Blatt für Blatt komplett für jedermann einsehbar.
Am Freitag, den 10. Juni 2011 um 19.30 Uhr, hält Frau Dr. Ute Obhof einen Vortrag mit dem Thema "Das 'Speyerer Evangelistar' in der Badischen Landesbibliothek".



07.04.2011

Komplett digitalisiert: Rudolf von Ems, Weltchronik -
Cod. Donaueschingen 79

Komplett digitalisiert wurde jetzt eine Handschrift der um 1255 fertiggestellten "Weltchronik" des Rudolf von Ems mit der Signatur Cod. Donaueschingen 79 aus dem Bestand der Badischen Landesbibliothek. Rudolfs Weltchronik bildet zusammen mit der sog. "Christherre-Chronik" die Grundlage für die spätmittelalterlichen Weltchroniken. Die vorliegende Handschrift wurde von 1365 von Johann von Speyer für den Pfalzgrafen Ruprecht I. (1353-1390) angefertigt.
Die "Weltchronik" ist auf Pergament geschrieben und umfasst 201 Blatt. Mit 184 Miniaturen in Deckfarben und Gold ist sie besonders reich ausgestattet. Dargestellt werden ausschließlich Szenen und Motive aus dem Alten Testament.
Wie alle Digitalisate der Badischen Landesbibliothek wird die Handschrift in den Digitalen Sammlungen präsentiert.

Rudolf von Ems, Weltchronik  - Cod. Donaueschingen 79
Rudolf von Ems, Weltchronik. Badische Landesbibliothek, Cod. Donaueschingen 79, Blatt 111v (Ausschnitt).
Simson schickt Füchse in die Felder der Pharisäer und verbrennt deren Getreide.



04.04.2011

Erweiterung der BibTip-Empfehlungen im Online-Katalog

Im Online-Katalog der Badischen Landesbibliothek wird seit dem Jahr 2008 der Empfehlungsdienst BibTip eingesetzt. Er zeigt bei Einzeltrefferanzeigen Links auf inhaltlich verwandte Titel an, die häufig zusammen mit dem gefundenen Treffer aufgerufen wurden. Die Empfehlungen werden durch statistische Analysen der Katalog-Recherchen automatisch erzeugt. Mit Hilfe von BibTip kann man weitere interessante Titel zum Thema entdecken. Die empfohlenen Titel werden unterhalb der Bestandsdaten angezeigt.
Die BibTip-Empfehlungen sind jetzt erweitert worden: Sie finden nun auch Empfehlungen, die auf Bücher in der Bibliothek des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und in der Stadtbibliothek Karlsruhe verweisen.



25.03.2011

Referat, GFS oder Seminarkurs - wir helfen! Schülerfragestunde der Teaching Library

Schülerfragestunde der Teaching Library
Ob Referat, Präsentation, GFS oder mündliches Abitur: Eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg ist die Beschaffung von geeigneten Informationen. Ab 31.3.2011 können Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 sich bei ihren Rechercheproblemen beraten lassen. Dabei wird individuell auf die Recherchestrategie sowie auf gedruckte und digitale Materialien an der Badischen Landesbibliothek eingegangen.
  • Jeden Donnerstag 15 bis 17 Uhr
  • Ab Klasse 10
  • Die Fragestunde ist kostenlos
  • Anmeldung unter Angabe des Themas bis zum Vortag per Telefon (0721) 175 2221 oder E-Mail: servicezentrumSymbolblb-karlsruhe.de
Mehr Informationen zur Sprechstunde gibt es in der Pressemitteilung Referat, GFS oder Seminarkursarbeit - wir helfen!.


15.03.2011

WLAN (Wireless Local Area Network = drahtloses lokales Netzwerk) in allen Benutzungsbereichen

WLAN (Wireless Local Area Network = drahtloses lokales Netzwerk)
Ab sofort ist in allen Benutzungsbereichen der Badischen Landesbibliothek WLAN verfügbar.
Ob in den Lesesälen, im Foyer, im Offenen Magazin, im Café oder bei schönem Wetter auch draußen vor dem Haupteingang - nutzen Sie die Vorteile des drahtlosen, überall verfügbaren und mobilen Zugangs zur digitalen Welt (nähere Informationen zu den Einstellungen Ihres Laptops).
Bei Fragen und Problemen: wlanSymbolblb-karlsruhe.de


10.03.2011

Komplett digitalisiert: Breviculum ex artibus Raimundi Lulli electum - St. Peter perg. 92

Breviculum ex artibus Raimundi Lulli electum - St. Peter perg. 92
Komplett digitalisiert wurde jetzt die Handschrift "Breviculum ex artibus Raimundi Lulli electum" von Thomas Le Myésier mit der Signatur St. Peter perg. 92 aus dem Bestand der Badischen Landesbibliothek.
Die Pergament-Handschrift umfasst 45 Blatt. Entstanden ist sie zwischen 1321 und 1336 in Nordfrankreich, möglicherweise in Arras. Das "Breviculum" hat eine königliche Adressatin: Es ist von Thomas Le Myésier Königin Johanna von Burgund-Artois, der Frau des französischen Königs Philipps V., überreicht worden. Ulrich Bürgi, Abt des Klosters Sankt Peter im Schwarzwald, erwarb die wertvolle Handschrift im Jahr 1736.
Sie enthält eine Kurzfassung der Lehren des katalanischen Philosophen und Theologen Raimundus Lullus (1231-1315) sowie zwölf künstlerisch hochwertige Miniaturen, die Lehre und Leben des Gelehrten zum Thema haben. Heute befindet sich das berühmte Werk als Handschrift St. Peter perg. 92 in der Badischen Landesbibliothek.
Wie alle Digitalisate der Badischen Landesbibliothek wird die Handschrift in den Digitalen Sammlungen präsentiert.
Tipp: Über einen RSS-Feed mit der Adresse http://digital.blb-karlsruhe.de/rss können Sie sich über die neuesten Digitalisate der Badischen Landesbibliothek informieren.



09.03.2011

Offene Gruppenarbeitsräume

Offene Gruppenarbeitsräume



Ab sofort gibt es im 2. OG des Offenen Magazins "offene Gruppenarbeitsräume".
An insgesamt vier großen Arbeitstischen mit jeweils vier Plätzen können Sie hier in Gruppenarbeit lernen, sich fachlich austauschen etc.
Im gesamten Bereich ist WLAN (Wireless Local Area Network = drahtloses lokales Netzwerk) verfügbar, die Arbeitstische verfügen außerdem über Netzanschluss.



09.03.2011

Musikhandschriften im Online-Katalog des Internationalen Quellenlexikons der Musik (RISM) nachgewiesen

Die Karlsruher Musikhandschriften der Badischen Landesbibliothek und die Musikhandschriften der ehemaligen Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek Donaueschingen sind nun vollständig im Online-Katalog des Internationalen Quellenlexikons der Musik (RISM - Répertoire International des Sources Musicales) nachgewiesen.
Die Badische Landesbibliothek besitzt einen wertvollen historischen Bestand an Karlsruher Musikhandschriften, der im Wesentlichen auf die Hofmusik der Markgrafen von Baden-Durlach in Karlsruhe zurückgeht. Der Bestand wurde zwischen 2001 und 2010 von Dr. Arming Brinzing, Leiter der RISM-Arbeitsstelle in München, katalogisiert.
Ein gedruckter Katalog mit einer Einführung zur Geschichte der Karlsruher Musikhandschriften sowie Angaben zu den Schreibern und den in den Handschriften vorkommenden Wasserzeichen ist 2010 erschienen. Die Bestand ist jetzt auch vollständig im RISM-Online-Katalog nachgewiesen (Bibliothekssigel = D-KA, Signatur = mus hs, k, ... ).
Die Badische Landesbibliothek verwahrt heute auch die 1999 vom Land Baden-Württemberg angekaufte Musikaliensammlung der Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek Donaueschingen. Nachdem der Bestand bereits zwischen 1977 und 1980 von Dr. Gertraut Haberkamp katalogisiert wurde, konnten inzwischen noch umfangreiche Nachträge aufgenommen werden, so dass die Musikhandschriften nun vollständig im RISM-Online-Katalog nachgewiesen sind (Signatur = don mus, Bibliothekssigel = D-DO oder D-KA).




09.03.2011

Neu: Datenbank SCOPUS

Neu in unserem Bestand ist die Datenbank SCOPUS des Verlags Elsevier. Sie bietet eine der weltweit größten Sammlungen an Abstracts, Quellenverweisen und Stichwortverzeichnissen im Bereich der Natur- und Ingenieurwissenschaften, der Medizin sowie der Geistes- und Sozialwissenschaften an. SCOPUS wird täglich aktualisiert.
Für registrierte BenutzerInnen der Bibliothek ist der Zugriff über ein persönliches Login (Bibliotheksausweisnummer + Passwort) auch von außen möglich.     ... mehr dazu



07.03.2011

Neu: Online-Anmeldeformular

Um Ihnen die Anmeldung zu erleichtern, gibt es ab sofort ein ausfüllbares Online-Anmeldeformular, das an verschiedenen Stellen verlinkt ist, u.a. bei unserem Online-Katalog in der Menüleiste links und bei der Webseite Benutzerausweis. Hier finden Sie auch alle anderen wichtigen Informationen zur Anmeldung.
Das Anmeldeformular kann, bis auf die Unterschrift, komplett online ausgefüllt werden, muss aber anschließend ausgedruckt und unterschrieben zur Anmeldung mitgebracht werden.



16.02.2011

Am Donnerstag, dem 24. Februar, erst um 10.30 Uhr geöffnet

Aufgrund einer Personalversammlung öffnet die Badische Landesbibliothek am Donnerstag, dem 24. Februar 2011, erst um 10.30 Uhr.
Es kann deshalb auch zu Verzögerungen bei Bestellungen aus dem Geschlossenen Magazin kommen. Spätestens ab 12 Uhr liegen Ihre Bestellungen aber für Sie abholbereit.
Wir bitten um Ihr Verständnis.



15.02.2011

Wegen Rheuma abgesagt: Präsentation eines neu erworbenen Briefes von Clara Schumann in der Ausstellung "Robert und Clara Schumann an Oberrhein und Neckar"

Die Badische Bibliotheksgesellschaft hat einen bisher unbekannten Brief von Clara Schumann vom 10. Dezember 1871 erworben.
Prof. Dr. Hansgeorg Schmidt-Bergmann, der Vorsitzende der Bibliotheksgesellschaft, wird dieses auf das konzertante Wirken der Pianistin in Karlsruhe bezogene Dokument am 15. Februar 2011 um 10 Uhr der Badischen Landesbibliothek als Schenkung übereignen.
Die Erwerbung steht im Zusammenhang mit der Ausstellung "Robert und Clara Schumann an Oberrhein und Neckar", die in der Badischen Landesbibliothek noch bis zum 5. März 2011 zu sehen ist. Clara Schumann unterhielt enge Freundschaften mit Musikern in der Region und konzertierte vielfach sowohl in Karlsruhe als auch in Baden-Baden. Die Neuerwerbung ist ein weiteres wichtiges Dokument für die Verbundenheit der bedeutendsten Pianistin des 19. Jahrhunderts mit der Region am Oberrhein.



10.02.2011

Erweiterung des WLAN - Beeinträchtigungen im Benutzungsbereich

Aufgrund der Installation weiterer WLAN-Anschlüsse (Wireless Local Area Network = drahtloses lokales Netzwerk) kann es ab Montag, 14.02. bis Freitag, 25.02., zeitweise zu Lärmbeeinträchtigungen im Benutzungsbereich kommen. Diese Arbeiten sind notwendig, um Ihnen zukünftig nahezu flächendeckend WLAN im Haus anbieten zu können.
Die lärmintensivsten Arbeiten werden weitgehend vor Öffnung des Hauses, zwischen 7 und 9 Uhr, durchgeführt. Wir bitten Sie um Verständnis.



26.01.2011

Neu: Buchaufsichtscanner im Hauptlesesaal

Ab sofort steht im Hauptlesesaal im Bereich Mikroformen ein Buchaufsichtscanner der Firma Zeutschel zur Verfügung.
Einfach und schnell können Sie hier schwarz-weiße oder farbige, klein- oder großformatige Scans anfertigen und direkt auf USB-Stick abspeichern. Die integrierte Buchwippe gewährleistet zugleich eine schonende Behandlung der Medien. Über den angeschlossenen Drucker können die Scans bei Bedarf auch ausgedruckt werden.
Das Gerät wird von der Firma Office-Partner bewirtschaftet. Die Abrechnung erfolgt mit Kopierkarten, die Sie am Automaten im Erdgeschoss erwerben und aufladen können. Die bewusst moderat gestalteten Preise können Sie der Preisübersicht vor Ort entnehmen.
Eine Kurzanleitung liegt bei und zeigt, wie es geht. Sollten Sie dennoch Fragen haben - wir helfen Ihnen gerne! Wenden Sie sich hierzu an das Fachpersonal der Lesesaalinformation.



26.01.2011

Juris Spectrum - Alles, was Recht ist

Neu in unserem Bestand ist die Datenbank Juris Spectrum. Mehr als 15 Millionen untereinander verlinkte Dokumente aus den Bereichen Recht und Wirtschaft gewährleisten umfassende, sichere und aktuelle Informationen. Für Spezialisten werden fundierte Kommentierungen und Praxisinformationen zur Verfügung gestellt
Mit juris Spectrum haben Sie Zugriff auf Rechtsprechung, Gesetze, Literaturnachweise, BGB-Kommentar, Europarecht und weitere Module. Weitere Informationen:



05.01.2011

Neue Datenbanken: Munzinger-Archiv, Dyabola und IMB (International Medieval Bibliography)

Wir haben unser Datenbank-Angebot für Sie erweitert.
  • Beim Munzinger-Archiv sind folgende Module sind lizenziert: Personen, Länder, Chronik, KLG (Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur), KLfG (Kritisches Lexikon zur fremdsprachigen Gegenwartsliteratur) und Brockhaus-Enzyklopädie.
  • DYABOLA bedeutet "DYnamisch Anwachsende DatenBank zu den Objekten und zur Literatur der Altertums- und Kunstwissenschaften". Dyabola enthält u.a. den Katalog der Römisch-Germanischen Kommission Frankfurt und den Katalog des Deutschen Archäologischen Instituts Rom.
  • Die IMB, eine bibliographische Datenbank zum europäischen Mittelalter (ca. 450 - 1500), enthält über 300.000 Aufsätze zur Mediävistik aus über 4.500 Periodika und 5.000 Sammelbänden.
Für registrierte Benutzer(innen) der Bibliothek ist der Zugriff auf diese Datenbanken über Bibliotheksausweisnummer und Passwort auch von außen möglich (externer Zugriff).



03.01.2011

Wir wünschen Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2011!

Die Seite "Aktuelle Informationen" aus dem Jahr 2010 wurde archiviert unter "Archiv: Aktuelle Informationen 2010".
Bitte beachten Sie die neuen Informationen zu den Schließtagen 2011.



23.12.2010

Verzögerungen bei Bestellungen aus dem Geschlossenen Magazin

Am Montag, 27.12.2010, und am Montag, 3.1.2011, kann es zu Verzögerungen bei Bestellungen aus dem Geschlossenen Magazin kommen. Ihre Bestellungen liegen aber spätestens ab 12 Uhr für Sie abholbereit. Bestellungen aus dem Altbaumagazin liegen wie immer ab 15 Uhr für Sie bereit.



15.12.2010

Geschenkgutschein

Sind Sie noch auf der Suche nach einem "etwas anderen" Geschenk für Freunde, Verwandte oder Arbeitskollegen? Verschenken Sie doch einmal ein Jahr kostenloses Lesen mit einem Gutschein für einen Jahresausweis der Badischen Landesbibliothek.
Geschenkgutschein Badische Landesbibliothek
Der Geschenkgutschein kostet 30 €. Beim ersten Bibliotheksbesuch muss der Beschenkte lediglich seinen Personalausweis oder gültigen Reisepass in Verbindung mit einer Meldebestätigung mitbringen. Als Nicht-EU-Angehöriger sollte Ihre Aufenthaltsgenehmigung mindestens 3 Monate gültig sein. Ab Einlösedatum ist der Ausweis dann ein Jahr gültig. Die Geschenkgutscheine erhalten Sie an der Leihstelle der Badischen Landesbibliothek.



04.12.2010

Öffnungszeiten über Weihnachten und Neujahr

Die Badische Landesbibliothek hat über Weihnachten und Neujahr an folgenden Tagen geschlossen:
  • Freitag, 24.12.2010 bis Sonntag, 26.12.2010 (Weihnachten)
  • Freitag, 31.12.2010, bis Sonntag, 02.01.2011 (Silvester/Neujahr)
  • Donnerstag, 06.01.2011 (Dreikönigstag)
An den übrigen Tagen gelten die üblichen Öffnungszeiten.
Ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2011 wünscht Ihnen Ihre Badische Landesbibliothek!
Maria mit dem Kind. Cod. St. Georgen 41, Ende 15. Jh., Blatt 85v

Das Gebetbuch in deutscher Sprache wurde von dem Richter Peter Artzt in Wels (Oberösterreich) geschrieben und von Benedikt Hoben aus Magdeburg 1490 ausgemalt. Für die ganzseitige Miniatur lag Benedikt Hoben ein Kupferstich vor, den Wenzel von Olmütz nach Martin Schongauers (gest. 1491) berühmter "Madonna mit dem Papagei" kopierte.

Die Abbildung ist enthalten im Kalender der Badischen Landesbibliothek für das Jahr 2011. Weitere Informationen: Das Mittelalter erzählt - Bilder aus Handschriften der Badischen Landesbibliothek

Maria mit dem Kind. Codex St. Georgen 41, Ende 15. Jahrhundert, Blatt 85v



Pressemitteilungen



Adresse
Erbprinzenstraße 15, 76133 Karlsruhe
Telefonnummern und E-Mail-Adressen


Öffnungszeiten
Mo - Fr 9.00 - 19.00 Uhr,
Sa 10.00 - 18.00 Uhr

Wissenstor:
Mo - Fr 9.00 - 22.00 Uhr,
Sa, So 10.00 - 22.00 Uhr

Lesesaal Sammlungen:
Mo - Mi, Fr 9.30 - 16.00 Uhr,
Do 9.30 - 18.00 Uhr


Webseiten-Suche
  erweiterte Suche
Valid HTML 4.01! Valid CSS!