Badische Landesbibliothek
   


Ernst-Lothar von Knorr

Ernst-Lothar von Knorr wurde am 2. Januar in 1896 Eitorf/Sieg geboren und starb am 30. Oktober 1973 in Heidelberg. Sein Nachlass in der Badischen Landesbibliothek wird unter der Signatur K 3335 aufbewahrt und umfasst hauptsächlich Musikhandschriften, Korrespondenzen, Lebensdokumente und Sammlungen. Der Bestand ist noch nicht erschlossen. Eine Nutzung ist nach Rücksprache im Lesesaal Sammlungen möglich.

Trennlinie

Ernst-Lothar von Knorr war ein bedeutender Komponist, Geiger und Musikpädagoge. Sein kompositorisches Schaffen spannt sich über einen Zeitraum von 1912 bis 1973. Das Große Bundesverdienstkreuz wurde ihm 1961 verliehen. Er war Mitglied und Berater zahlreicher Musikverbände.

Ernst-Lothar von Knorr erlebte zwei Weltkriege und den Nationalsozialismus. Diese Erfahrung und die damit verbundenen Entbehrungen haben sein Leben stark geprägt. Als Musiker war er schwierigen äußeren Umständen ausgesetzt, fand aber trotzdem in seinem Beruf große Anerkennung. Sein Nachlass lässt die Kontinuitäten und Brüche im Musikleben der damaligen Zeit deutlich zu Tage treten.

Das Gedächtnis an Ernst-Lothar von Knorr wird wachgehalten durch die Veröffentlichung seiner "Lebenserinnerungen" in Verbindung mit einer Biographie, herausgegeben von Prof. Dr. Thomas Schipperges im Musikverlag Tonger, durch Konzerte mit Aufführungen seiner Werke im In- und Ausland sowie durch die Tätigkeit des Ernesto Musikverlags. In diesem Verlag werden Werke, die nur als Manuskripte vorhanden waren, in gedruckter Form veröffentlicht.

Im Jahr 1995 wurde die Ernst-Lothar von Knorr-Stiftung gegründet, um dem Werk des Komponisten im öffentlichen Musikleben seinen angemessenen Platz zu sichern. Eine Dissertation unter dem Titel "Ernst-Lothar von Knorr (1896-1973). Werkverzeichnis und Studien zu ausgewählten Kammermusikwerken" von Dr. Hsing-Hua Fang (Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn-Bartholdy Leipzig) erschien im Jahr 2011 (als elektronische Ressource unter http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-65337 abrufbar).

Die Ernst-Lothar von Knorr-Stiftung hat der Badischen Landesbibliothek im November 2014 unentgeltlich den schriftlichen Nachlass von Ernst-Lothar von Knorr übereignet. Den größten Teil des Nachlasses bildet die Korrespondenz, enthalten sind aber auch zahlreiche seiner handschriftlichen Kompositionen sowie weitere Dokumente seines Lebens.

Ernst-Lothar von Knorr (1896-1973)
Foto: Mara Eggert
Ernst-Lothar von Knorr



Tabellarischer Lebenslauf

(Quelle: Ernst-Lothar von Knorr-Stiftung Heidelberg)

  • 1896    am 2. Januar in Eitorf/Sieg geboren, in Bonn aufgewachsen
  • 1902    erster Violinunterricht
  • 1907    Aufnahme in das Kölner Konservatorium (J. Joachim-Stipendium). Lehrer u.a. Carl Körner und Bram Eldering
  • 1912    erste Komposition
  • 1914    Abitur, Konservatoriumsexamen, Militärdienst
  • 1919    Violinlehrer an der Heidelberger Musikakademie, gleichzeitig kompositorische und musikwissenschaftliche Studien
  • 1920    Gründung der Heidelberger Kammerorchester-Vereinigung mit P. Gies
  • 1923    Konzertmeister beim Orchester des Djaghilewballetts in München
  • 1924    Aufbau und Leitung der Volks- und Jugendmusikschule Neukölln in Berlin
  • 1937    Staatl. Hochschule für Musik in Berlin (1940 Professur)
  • 1941    stellv. Direktor der Hochschule für Musik in Frankfurt/Main
  • 1944    durch Luftangriff Totalverlust der Manuskripte seines bisherigen kompositorischen Schaffens
  • 1945    Aufbau und Leitung des Staatl. Hochschulinstituts für Musikerziehung in Trossingen
  • 1952    Direktor der Akademie für Musik und Theater in Hannover
  • 1961    Großes Bundesverdienstkreuz
  • 1961    Leitung der Hochschule für Musik und Theater in Heidelberg bis 1969
  • 1973    am 30. Oktober in Heidelberg verstorben

Ernst-Lothar von Knorr
Ernst-Lothar von Knorr


Adresse
Erbprinzenstraße 15, 76133 Karlsruhe
Telefonnummern und E-Mail-Adressen


Öffnungszeiten
Mo - Fr 9.00 - 19.00 Uhr,
Sa 10.00 - 18.00 Uhr

Wissenstor:
Mo - Fr 9.00 - 22.00 Uhr,
Sa, So 10.00 - 22.00 Uhr

Lesesaal Sammlungen:
Mo - Mi, Fr 9.30 - 16.00 Uhr,
Do 9.30 - 18.00 Uhr


Webseiten-Suche
  erweiterte Suche
Valid HTML 4.01! Valid CSS!