Badische Landesbibliothek
   


Schlossbibliothek Bödigheim

Die Bibliothek

Die ehemals reichsunmittelbaren Freiherren Rüdt von Collenberg gehörten zu den einflussreichsten Familien im Odenwald. Im Lauf der Jahrhunderte trugen sie an ihrem Stammsitz Schloss Bödigheim bei Buchen eine umfangreiche Bibliothek zusammen, die für eine Adelsbibliothek der Region in vieler Hinsicht repräsentativ ist. Von Bedürfnissen der Verwaltung, der Unterhaltung und des täglichen Lebens bestimmt, kam sie sukzessive durch gezielte Einzelkäufe zusammen.


Burg und Schloss Bödigheim [1]
Burg und Schloss Bödigheim

Auf der anderen Seite traten immer wieder Verluste auf. Unsachgemäße Lagerung und willkürliche Entnahmen besonders während und nach dem Zweiten Weltkrieg rissen Lücken in den Bestand, so dass die Bibliothek im Vergleich zu ihrem ursprünglichen Zustand heute nicht mehr ganz vollständig ist.

Um das Vorhandene den künftigen Generationen zu erhalten, beschloss die Familie 1990, die Schlossbibliothek der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe zu übertragen mit der Auflage, sie als geschlossenen Bestand aufzustellen, die Bände mit einem entsprechenden Exlibris zu versehen und der Familie nach Abschluss der Katalogisierung einen vollständigen Katalog zu übergeben.

Die Badische Landesbibliothek hat diese Auflagen erfüllt. Sie konnte mit der Bödigheimer Schlossbibliothek ein wichtiges Zeugnis einer gewachsenen Regionalkultur erwerben und mit dem Bestand zugleich durch Kriegsverluste entstandene eigene Lücken füllen.

Wappen der Rüdt von Collenberg
Das Wappen der Rüdt von Collenberg: [2]
Ein silberner Rüdenrumpf mit Halsband im roten Schild

Erläuterungen zum Wappen (PDF)
aus: Geschlechts-, Namen- und Wappensagen des Adels deutscher Nation : mit 178 Wappen-Abbildungen / zusammengestellt von J. G. Th. Graesse. - Dresden : Schönfeld, 1876.

Burg und Schloss Bödigheim

Im Jahre 1286 erhielt Wiprecht genannt Rüdt von Rüdenau vom Kloster Amorbach die Erlaubnis, auf dem Berg zu Bödigheim eine Burg zu errichten. Burg Bödigheim entstand zwischen 1286 und 1296 und wurde zum Sitz der Bödigheimer Linie der Familie.

Zwischen 1597 und 1599 in der Spätrenaissance wurde ein neues Wohnhaus in die Burg gebaut. Im Jahre 1634 während des Dreißigjährigen Krieges erlitt die Anlage schwere Zerstörungen. Danach scheinen lediglich der Bergfried und der Renaissance-Palas noch in gewissem Umfang intakt gewesen zu sein. Die noch heute erhaltene, barocke Schlossanlage wurde von Wolf Ernst Rüdt von Collenberg (1688-1744) und seinem Sohn Carl Ernst (1723-1779) errichtet.


Burg mit Bergfried und Palas
Burg mit Bergfried und Palas [3]
Barockschloss
Barockschloss [3]

Besitzvermerke der Familie Rüdt von Collenberg

Beispiele für Besitzvermerke der Familie Rüdt von Collenberg in den Bänden der Bibliothek sind in den beiden folgenden Abbildungen dargestellt.


Steigentesch, August von Gedichte / von A. F. von Steigentesch. - Osnabrück : Hofbuchh. Karl, 1799. - 143 S.; (dt.) Erstausg.

Besitzvermerk:
Louis von Rüdt

(Foto: Badische Landesbibliothek)
August von Steigentesch: Gedichte


Christoph Martin Wieland: Des Herrn Wieland Allerley
Wieland, Christoph Martin [Allerley] Des Herrn Wieland Allerley : auf Kosten der Gesellschaft / Wieland, Christoph Martin. - Frankfurt und Leipzig; (dt.) Erste Buchausg., 2 Theile (1774 - 1777)

Besitzvermerk:
Marie von Rüdt

(Foto: Badische Landesbibliothek)


LITERATUR:
  • Katalog der ehemals Rüdt von Collenberg'schen Schloßbibliothek Bödigheim / Badische Landesbibliothek. - Karlsruhe, 1998. - 322 S.; (dt.)


[1] aus: Kunze, Rainer: Bödigheim - Ensemble und ältere Baugeschichte. -
In: Burgen und Schlösser. - 40. 1999. - S. 91 - 102
[2] aus: Wolfert, Alfred F. Aschaffenburger Wappenbuch / von Alfred F. Wolfert. , Zeichn.: Joachim von Roebel. - Aschaffenburg : Geschichts- u. Kunstverein, 1983. - (Veröffentlichungen des Geschichts- und Kunstvereins Aschaffenburg e.V ; 20)
[3] aus: Lutz, Dietrich: Die Herrschaftssitze in Bödigheim und Hettigenbeuern. -
In: Siedlungsentwicklung und Herrschaftsbildung im hinteren Odenwald. - Buchen, 1988. - S. 51 - 60
Adresse
Erbprinzenstraße 15, 76133 Karlsruhe
Telefonnummern und E-Mail-Adressen


Öffnungszeiten
Mo - Fr 9.00 - 19.00 Uhr,
Sa 10.00 - 18.00 Uhr

Wissenstor:
Mo - Fr 9.00 - 22.00 Uhr,
Sa, So 10.00 - 22.00 Uhr

Lesesaal Sammlungen:
Mo - Mi, Fr 9.30 - 16.00 Uhr,
Do 9.30 - 18.00 Uhr


Webseiten-Suche
  erweiterte Suche
Valid HTML 4.01! Valid CSS!