Archiv Kalender

< > Juli 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
11
12
16
17
18
19
20
23
24
25
26
27
28
29
1
2

10.07.20

14:30 Uhr

ENTFÄLLT! Workshop "Schreibstrategien"

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Sie möchten kreative Texte oder eine wissenschaftliche Arbeit verfassen, aber die Sätze wollen nicht aufs Papier? Am Freitag, dem 10.7.2020, veranstaltet die Teaching Library von 14.30 – 16.30 Uhr einen Workshop zum Thema "Schreibstrategien". 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

09.07.20

19:00 Uhr

Vortrag – Nur mit vorheriger Anmeldung

Fakten oder Fantasie? Karten erzählen Geschichten!

 

Fakten oder Fantasie? Karten erzählen Geschichten!

 

Ausstellung, Vortrag

In diesem Sommer präsentiert die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit der Landesbibliothek Oldenburg rund 60 ausgewählte historische Drucke und Karten, die in Atlanten, Reisebeschreibungen sowie theologischen Werken in ihrem ursprünglichen Kontext erhalten geblieben sind. Als historische Quellen vermitteln uns diese Werke Einblick in die Weltsicht vergangener Jahrhunderte. Karten geben aber nicht nur historische Begebenheiten wieder, sondern erzählen auch spannende Geschichten.

Die ausgewiesenen Kartenexperten und -sammler Michael Recke und Michael Remmers gewähren an diesem Abend Einblick in die faszinierende Welt der Karten und haben einige Überraschungen für Sie mit im Gepäck: Wie stellte man Europa in Karten dar? Welche Kampfgeschehen fanden Eingang in die europäische Kartenproduktion? Nach den Niederlagen Frankreichs und dem anschließenden Wiener Kongress im Jahr 1815 nahmen die Menschen ihre Reiseaktivität durch Europa wieder auf. Was bedeutete das für die Kartographie?

Treffpunkt: Vortragssaal der BLB

Begrenzte Teilnehmerzahl. Für eine Teilnahme ist vorab eine telefonische Anmeldung unter
T +49 721 175-2201 oder per E-Mail an sekretariat@blb-karlsruhe.de erforderlich.



06.07.20

16:00 Uhr

Kurzführung – Nur mit vorheriger Anmeldung

Fakten oder Fantasie? Karten erzählen Geschichten!

 

Fakten oder Fantasie? Karten erzählen Geschichten!

 

Ausstellung, Führung

In diesem Sommer präsentiert die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit der Landesbibliothek Oldenburg rund 60 ausgewählte historische Drucke und Karten, die in Atlanten, Reisebeschreibungen sowie theologischen Werken in ihrem ursprünglichen Kontext erhalten geblieben sind. Als historische Quellen vermitteln uns diese Werke Einblick in die Weltsicht vergangener Jahrhunderte. Karten geben aber nicht nur historische Begebenheiten wieder, sondern erzählen auch spannende Geschichten.

In der Frühen Neuzeit spielten bei der Anfertigung von Karten Vermutungen und Gerüchte eine mindestens genauso große Rolle wie fundierte Fakten. Tauchen Sie ein in die Welt der Spekulationen, Hypothesen und Deformationen, die uns historische Karten eröffnen, und gehen Sie ihnen in sechs Themenbereichen auf
den Grund: Von Weltkarten über Karten zur biblischen Heilsgeschichte und Darstellungen idealer Städte reicht das Spektrum der Ausstellungsstücke bis hin zu Karten aus Literatur, Fantastik und Politik vergangener Jahrhunderte.

Karten scheinen stets seriöse Tatsachen zu beglaubigen. Wie objektiv sind Karten aber wirklich? Wo handelt es sich um Fakten, wo um Fiktion? Und was zeigen die Karten? Wohin kann man mit ihnen reisen? Gehen Sie mit uns auf Reise in die Vergangenheit, besuchen Sie Orte rund um die Welt und entdecken Sie fantastische Sphären der Kartographie!

Begrenzte Teilnehmerzahl. Für eine Teilnahme ist vorab eine telefonische Anmeldung unter
T +49 721 175-2201 oder per E-Mail an sekretariat@blb-karlsruhe.de erforderlich.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Karen Evers M.A.

01.07.20

17:00 Uhr

ENTFÄLLT! Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

24.06.20

17:00 Uhr

ENTFÄLLT! Fit fürs mündliche Abitur

für Abiturientinnen und Abiturienten

für Abiturientinnen und Abiturienten

bibWerkstatt, Schulung

Gut vorbereitet – sicher durch die Prüfung. Mit den Tipps und Tricks der BLB-Rechercheprofis stellt die Recherche nach Literatur zum Prüfungsthema kein Problem mehr dar. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

17.06.20

17:00 Uhr

ENTFÄLLT! Effektiv lernen mit richtigem Zeitmanagement

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Die Prüfungen stehen vor der Tür und Sie hätten gerne ein paar Tipps, wie Sie die Lernzeit effektiv gestalten können? Das LernLABOR des House of Competence (KIT) stellt Ihnen verschiedene Lerntechniken sowie tipps und Tricks für ein erfolgreiches Zeitmanagement im Studium vor. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

15.06.20

16:30 Uhr

ENTFÄLLT! Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

10.06.20

17:00 Uhr

ENTFÄLLT! Motiviert und souverän durch die Prüfungsphase

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Die Prüfungszeit naht und die Bücher stapeln sich auf Ihrem Schreibtisch, nur die Lernmotivation lässt noch zu wünschen übrig? das LernLABOR des House of Competence (KIT) stellt Ihnen verschiedene Methoden zur Motivationssteigerung in der Prüfungsphase vor und gibt Tipps zum Umgang mit Prüfungsangst. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

09.06.20

17:00 Uhr

Softe Finissage: Überblicksführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Noch bis zum 13. Juni 2020 ist die vom Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai) konzipierte Ausstellung „Egon Eiermann DIGITAL“ in der Badischen Landesbibliothek zu sehen. In den letzten beiden Wochen der Ausstellungslaufzeit findet vom 3. bis 9. Juni 2020 eine „softe Finissage“ mit ausgewählten Veranstaltungen im kleinen Format statt: Der Kurator der Ausstellung, Dipl.-Ing. Martin Kunz, bietet dann Kurzführungen für jeweils vier Personen an.

Thematisiert wird dabei die Rolle des Architekten Eiermann während der Zeit des Wiederaufbaus und dessen Wirken für die junge Republik. Außerdem werden Einblicke in das laufende Digitalisierungsprojekt zu Egon Eiermann gegeben und erläutert, weshalb das Projekt für das saai und die Erforschung des Werkes von Egon Eiermann von so zentraler Bedeutung ist.

Um an diesem besonderen Format teilnehmen zu können, ist vorab eine telefonische Anmeldung unter T +49 721 175-2201 oder per E-Mail an sekretariat@blb-karlsruhe.de erforderlich. Sollten keine freien Plätze mehr zur Verfügung stehen, sind nach Rücksprache auch individuelle Führungstermine möglich.

Für die Teilnehmer sind zur Gewährleistung des Infektionsschutzes nach der aktuellen Corona-Verordnung der Landesregierung einige Regeln zu beachten: Es besteht die Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske. Zu anderen Besuchern sind während der Veranstaltung mindestens zwei Meter Abstand einzuhalten. Zutritt zur Ausstellung erhalten die Besucher über den Haupteingang und das Foyer der Badischen Landesbibliothek.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dipl.-Ing. Martin Kunz

09.06.20

16:00 Uhr

Softe Finissage: Überblicksführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Noch bis zum 13. Juni 2020 ist die vom Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai) konzipierte Ausstellung „Egon Eiermann DIGITAL“ in der Badischen Landesbibliothek zu sehen. In den letzten beiden Wochen der Ausstellungslaufzeit findet vom 3. bis 9. Juni 2020 eine „softe Finissage“ mit ausgewählten Veranstaltungen im kleinen Format statt: Der Kurator der Ausstellung, Dipl.-Ing. Martin Kunz, bietet dann Kurzführungen für jeweils vier Personen an.

Thematisiert wird dabei die Rolle des Architekten Eiermann während der Zeit des Wiederaufbaus und dessen Wirken für die junge Republik. Außerdem werden Einblicke in das laufende Digitalisierungsprojekt zu Egon Eiermann gegeben und erläutert, weshalb das Projekt für das saai und die Erforschung des Werkes von Egon Eiermann von so zentraler Bedeutung ist.

Um an diesem besonderen Format teilnehmen zu können, ist vorab eine telefonische Anmeldung unter T +49 721 175-2201 oder per E-Mail an sekretariat@blb-karlsruhe.de erforderlich. Sollten keine freien Plätze mehr zur Verfügung stehen, sind nach Rücksprache auch individuelle Führungstermine möglich.

Für die Teilnehmer sind zur Gewährleistung des Infektionsschutzes nach der aktuellen Corona-Verordnung der Landesregierung einige Regeln zu beachten: Es besteht die Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske. Zu anderen Besuchern sind während der Veranstaltung mindestens zwei Meter Abstand einzuhalten. Zutritt zur Ausstellung erhalten die Besucher über den Haupteingang und das Foyer der Badischen Landesbibliothek.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dipl.-Ing. Martin Kunz

08.06.20

17:00 Uhr

Softe Finissage: Überblicksführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Noch bis zum 13. Juni 2020 ist die vom Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai) konzipierte Ausstellung „Egon Eiermann DIGITAL“ in der Badischen Landesbibliothek zu sehen. In den letzten beiden Wochen der Ausstellungslaufzeit findet vom 3. bis 9. Juni 2020 eine „softe Finissage“ mit ausgewählten Veranstaltungen im kleinen Format statt: Der Kurator der Ausstellung, Dipl.-Ing. Martin Kunz, bietet dann Kurzführungen für jeweils vier Personen an.

Thematisiert wird dabei die Rolle des Architekten Eiermann während der Zeit des Wiederaufbaus und dessen Wirken für die junge Republik. Außerdem werden Einblicke in das laufende Digitalisierungsprojekt zu Egon Eiermann gegeben und erläutert, weshalb das Projekt für das saai und die Erforschung des Werkes von Egon Eiermann von so zentraler Bedeutung ist.

Um an diesem besonderen Format teilnehmen zu können, ist vorab eine telefonische Anmeldung unter T +49 721 175-2201 oder per E-Mail an sekretariat@blb-karlsruhe.de erforderlich. Sollten keine freien Plätze mehr zur Verfügung stehen, sind nach Rücksprache auch individuelle Führungstermine möglich.

Für die Teilnehmer sind zur Gewährleistung des Infektionsschutzes nach der aktuellen Corona-Verordnung der Landesregierung einige Regeln zu beachten: Es besteht die Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske. Zu anderen Besuchern sind während der Veranstaltung mindestens zwei Meter Abstand einzuhalten. Zutritt zur Ausstellung erhalten die Besucher über den Haupteingang und das Foyer der Badischen Landesbibliothek.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dipl.-Ing. Martin Kunz

08.06.20

16:00 Uhr

Softe Finissage: Überblicksführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Noch bis zum 13. Juni 2020 ist die vom Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai) konzipierte Ausstellung „Egon Eiermann DIGITAL“ in der Badischen Landesbibliothek zu sehen. In den letzten beiden Wochen der Ausstellungslaufzeit findet vom 3. bis 9. Juni 2020 eine „softe Finissage“ mit ausgewählten Veranstaltungen im kleinen Format statt: Der Kurator der Ausstellung, Dipl.-Ing. Martin Kunz, bietet dann Kurzführungen für jeweils vier Personen an.

Thematisiert wird dabei die Rolle des Architekten Eiermann während der Zeit des Wiederaufbaus und dessen Wirken für die junge Republik. Außerdem werden Einblicke in das laufende Digitalisierungsprojekt zu Egon Eiermann gegeben und erläutert, weshalb das Projekt für das saai und die Erforschung des Werkes von Egon Eiermann von so zentraler Bedeutung ist.

Um an diesem besonderen Format teilnehmen zu können, ist vorab eine telefonische Anmeldung unter T +49 721 175-2201 oder per E-Mail an sekretariat@blb-karlsruhe.de erforderlich. Sollten keine freien Plätze mehr zur Verfügung stehen, sind nach Rücksprache auch individuelle Führungstermine möglich.

Für die Teilnehmer sind zur Gewährleistung des Infektionsschutzes nach der aktuellen Corona-Verordnung der Landesregierung einige Regeln zu beachten: Es besteht die Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske. Zu anderen Besuchern sind während der Veranstaltung mindestens zwei Meter Abstand einzuhalten. Zutritt zur Ausstellung erhalten die Besucher über den Haupteingang und das Foyer der Badischen Landesbibliothek.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dipl.-Ing. Martin Kunz

06.06.20

12:00 Uhr

Softe Finissage: Überblicksführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Noch bis zum 13. Juni 2020 ist die vom Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai) konzipierte Ausstellung „Egon Eiermann DIGITAL“ in der Badischen Landesbibliothek zu sehen. In den letzten beiden Wochen der Ausstellungslaufzeit findet vom 3. bis 9. Juni 2020 eine „softe Finissage“ mit ausgewählten Veranstaltungen im kleinen Format statt: Der Kurator der Ausstellung, Dipl.-Ing. Martin Kunz, bietet dann Kurzführungen für jeweils vier Personen an.

Thematisiert wird dabei die Rolle des Architekten Eiermann während der Zeit des Wiederaufbaus und dessen Wirken für die junge Republik. Außerdem werden Einblicke in das laufende Digitalisierungsprojekt zu Egon Eiermann gegeben und erläutert, weshalb das Projekt für das saai und die Erforschung des Werkes von Egon Eiermann von so zentraler Bedeutung ist.

Um an diesem besonderen Format teilnehmen zu können, ist vorab eine telefonische Anmeldung unter T +49 721 175-2201 oder per E-Mail an sekretariat@blb-karlsruhe.de erforderlich. Sollten keine freien Plätze mehr zur Verfügung stehen, sind nach Rücksprache auch individuelle Führungstermine möglich.

Für die Teilnehmer sind zur Gewährleistung des Infektionsschutzes nach der aktuellen Corona-Verordnung der Landesregierung einige Regeln zu beachten: Es besteht die Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske. Zu anderen Besuchern sind während der Veranstaltung mindestens zwei Meter Abstand einzuhalten. Zutritt zur Ausstellung erhalten die Besucher über den Haupteingang und das Foyer der Badischen Landesbibliothek.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dipl.-Ing. Martin Kunz

06.06.20

11:00 Uhr

Softe Finissage: Überblicksführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Noch bis zum 13. Juni 2020 ist die vom Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai) konzipierte Ausstellung „Egon Eiermann DIGITAL“ in der Badischen Landesbibliothek zu sehen. In den letzten beiden Wochen der Ausstellungslaufzeit findet vom 3. bis 9. Juni 2020 eine „softe Finissage“ mit ausgewählten Veranstaltungen im kleinen Format statt: Der Kurator der Ausstellung, Dipl.-Ing. Martin Kunz, bietet dann Kurzführungen für jeweils vier Personen an.

Thematisiert wird dabei die Rolle des Architekten Eiermann während der Zeit des Wiederaufbaus und dessen Wirken für die junge Republik. Außerdem werden Einblicke in das laufende Digitalisierungsprojekt zu Egon Eiermann gegeben und erläutert, weshalb das Projekt für das saai und die Erforschung des Werkes von Egon Eiermann von so zentraler Bedeutung ist.

Um an diesem besonderen Format teilnehmen zu können, ist vorab eine telefonische Anmeldung unter T +49 721 175-2201 oder per E-Mail an sekretariat@blb-karlsruhe.de erforderlich. Sollten keine freien Plätze mehr zur Verfügung stehen, sind nach Rücksprache auch individuelle Führungstermine möglich.

Für die Teilnehmer sind zur Gewährleistung des Infektionsschutzes nach der aktuellen Corona-Verordnung der Landesregierung einige Regeln zu beachten: Es besteht die Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske. Zu anderen Besuchern sind während der Veranstaltung mindestens zwei Meter Abstand einzuhalten. Zutritt zur Ausstellung erhalten die Besucher über den Haupteingang und das Foyer der Badischen Landesbibliothek.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dipl.-Ing. Martin Kunz

03.06.20

17:00 Uhr

Softe Finissage: Überblicksführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Noch bis zum 13. Juni 2020 ist die vom Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai) konzipierte Ausstellung „Egon Eiermann DIGITAL“ in der Badischen Landesbibliothek zu sehen. In den letzten beiden Wochen der Ausstellungslaufzeit findet vom 3. bis 9. Juni 2020 eine „softe Finissage“ mit ausgewählten Veranstaltungen im kleinen Format statt: Der Kurator der Ausstellung, Dipl.-Ing. Martin Kunz, bietet dann Kurzführungen für jeweils vier Personen an.

Thematisiert wird dabei die Rolle des Architekten Eiermann während der Zeit des Wiederaufbaus und dessen Wirken für die junge Republik. Außerdem werden Einblicke in das laufende Digitalisierungsprojekt zu Egon Eiermann gegeben und erläutert, weshalb das Projekt für das saai und die Erforschung des Werkes von Egon Eiermann von so zentraler Bedeutung ist.

Um an diesem besonderen Format teilnehmen zu können, ist vorab eine telefonische Anmeldung unter T +49 721 175-2201 oder per E-Mail an sekretariat@blb-karlsruhe.de erforderlich. Sollten keine freien Plätze mehr zur Verfügung stehen, sind nach Rücksprache auch individuelle Führungstermine möglich.

Für die Teilnehmer sind zur Gewährleistung des Infektionsschutzes nach der aktuellen Corona-Verordnung der Landesregierung einige Regeln zu beachten: Es besteht die Verpflichtung zum Tragen einer Alltagsmaske. Zu anderen Besuchern sind während der Veranstaltung mindestens zwei Meter Abstand einzuhalten. Zutritt zur Ausstellung erhalten die Besucher über den Haupteingang und das Foyer der Badischen Landesbibliothek.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dipl.-Ing. Martin Kunz

27.05.20

17:00 Uhr

ENTFÄLLT! Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

06.05.20

17:00 Uhr

ENTFÄLLT! schreibWerkstatt – Plagiate vermeiden

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Plagiate sind meist nicht beabsichtigt, sondern Zeitdruck, nachlässigem Arbeiten oder schlechter Betreuung geschuldet. Thema der Veranstaltung ist, wie Sie schon beim Schreiben wissenschaftlicher Texte mögliche Quellen unbeabsichtigter Plagiate erkennen, was typische Unsicherheiten beim Zitieren sind und wie Sie sie vermeiden. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

29.04.20

17:00 Uhr

ENTFÄLLT! Digitale Quellen für die Geisteswissenschaften

für Studierende der Geisteswissenschaften

für Studierende der Geisteswissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Wie finde ich digitalisierte historische Quellen für meine Seminar- oder Abschlussarbeit? Was kann ich mit den Digitalisaten alles machen und was muss ich dabei z. B. in Hinblick auf Nutzungsrechte und Zitierweise beachten? In der Veranstaltung werden verschiedene Rechercheeinstiege und Nutzungsszenarien anhand der digitalisierten Sammlungen der Badischen Landesbibliothek und weiterer großer Quellensammlungen vorgestellt und Übungen zu unterschiedlichen Quellengattungen wie Zeitungen, Adressbüchern oder Geographica angeboten. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

25.04.20

11:00 Uhr

ENTFÄLLT! Ausstellungsführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Archivs für Architektur und Ingenieurbau (saai) zeigt bis zum 25. April 2020 bislang unbekannte historische Fotografien und gibt Einblick in das Schaffen des deutschen Architekten Egon Eiermann (1904–1970). Dessen Nachlass wird gegenwärtig im saai digitalisiert.

Egon Eiermann zählt zu den bedeutendsten Architekten der Nachkriegszeit in Deutschland. Schon in den 1930er-Jahren wurde er durch den Bau moderner Villen bekannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg schuf er mit der Taschentuchweberei in Blumberg ein Symbol für den Wiederaufbau. Gemeinsam mit dem Architekten Sep Ruf (1908–1982) präsentierte Egon Eiermann auf der Expo 1958 in Brüssel mit dem Deutschen Pavillon eine neue, transparente und demokratische Bundesrepublik. Durch die Errichtung eines vierteiligen Ensembles um die 1943 größtenteils zerstörte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin verlieh er der Stadt ein neues Wahrzeichen.

In den fast 25 Jahren, die Egon Eiermann in Karlsruhe lehrte, bildete er eine Schule der modernen Architektur, die ihren Lehrer bis heute verehrt. Eiermanns Gebäude gehören zu den Klassikern der Moderne.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dr. Gerhard Kabierske

22.04.20

17:00 Uhr

ENTFÄLLT! schreibWerkstatt – Schreibprozesse realistisch planen

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Sie schreiben gerade eine größere Seminararbeit oder sogar Ihre Abschlussarbeit und sind sich nicht sicher, welche Schritte bis zur Abgabe zu durchlaufen sind? In dieser Veranstaltung lernen Sie Strategien kennen, wie Sie Ihr Projekt im Blick behalten und auch umfangreiche schriftliche Arbeiten realistisch gestalten. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

06.04.20

16:30 Uhr

ENTFÄLLT: Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 DIE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT.

01.04.20

17:00 Uhr

ENTFÄLLT: Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

DIE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT.

28.03.20

11:00 Uhr

ENTFÄLLT: Ausstellungsführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Archivs für Architektur und Ingenieurbau (saai) zeigt bis zum 25. April 2020 bislang unbekannte historische Fotografien und gibt Einblick in das Schaffen des deutschen Architekten Egon Eiermann (1904–1970). Dessen Nachlass wird gegenwärtig im saai digitalisiert.

Egon Eiermann zählt zu den bedeutendsten Architekten der Nachkriegszeit in Deutschland. Schon in den 1930er-Jahren wurde er durch den Bau moderner Villen bekannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg schuf er mit der Taschentuchweberei in Blumberg ein Symbol für den Wiederaufbau. Gemeinsam mit dem Architekten Sep Ruf (1908–1982) präsentierte Egon Eiermann auf der Expo 1958 in Brüssel mit dem Deutschen Pavillon eine neue, transparente und demokratische Bundesrepublik. Durch die Errichtung eines vierteiligen Ensembles um die 1943 größtenteils zerstörte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin verlieh er der Stadt ein neues Wahrzeichen.

In den fast 25 Jahren, die Egon Eiermann in Karlsruhe lehrte, bildete er eine Schule der modernen Architektur, die ihren Lehrer bis heute verehrt. Eiermanns Gebäude gehören zu den Klassikern der Moderne.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dr. Gerhard Kabierske

DIE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT.

19.03.20

19:00 Uhr

ENTFÄLLT! Lesebühne

An WOrt und Stelle

An WOrt und Stelle

Poetry Slam

Anlässlich des 7. Geburtstags der Lesebühne sind Finn Holitzka und Samuel Kramer zu Gast. Die beiden Ausnahmepoeten aus Hessen sind U20 Landesmeister und veranstalten die Show Kassiber in Leuchtschrift für Slamkunst & Musik in Offenbach.

Die Lesebühne ist eine Veranstaltung der Badischen Bibliotheksgesellschaft.

Karten können Sie unter T +49 721 175-2221 reservieren.
Abendkasse 5,00 EUR

Die Lesebühne am 19. März 2020 entfällt.

18.03.20

17:00 Uhr

ENTFÄLLT: schreibWerkstatt – Plagiate vermeiden

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Plagiate sind meist nicht beabsichtigt, sondern Zeitdruck, nachlässigem Arbeiten oder schlechter Betreuung geschuldet. Thema der Veranstaltung ist, wie Sie schon beim Schreiben wissenschaftlicher Texte mögliche Quellen unbeabsichtigter Plagiate erkennen, was typische Unsicherheiten beim Zitieren sind und wie Sie sie vermeiden. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

DIE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT.

17.03.20

17:30 Uhr

ENTFÄLLT: Ausstellungsführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Archivs für Architektur und Ingenieurbau (saai) zeigt bis zum 25. April 2020 bislang unbekannte historische Fotografien und gibt Einblick in das Schaffen des deutschen Architekten Egon Eiermann (1904–1970). Dessen Nachlass wird gegenwärtig im saai digitalisiert.

Egon Eiermann zählt zu den bedeutendsten Architekten der Nachkriegszeit in Deutschland. Schon in den 1930er-Jahren wurde er durch den Bau moderner Villen bekannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg schuf er mit der Taschentuchweberei in Blumberg ein Symbol für den Wiederaufbau. Gemeinsam mit dem Architekten Sep Ruf (1908–1982) präsentierte Egon Eiermann auf der Expo 1958 in Brüssel mit dem Deutschen Pavillon eine neue, transparente und demokratische Bundesrepublik. Durch die Errichtung eines vierteiligen Ensembles um die 1943 größtenteils zerstörte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin verlieh er der Stadt ein neues Wahrzeichen.

In den fast 25 Jahren, die Egon Eiermann in Karlsruhe lehrte, bildete er eine Schule der modernen Architektur, die ihren Lehrer bis heute verehrt. Eiermanns Gebäude gehören zu den Klassikern der Moderne.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Kurator Dipl.-Ing. Martin Kunz

DIE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT.

14.03.20

11:00 Uhr

ENTFÄLLT: Ausstellungsführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Archivs für Architektur und Ingenieurbau (saai) zeigt bis zum 25. April 2020 bislang unbekannte historische Fotografien und gibt Einblick in das Schaffen des deutschen Architekten Egon Eiermann (1904–1970). Dessen Nachlass wird gegenwärtig im saai digitalisiert.

Egon Eiermann zählt zu den bedeutendsten Architekten der Nachkriegszeit in Deutschland. Schon in den 1930er-Jahren wurde er durch den Bau moderner Villen bekannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg schuf er mit der Taschentuchweberei in Blumberg ein Symbol für den Wiederaufbau. Gemeinsam mit dem Architekten Sep Ruf (1908–1982) präsentierte Egon Eiermann auf der Expo 1958 in Brüssel mit dem Deutschen Pavillon eine neue, transparente und demokratische Bundesrepublik. Durch die Errichtung eines vierteiligen Ensembles um die 1943 größtenteils zerstörte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin verlieh er der Stadt ein neues Wahrzeichen.

In den fast 25 Jahren, die Egon Eiermann in Karlsruhe lehrte, bildete er eine Schule der modernen Architektur, die ihren Lehrer bis heute verehrt. Eiermanns Gebäude gehören zu den Klassikern der Moderne.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dr. Gerhard Kabierske


DIE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT.

12.03.20

17:00 Uhr

Architektur- und Sanierungsführung

Mit Heike Susanne Lukas und Karen Evers M.A.

Mit Heike Susanne Lukas und Karen Evers M.A.

Führung

Das Ensemble der Badischen Landesbibliothek nach dem Entwurf des Kölner Architekten Oswald Mathias Ungers (1926–2007) wurde 1991 fertiggestellt. Von Ungers selbst „als eine Hommage an das klassizistische Erbe der Stadt Karlsruhe“ bezeichnet, wurde das Gebäude damals wie heute in seiner geometrischen Formstrenge und Rationalität als Baukunstwerk von zeitloser Klarheit gerühmt. Seit 2016 steht es unter Denkmalschutz.

Baureferentin Heike Susanne Lukas und Presse- und Öffentlichkeitsreferentin Karen Evers stellen das Bibliotheksgebäude des Architekten Oswald Mathias Ungers vor und erläutern die Pläne, es für künftige Anforderungen weiterzuentwickeln.

Treffpunkt: Servicezentrum im Foyer
Nur mit vorheriger Anmeldung im Sekretariat unter T +49 721 175-2201 oder sekretariat @ blb-karlsruhe.de

11.03.20

17:30 Uhr

Ausstellungsführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Archivs für Architektur und Ingenieurbau (saai) zeigt bis zum 25. April 2020 bislang unbekannte historische Fotografien und gibt Einblick in das Schaffen des deutschen Architekten Egon Eiermann (1904–1970). Dessen Nachlass wird gegenwärtig im saai digitalisiert.

Egon Eiermann zählt zu den bedeutendsten Architekten der Nachkriegszeit in Deutschland. Schon in den 1930er-Jahren wurde er durch den Bau moderner Villen bekannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg schuf er mit der Taschentuchweberei in Blumberg ein Symbol für den Wiederaufbau. Gemeinsam mit dem Architekten Sep Ruf (1908–1982) präsentierte Egon Eiermann auf der Expo 1958 in Brüssel mit dem Deutschen Pavillon eine neue, transparente und demokratische Bundesrepublik. Durch die Errichtung eines vierteiligen Ensembles um die 1943 größtenteils zerstörte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin verlieh er der Stadt ein neues Wahrzeichen.

In den fast 25 Jahren, die Egon Eiermann in Karlsruhe lehrte, bildete er eine Schule der modernen Architektur, die ihren Lehrer bis heute verehrt. Eiermanns Gebäude gehören zu den Klassikern der Moderne.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Kurator Dipl.-Ing. Martin Kunz

11.03.20

17:00 Uhr

Recherche nach historischen Presseartikeln

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Sie suchen historische Zeitungsartikel und möchten sich informieren, welche Möglichkeiten Ihnen die BLB gedruckt und elektronisch bietet? Erfahren Sie, wie Sie in ausgewählten digitalisierten Zeitungsarchiven und in Datenbanken nach nationalen und internationalen Presseartikeln recherchieren. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

10.03.20

19:00 Uhr

Lesung

Else Lasker-Schüler:

Ich suche allerlanden eine Stadt, die einen Engel vor der Pforte hat.

Else Lasker-Schüler:

Ich suche allerlanden eine Stadt, die einen Engel vor der Pforte hat.

Lesung

Die letzten zwölf Jahre ihres Lebens verbrachte die Dichterin Else Lasker-Schüler (1869–1945) im Exil – zunächst in der Schweiz, später in Palästina. Einen Engel an der Pforte hat sie nirgends gefunden.
Als Jüdin verließ sie Deutschland 1933 fluchtartig. Später verlor sie die deutsche Staatsbürgerschaft. Nach einem Palästina-Aufenthalt verweigerte ihr die Schweiz die Wiedereinreise.

Wie hat sie gelebt und gearbeitet in diesen Jahren? Neben dem Religionsphilosophen Martin Buber zählte Else Lasker-Schüler zu den wichtigsten deutschsprachigen Exilanten in Jerusalem. Sie gründete den „Kraal“, ein Forum für Vorträge und Lesungen. Am Schicksal der jüdischen Flüchtlinge, deren Schiffe nicht landen durften, verzweifelte sie. Und sie erweiterte ihre Sammlung Mein blaues Klavier in dieser Zeit um zwölf ihrer intensivsten Gedichte.

Musikalisch begleitet wird die Lesung von dem Saxophonisten Gerd Pfeuffer.

Text und Regie: Jutta Berendes

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Karlsruhe e.V.

06.03.20

19:00 Uhr

Lesemarathon

Auszüge aus Giuseppe Tomasi di Lampedusas Roman „Il Gattopardo“

Auszüge aus Giuseppe Tomasi di Lampedusas Roman „Il Gattopardo“

Lesung

Nach einer kurzen Einführung in Leben und Werk des Italieners Giuseppe Tomasi di Lampedusa (1896–1957) hört das Publikum ausgewählte Passagen aus dessen Roman Il Gattopardo – sowohl aus dem 1958 veröffentlichten italienischen Original als auch aus der deutschen Neuübersetzung.

Längst gilt der Roman als moderner Klassiker. 2019 erschien eine dritte deutsche Ausgabe von Burkhart Kroebe unter dem Titel Der Leopard, die das Ausgangsmaterial für die Lesung bildet.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Karlsruhe e.V.

05.03.20

18:00 Uhr

Egon Eiermann in Publikationen

Mit Dipl.-Ing. Martin Kunz

Mit Dipl.-Ing. Martin Kunz

Ausstellung, Bücherfunde in der Lounge

Anlässlich der Ausstellung „Egon Eiermann DIGITAL“ präsentiert Kurator Martin Kunz vom Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai) Zeitschriften und Bücher der Badischen Landesbibliothek, die für die Wertschätzung des Architekten Egon Eiermann (1904–1970) wichtig waren und heute noch immer sind.

Für den Erfolg von Architekten sind Publikationen essentiell. Da es sich bei Bauwerken fast immer um Unikate handelt und diese in den meisten Fällen nicht öffentlich zugänglich sind, ist die Veröffentlichung von Fotografien, Plänen und Texten ein wichtiges Mittel zur Bekanntmachung neuer Architektur.

Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

04.03.20

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

04.03.20

17:00 Uhr

„Mittwochs um 5“

Konzertreihe

Konzertreihe

Konzert

Das Jahr 2020 bietet eine Fortführung der beliebten Konzertreihe Mittwochs um 5: Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten des Kulturfonds Baden e. V. stellen sich in Konzerten dem Publikum vor.

Das Programm im März ist rein solistisch mit Jens Scheuerbrandt am Klavier. Zu hören sind Werke von Franz Liszt und Ludwig van Beethoven.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe und dem Kulturfonds Baden
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

29.02.20

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Archivs für Architektur und Ingenieurbau (saai) zeigt bis zum 25. April 2020 bislang unbekannte historische Fotografien und gibt Einblick in das Schaffen des deutschen Architekten Egon Eiermann (1904–1970). Dessen Nachlass wird gegenwärtig im saai digitalisiert.

Egon Eiermann zählt zu den bedeutendsten Architekten der Nachkriegszeit in Deutschland. Schon in den 1930er-Jahren wurde er durch den Bau moderner Villen bekannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg schuf er mit der Taschentuchweberei in Blumberg ein Symbol für den Wiederaufbau. Gemeinsam mit dem Architekten Sep Ruf (1908–1982) präsentierte Egon Eiermann auf der Expo 1958 in Brüssel mit dem Deutschen Pavillon eine neue, transparente und demokratische Bundesrepublik. Durch die Errichtung eines vierteiligen Ensembles um die 1943 größtenteils zerstörte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin verlieh er der Stadt ein neues Wahrzeichen.

In den fast 25 Jahren, die Egon Eiermann in Karlsruhe lehrte, bildete er eine Schule der modernen Architektur, die ihren Lehrer bis heute verehrt. Eiermanns Gebäude gehören zu den Klassikern der Moderne.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dr. Gerhard Kabierske

27.02.20

17:30 Uhr

Ausstellungsführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Archivs für Architektur und Ingenieurbau (saai) zeigt bis zum 25. April 2020 bislang unbekannte historische Fotografien und gibt Einblick in das Schaffen des deutschen Architekten Egon Eiermann (1904–1970). Dessen Nachlass wird gegenwärtig im saai digitalisiert.

Egon Eiermann zählt zu den bedeutendsten Architekten der Nachkriegszeit in Deutschland. Schon in den 1930er-Jahren wurde er durch den Bau moderner Villen bekannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg schuf er mit der Taschentuchweberei in Blumberg ein Symbol für den Wiederaufbau. Gemeinsam mit dem Architekten Sep Ruf (1908–1982) präsentierte Egon Eiermann auf der Expo 1958 in Brüssel mit dem Deutschen Pavillon eine neue, transparente und demokratische Bundesrepublik. Durch die Errichtung eines vierteiligen Ensembles um die 1943 größtenteils zerstörte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin verlieh er der Stadt ein neues Wahrzeichen.

In den fast 25 Jahren, die Egon Eiermann in Karlsruhe lehrte, bildete er eine Schule der modernen Architektur, die ihren Lehrer bis heute verehrt. Eiermanns Gebäude gehören zu den Klassikern der Moderne.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Kurator Dipl.-Ing. Martin Kunz

20.02.20

18:00 Uhr

Wer war Jenny Arfeld? Die Suche nach NS-Raubgut in der Badischen Landesbibliothek

Mit Ulrike Vogl M.A.

Mit Ulrike Vogl M.A.

Bücherfunde in der Lounge

Findet sich auch in den Beständen der Badischen Landesbibliothek während des Nationalsozialismus verfolgungsbedingt entzogenes Kulturgut aus jüdischem Besitz? Haben staatliche Stellen unrechtmäßig erworbene Bücher dorthin vermittelt? Haben jüdische oder politisch verfolgte Privatpersonen der Landesbibliothek Bücher und Handschriften geschenkt oder mussten sie diese aus wirtschaftlicher Not verkaufen?

All diesen spannenden Fragen widmet sich Ulrike Vogl seit drei Jahren im Rahmen eines Provenienzforschungsprojekts. Anhand einzelner Funde und der Schicksale ihrer Eigentümer stellt sie erste Ergebnisse ihrer Suche nach NS-Raubgut in der Badischen Landesbibliothek vor.

Das Projekt wird vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert.

Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

19.02.20

17:00 Uhr

Allgemeine Einführung in die Badische Landesbibliothek

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

In dieser einführenden Veranstaltung stellen wir Ihnen grundlegende Informationen zur Recherche und Nutzung der vielfältigen Medienbestände der BLB vor. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

18.02.20

19:00 Uhr

Werke von Adolf Busch und Franz Schubert

Konzert des Busch Kollegiums

 

Konzert des Busch Kollegiums

 

Konzert

Das Busch Kollegium Karlsruhe stellt seinen Namensgeber Adolf Busch (1891–1952) an diesem Abend dem klassischen Komponisten Franz Schubert (1797–1828) gegenüber.

In den Jahren 1816/17 schrieb Schubert zwei Streichtrios. Das erste dieser Trios (B-Dur, D 471) blieb unvollendet. An seinen vollständigen ersten Satz schließen sich 39 Takte eines unvollendeten Andante an. Der Grund für den Abbruch ist rätselhaft. Dennoch gehört der Streichtrio-Satz zu den reizvollsten Miniaturen in Schuberts Kammermusik. Umrahmt wird das Werk von Adolf Buschs Serenade A-Dur op. 53 b und der Suite F-Dur op. 62 a.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Busch Kollegium Karlsruhe

12.02.20

17:30 Uhr

Ausstellungsführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Archivs für Architektur und Ingenieurbau (saai) zeigt bis zum 25. April 2020 bislang unbekannte historische Fotografien und gibt Einblick in das Schaffen des deutschen Architekten Egon Eiermann (1904–1970). Dessen Nachlass wird gegenwärtig im saai digitalisiert.

Egon Eiermann zählt zu den bedeutendsten Architekten der Nachkriegszeit in Deutschland. Schon in den 1930er-Jahren wurde er durch den Bau moderner Villen bekannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg schuf er mit der Taschentuchweberei in Blumberg ein Symbol für den Wiederaufbau. Gemeinsam mit dem Architekten Sep Ruf (1908–1982) präsentierte Egon Eiermann auf der Expo 1958 in Brüssel mit dem Deutschen Pavillon eine neue, transparente und demokratische Bundesrepublik. Durch die Errichtung eines vierteiligen Ensembles um die 1943 größtenteils zerstörte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin verlieh er der Stadt ein neues Wahrzeichen.

In den fast 25 Jahren, die Egon Eiermann in Karlsruhe lehrte, bildete er eine Schule der modernen Architektur, die ihren Lehrer bis heute verehrt. Eiermanns Gebäude gehören zu den Klassikern der Moderne.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Kurator Dipl.-Ing. Martin Kunz

12.02.20

17:00 Uhr

Internetrecherche für Studium und Beruf

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Wir zeigen Ihnen verschiedene Suchtechniken zur effektiven Informationsbeschaffung mit Google und anderen Suchmaschinen und stellen Ihnen alternative Sucheinstiege für die gezielte Recherche nach wissenschaftlichen Informationen vor. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

08.02.20

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Archivs für Architektur und Ingenieurbau (saai) zeigt bis zum 25. April 2020 bislang unbekannte historische Fotografien und gibt Einblick in das Schaffen des deutschen Architekten Egon Eiermann (1904–1970). Dessen Nachlass wird gegenwärtig im saai digitalisiert.

Egon Eiermann zählt zu den bedeutendsten Architekten der Nachkriegszeit in Deutschland. Schon in den 1930er-Jahren wurde er durch den Bau moderner Villen bekannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg schuf er mit der Taschentuchweberei in Blumberg ein Symbol für den Wiederaufbau. Gemeinsam mit dem Architekten Sep Ruf (1908–1982) präsentierte Egon Eiermann auf der Expo 1958 in Brüssel mit dem Deutschen Pavillon eine neue, transparente und demokratische Bundesrepublik. Durch die Errichtung eines vierteiligen Ensembles um die 1943 größtenteils zerstörte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin verlieh er der Stadt ein neues Wahrzeichen.

In den fast 25 Jahren, die Egon Eiermann in Karlsruhe lehrte, bildete er eine Schule der modernen Architektur, die ihren Lehrer bis heute verehrt. Eiermanns Gebäude gehören zu den Klassikern der Moderne.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dr. Gerhard Kabierske

06.02.20

19:00 Uhr

Ausstellungseröffnung

Egon Eiermann DIGITAL

 

Egon Eiermann DIGITAL

 

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Archivs für Architektur und Ingenieurbau (saai) zeigt bis zum 25. April 2020 bislang unbekannte historische Fotografien und gibt Einblick in das Schaffen des deutschen Architekten Egon Eiermann (1904–1970). Dessen Nachlass wird gegenwärtig im saai digitalisiert.

Egon Eiermann zählt zu den bedeutendsten Architekten der Nachkriegszeit in Deutschland. Schon in den 1930er-Jahren wurde er durch den Bau moderner Villen bekannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg schuf er mit der Taschentuchweberei in Blumberg ein Symbol für den Wiederaufbau. Gemeinsam mit dem Architekten Sep Ruf (1908–1982) präsentierte Egon Eiermann auf der Expo 1958 in Brüssel mit dem Deutschen Pavillon eine neue, transparente und demokratische Bundesrepublik. Durch die Errichtung eines vierteiligen Ensembles um die 1943 größtenteils zerstörte Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin verlieh er der Stadt ein neues Wahrzeichen.

In den fast 25 Jahren, die Egon Eiermann in Karlsruhe lehrte, bildete er eine Schule der modernen Architektur, die ihren Lehrer bis heute verehrt. Eiermanns Gebäude gehören zu den Klassikern der Moderne.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek

05.02.20

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

05.02.20

17:00 Uhr

„Mittwochs um 5“

Konzertreihe

Konzertreihe

Konzert

Das Jahr 2020 bietet eine Fortführung der beliebten Konzertreihe Mittwochs um 5: Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten des Kulturfonds Baden e. V. stellen sich in Konzerten dem Publikum vor.

Im Februar tritt das Saxophonensemble der Hochschule für Musik Karlsruhe unter Leitung von Peter Lehel auf.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe und dem Kulturfonds Baden
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

03.02.20

16:30 Uhr

Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

30.01.20

18:00 Uhr

Alte und neue Bibel-Schätze zum 200. Geburtstag der Badischen Landesbibelgesellschaft

Mit Dr. Julia von Hiller

Mit Dr. Julia von Hiller

Bücherfunde in der Lounge

Luthers Wittenberger Bibelübersetzung als Ganzes war erst 1534 fertig. Das ging den Lesern nicht schnell genug. Geschäftstüchtige Verleger andernorts nutzten die Verzögerung und stellten „kombinierte“ Bibeln aus Luthers Text und anderen Übersetzungen zusammen, um reformierte Vollbibeln auf den Markt bringen zu können. Der Straßburger Drucker Wolfgang Köpfel fertigte 1529/30 eine reich illustrierte Bibel in sechs Bänden. Um möglichst schnell zu sein, ließ er die poetischen und prophetischen Bücher des Alten Testaments bei einem Geschäftspartner in Durlach drucken. Das war der erste „badische“ Bibeldruck.

In diesem und den seit 2017 neu erworbenen barocken Bilderbibeln, die noch weitgehend unerforscht, aber hochspannend sind, kann an diesem Abend geblättert werden.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Badischen Landesbibelgesellschaft e.V.

Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

29.01.20

17:00 Uhr

Schneller lesen – leicht gemacht!

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Ob im Studium, um Beruf oder in der Freizeit: Die Fähigkeit, Texte schnell lesen und erfassen zu können, spart wertvolle Zeit. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einfachen Methoden Ihr Lesetempo erhöhen können. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

23.01.20

19:00 Uhr

Lesebühne

An WOrt und Stelle

An WOrt und Stelle

Poetry Slam

Bei diesem poetischen Start ins neue Jahr 2020 begrüßen Natalie Friedrich, Laura Gommel, Moritz Konrad, Stefan Unser, Andi Valent und ein Überraschungsgast das Publikum!

Die Lesebühne ist eine Veranstaltung der Badischen Bibliotheksgesellschaft.

Karten können Sie unter T +49 721 175-2221 reservieren.
Abendkasse 5,00 EUR

22.01.20

17:00 Uhr

Effektiv lernen mit richtigem Zeitmanagement

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Die Prüfungen stehen vor der Tür und Sie hätten gerne ein paar Tipps, wie Sie die Lernzeit effektiv gestalten können? Das LernLABOR des House of Competence (KIT) stellt Ihnen verschiedene Lerntechniken sowie Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Zeitmanagement im Studium vor. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

21.01.20

19:00 Uhr

Vortrag

Zwei Christuszyklen der Spätromanik: Das Speyerer Evangelistar und der Bamberger Psalter

 

Zwei Christuszyklen der Spätromanik: Das Speyerer Evangelistar und der Bamberger Psalter

 

Ausstellung, Vortrag

Das Speyerer Evangelistar (Badische Landesbibliothek) und der Bamberger Psalter (Staatsbibliothek Bamberg) sind zwei herausragende Zeugnisse der deutschen Buchmalerei aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts.

Beide Handschriften sind mit einem kostbaren Einband ausgestattet und enthalten einen Zyklus von Miniaturen zum Leben Christi. Während das Speyerer Evangelistar mit seinem edelsteingeschmückten Prunkdeckel dem Gebrauch in der Liturgie diente, war der für seinen Hornplatteneinband berühmte Bamberger Psalter ein Gebetbuch für die private Andacht einer adligen Dame.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Mit Prof. Dr. Bettina Wagner

18.01.20

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Gebundene Pracht – Die Faszination Faksimile in der Badischen Landesbibliothek

 

Gebundene Pracht – Die Faszination Faksimile in der Badischen Landesbibliothek

 

Ausstellung, Führung

Mittelalterliche Handschriften und ihre Bilderwelten bringen den Betrachter bis heute zum Staunen. Die Pracht von leuchtenden Farben und Gold entspricht so gar nicht dem Klischee des „finsteren Mittelalters“. Wer genau hinschaut, kann in Miniaturen und Initialen zahlreiche Details aus der mittelalterlichen Alltagswelt und viel Amüsantes entdecken.

Diese faszinierenden Welten zugänglich zu machen, ist das Ziel des Quaternio Verlags Luzern. Seit 2009 ist der Quaternio Verlag Luzern auf die Herstellung von bis ins kleinste Detail originalgetreuen Faksimile-Editionen kostbarer Bilderhandschriften aus Mittelalter und Renaissance spezialisiert.

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens präsentiert der Quaternio Verlag vom 25. Oktober 2019 bis zum 25. Januar 2020 insgesamt 23 Faksimile-Editionen in der Badischen Landesbibliothek.

Bereits 2013 war der renommierte Schweizer Verlag mit einer Ausstellung zum Speyerer Evangelistar zu Gast in der Badischen Landesbibliothek. Das Original dieser prächtigen, edelsteingeschmückten Handschrift des 13. Jahrhunderts aus dem Besitz der Speyerer Fürstbischöfe, dessen Faksimile der Verlag im Jahr zuvor erstellt hatte, wird seit 1803 in Karlsruhe verwahrt.

Die Besucher erwartet in der Ausstellung ein Rundgang durch 1.000 Jahre abendländische Buchmalerei: Von der Wiener Genesis des 6. Jahrhunderts über das Goldene Graduale der Gisela von Kerssenbrock von 1300 reicht das Spektrum der gezeigten Faksimiles bis hin zum Sobieski-Stundenbuch aus dem 15. Jahrhundert. Auch das Faksimile des Speyerer Evangelistars wird wieder zu sehen sein. Wer genau hinschaut, kann in den Miniaturen und Initialen dieser Meisterwerke zahlreiche Details aus der mittelalterlichen Alltagswelt und vielerlei Amüsantes entdecken. Ein Teil der Ausstellung ist der Kunst der Faksimilierung gewidmet.

Die Besucher haben zudem die exklusive Gelegenheit, in ausgewählten Faksimiles selbst zu blättern und einen Eindruck von der hochwertigen Fertigung zu bekommen.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Gunter Tampe, Quaternio Verlag Luzern

16.01.20

19:00 Uhr

Vortrag

Zu Ehren des heiligen Bernward: Traditionsbindung und neue Bildformen im Stammheimer Missale

 

Zu Ehren des heiligen Bernward: Traditionsbindung und neue Bildformen im Stammheimer Missale

 

Ausstellung, Vortrag

Das Stammheimer Missale (J. Paul Getty Museum) ist ein außergewöhnliches Beispiel romanischer Buchmalerei mit hervorragend erhaltenen, reich mit Gold und kostbaren Farben ausgestatteten Miniaturen und Initialen. Um 1170 haben die Mönche der Benediktinerabtei St. Michael in Hildesheim diese Handschrift im Gedenken an ihren Stifter,
Bischof Bernward von Hildesheim, geschaffen – fraglos mit dem Ziel, durch die Anfertigung der Handschrift Bernwards Heiligsprechung zu befördern. Dabei folgten sie einerseits der reichen Tradition der Buchmalerei in ihrem Kloster, andererseits aktuellen Tendenzen zu komplexen neuen und besonders inhaltsreichen Bildformen.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Mit Prof. Dr. Harald Wolter-von dem Knesebeck

15.01.20

17:00 Uhr

Motiviert und souverän durch die Prüfungsphase

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Die Prüfungszeit naht und die Bücher stapeln sich auf Ihrem Schreibtisch, nur die Lernmotivation lässt noch zu wünschen übrig? Das LernLABOR  des House of Competence (KIT) stellt Ihnen verschiedene Methoden zur Motivationssteigerung in der Prüfungsphase vor und gibt Tipps zum Umgang mit Prüfungsangst. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

15.01.20

17:00 Uhr

„Mittwochs um 5“

Konzertreihe

Konzertreihe

Konzert

Das Jahr 2020 bietet eine Fortführung der beliebten Konzertreihe Mittwochs um 5: Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten des Kulturfonds Baden e. V. stellen sich in Konzerten dem Publikum vor.

Die musikalische Gestaltung im Januar übernehmen Steinunn Sigurdardottir (Sopran), Merlin Wagner (Tenor) und Jhih-Ting Wong (Klavier). Auf dem Programm stehen Arien aus Oper und Operette sowie Duette.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe und dem Kulturfonds Baden
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

09.01.20

19:00 Uhr

Ernst-Lothar von Knorr (1896–1973)

Komponist, Pädagoge und Hochschulleiter

 

Komponist, Pädagoge und Hochschulleiter

 

Konzert

Während der 1920er-Jahre reihte sich der Komponist Ernst-Lothar von Knorr in den musikalischen Kreis um Paul Hindemith ein und kam mit neoklassizistischen Strömungen in Kontakt.

Als Pädagoge wirkte er an renommierten Institutionen, baute ab 1945 das Trossinger Institut für Musikerziehung auf und wurde mehrfach zum Direktor von Musikhochschulen berufen, wo er sein großes Organisationstalent mit der Musikpraxis und Pädagogik zu verbinden wusste.

Nach der Zerstörung der eigenen Kompositionen im Zweiten Weltkrieg begann Ernst-Lothar von Knorr umgehend mit der Arbeit an neuen Werken. Sein Nachlass wird in der Badischen Landesbibliothek bewahrt.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für Musik (HfM) Karlsruhe

08.01.20

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

12.12.19

18:00 Uhr

Die Aura des Originals? Ausgewählte Faksimiles aus der Sammlung der Badischen Landesbibliothek

Mit Karen Evers M.A.

Mit Karen Evers M.A.

Ausstellung, Bücherfunde in der Lounge

Anlässlich der Ausstellung „Gebundene Pracht. Die Faszination Faksimile in der Badischen Landesbibliothek“, die noch bis zum 25. Januar 2020 in der Badischen Landesbibliothek zu sehen ist, präsentieren wir Ihnen an diesem Abend eine Auswahl von Faksimiles aus den Beständen der Badischen Landesbibliothek.

Bei einem Faksimile handelt es sich um eine originalgetreue Wiedergabe einer Handschrift oder eines Schriftstücks, wobei alle Merkmale des Originals wiedergegeben werden und so die Anmutung des Originals erahnen lassen. Über Jahrzehnte hinweg hat die Badische Landesbibliothek eine eigene Sammlung von Faksimiles aus unterschiedlichen Verlagen aufgebaut.

Neben dem Stundenbuch von Markgraf Christoph I. können Sie an diesem Abend auch Konrad Grünenbergs Reise nach Jerusalem sowie das berühmte Florentiner Stundenbuch des Lorenzo de Medici aus dem 15. Jahrhundert als Faksimile bewundern. Kommen Sie vorbei und erfassen Sie die Schönheit und Besonderheit eines luxuriösen Faksimiles!

Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

06.12.19

14:00 Uhr

Workshop "Schreibstrategien"

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Sie möchten kreative Texte oder eine wissenschaftliche Arbeit verfassen, aber die Sätze wollen nicht aufs Papier? Am Freitag, 6. Dezember 2019, veranstaltet die Teaching Library von 14.00-16.30 Uhr einen Workshop zum Thema "Schreibstrategien".

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

04.12.19

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Schreibprozesse realistisch planen

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Sie schreiben gerade eine größere Seminararbeit oder sogar Ihre Abschlussarbeit und sind sich nicht sicher, welche Schritte bis zur Abgabe zu durchlaufen sind? In dieser Veranstaltung lernen Sie Strategien kennen, wie Sie Ihr Projekt im Blick behalten und auch umfangreiche schriftliche Arbeiten realistisch planen.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

02.12.19

16:30 Uhr

Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

30.11.19

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Gebundene Pracht – Die Faszination Faksimile in der Badischen Landesbibliothek

 

Gebundene Pracht – Die Faszination Faksimile in der Badischen Landesbibliothek

 

Ausstellung, Führung

Mittelalterliche Handschriften und ihre Bilderwelten bringen den Betrachter bis heute zum Staunen. Die Pracht von leuchtenden Farben und Gold entspricht so gar nicht dem Klischee des „finsteren Mittelalters“. Wer genau hinschaut, kann in Miniaturen und Initialen zahlreiche Details aus der mittelalterlichen Alltagswelt und viel Amüsantes entdecken.

Diese faszinierenden Welten zugänglich zu machen, ist das Ziel des Quaternio Verlags Luzern. Seit 2009 ist der Quaternio Verlag Luzern auf die Herstellung von bis ins kleinste Detail originalgetreuen Faksimile-Editionen kostbarer Bilderhandschriften aus Mittelalter und Renaissance spezialisiert.

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens präsentiert der Quaternio Verlag vom 25. Oktober 2019 bis zum 25. Januar 2020 insgesamt 23 Faksimile-Editionen in der Badischen Landesbibliothek.

Bereits 2013 war der renommierte Schweizer Verlag mit einer Ausstellung zum Speyerer Evangelistar zu Gast in der Badischen Landesbibliothek. Das Original dieser prächtigen, edelsteingeschmückten Handschrift des 13. Jahrhunderts aus dem Besitz der Speyerer Fürstbischöfe, dessen Faksimile der Verlag im Jahr zuvor erstellt hatte, wird seit 1803 in Karlsruhe verwahrt.

Die Besucher erwartet in der Ausstellung ein Rundgang durch 1.000 Jahre abendländische Buchmalerei: Von der Wiener Genesis des 6. Jahrhunderts über das Goldene Graduale der Gisela von Kerssenbrock von 1300 reicht das Spektrum der gezeigten Faksimiles bis hin zum Sobieski-Stundenbuch aus dem 15. Jahrhundert. Auch das Faksimile des Speyerer Evangelistars wird wieder zu sehen sein. Wer genau hinschaut, kann in den Miniaturen und Initialen dieser Meisterwerke zahlreiche Details aus der mittelalterlichen Alltagswelt und vielerlei Amüsantes entdecken. Ein Teil der Ausstellung ist der Kunst der Faksimilierung gewidmet.

Die Besucher haben zudem die exklusive Gelegenheit, in ausgewählten Faksimiles selbst zu blättern und einen Eindruck von der hochwertigen Fertigung zu bekommen.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Clarissa Rothacker, Quaternio Verlag Luzern

27.11.19

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Plagiate vermeiden

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Plagiate sind meist nicht beabsichtigt, sondern Zeitdruck, nachlässigem Arbeiten oder schlechter Betreuung geschuldet. Thema der Veranstaltung ist, wie Sie schon beim Schreiben wissenschaftlicher Texte mögliche Quellen unbeabsichtigter Plagiate erkennen, was typische Unsicherheiten beim Zitieren sind und wie Sie sie vermeiden. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

21.11.19

19:00 Uhr

Lesebühne

An WOrt und Stelle

An WOrt und Stelle

Poetry Slam

Zum letzten Mal in diesem Jahr erwartet die Besucher eine wortreiche Mischung aus Lyrik, Poesie und Klamauk mit dem Kabarettisten und Performancekünstler GAX aka Axel Gundlach. Außerdem mit dabei sind Juston Buße aus Frankfurt und die amtierende U20 Poetry Slam Landesmeisterin Baden-Württemberg, Natalie Friedrich, sowie die beiden Gastgeber Stefan Unser und Moritz Konrad.

Die Lesebühne ist eine Veranstaltung der Badischen Bibliotheksgesellschaft.

Karten können Sie unter T +49 721 175-2221 reservieren.
Abendkasse 5,00 EUR

20.11.19

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

14.11.19

19:00 Uhr

Romantische Frauen

Konzert des Karlsruher Busch Kollegiums

 

Konzert des Karlsruher Busch Kollegiums

 

Ausstellung, Konzert

Seit sechs Jahren gastiert das Busch Kollegium Karlsruhe regelmäßig mit Kammermusikkonzerten in der Badischen Landesbibliothek. Neben etablierten Werken werden dabei stets auch unbekannte Kompositionen aufgeführt.

Anlässlich des 200. Geburtstags von Clara Schumann (1819–1896) in diesem Jahr möchte das Busch Kollegium sein Konzert nicht nur dieser berühmten Musikerin, sondern auch anderen Komponistinnen widmen. Ausschließlich wird das Konzert diesmal von den Busch Kolleginnen, also der weiblichen Seite des flexiblen Ensembles, ausgerichtet.

Neben Werken von Clara Schumann erklingen Kompositionen von Jeanne Louise Farrenc (1804–1875), Maria Elisabeth von Sachsen-Meiningen (1853–1923) und der bekannten Karlsruher Komponistin Clara Faisst (1872–1948), deren Nachlass heute in der Badischen Landesbibliothek bewahrt wird.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Busch Kollegium Karlsruhe

13.11.19

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Wissenschaftlich formulieren

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Wissenschaftliches Schreiben erfordert nicht nur kluge Gedanken und eine gute Zeitplanung, sondern auch einen eigenen wissenschaftlichen Schreibstil. Wir erarbeiten gemeinsam, welche sprachlichen und stilistischen Anforderungen an wissenschaftliche Texte in den Geistes- und Sozialwissenschaften gestellt werden. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

09.11.19

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Gebundene Pracht – Die Faszination Faksimile in der Badischen Landesbibliothek

 

Gebundene Pracht – Die Faszination Faksimile in der Badischen Landesbibliothek

 

Ausstellung, Führung

Mittelalterliche Handschriften und ihre Bilderwelten bringen den Betrachter bis heute zum Staunen. Die Pracht von leuchtenden Farben und Gold entspricht so gar nicht dem Klischee des „finsteren Mittelalters“. Wer genau hinschaut, kann in Miniaturen und Initialen zahlreiche Details aus der mittelalterlichen Alltagswelt und viel Amüsantes entdecken.

Diese faszinierenden Welten zugänglich zu machen, ist das Ziel des Quaternio Verlags Luzern. Seit 2009 ist der Quaternio Verlag Luzern auf die Herstellung von bis ins kleinste Detail originalgetreuen Faksimile-Editionen kostbarer Bilderhandschriften aus Mittelalter und Renaissance spezialisiert.

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens präsentiert der Quaternio Verlag vom 25. Oktober 2019 bis zum 25. Januar 2020 insgesamt 23 Faksimile-Editionen in der Badischen Landesbibliothek.

Bereits 2013 war der renommierte Schweizer Verlag mit einer Ausstellung zum Speyerer Evangelistar zu Gast in der Badischen Landesbibliothek. Das Original dieser prächtigen, edelsteingeschmückten Handschrift des 13. Jahrhunderts aus dem Besitz der Speyerer Fürstbischöfe, dessen Faksimile der Verlag im Jahr zuvor erstellt hatte, wird seit 1803 in Karlsruhe verwahrt.

Die Besucher erwartet in der Ausstellung ein Rundgang durch 1.000 Jahre abendländische Buchmalerei: Von der Wiener Genesis des 6. Jahrhunderts über das Goldene Graduale der Gisela von Kerssenbrock von 1300 reicht das Spektrum der gezeigten Faksimiles bis hin zum Sobieski-Stundenbuch aus dem 15. Jahrhundert. Auch das Faksimile des Speyerer Evangelistars wird wieder zu sehen sein. Wer genau hinschaut, kann in den Miniaturen und Initialen dieser Meisterwerke zahlreiche Details aus der mittelalterlichen Alltagswelt und vielerlei Amüsantes entdecken. Ein Teil der Ausstellung ist der Kunst der Faksimilierung gewidmet.

Die Besucher haben zudem die exklusive Gelegenheit, in ausgewählten Faksimiles selbst zu blättern und einen Eindruck von der hochwertigen Fertigung zu bekommen.

Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Gunter Tampe, Quaternio Verlag Luzern

07.11.19

18:00 Uhr

400 Jahre alter Silberglanz

Mit Dr. Annika Stello

Mit Dr. Annika Stello

Bücherfunde in der Lounge

Häufig sind Bücher mit Einbänden versehen, die ganz im Kontrast zur Bedeutung ihrer jeweiligen Inhalte stehen: Wertvolle und seltene Texte weisen mitunter einfachste Einbände auf, während relativ triviale Werke zuweilen kostbar verpackt und geschmückt wurden.

Und doch stellt sich der Zusammenhang zwischen Inhalt und Äußerem auf den zweiten Blick bisweilen als durchaus gelungen heraus. Ein Beispiel für eine solche Verknüpfung von Einband und Inhalt stellen wir Ihnen an diesem Abend anhand einer Handschrift des 17. Jahrhunderts mit kunstvollem Silbereinband vor.

Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

06.11.19

17:00 Uhr

„Mittwochs um 5“

Konzertreihe

Konzertreihe

Konzert

Auch in diesem Quartal wird die Konzertreihe Mittwochs um 5 weitergeführt, bei der sich jeweils am ersten Mittwoch des Monats Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe und Stipendiaten des Kulturfonds Baden e.V. vorstellen.

Am 6. November sind die Brüder Alexander Kozarov (Violine) und Dennis Kozarov (Klavier) zu hören.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe und dem Kulturfonds Baden
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

06.11.19

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Step by step zur wissenschaftlichen Arbeit

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Von A wie Aufbau bis Z wie Zeitplanung – in dieser Schulung lernen Bachelor-Studierende alle wichtigen Schritte auf dem Weg zur wissenschaftlichen Arbeit in den Geistes- und Sozialwissenschaften kennen. Das Angebot findet in Kooperation mit dem LehrLernZentrum der PH Karlsruhe statt. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

30.10.19

17:00 Uhr

Wissenschaftliche Texte – lesen, verstehen und auswerten

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Das Erstellen jeder Studien- oder Forschungsarbeit basiert auf der Fähigkeit zum Verstehen und Verarbeiten wissenschaftlicher Texte. In dieser Veranstaltung lernen Sie die SQ4R-Methode zur effektiven Texterarbeitung kennen. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

 

29.10.19

19:00 Uhr

Professor Dr. Gerd Pfeiffer (1919–2007): Präsident des Bundesgerichtshofs

Vortrag mit Dr. Christoph Klaas

Vortrag mit Dr. Christoph Klaas

Vortrag

Nach Militärdienst und schweren Verwundungen im Zweiten Weltkrieg begann der in Striegau in Niederschlesien geborene Gerd Pfeiffer (1919–2007) sein Jura-Studium 1945 unter schwierigen Bedingungen. Die Erlebnisse und Erfahrungen haben ihn früh zu einem gewissenhaften und verantwortungsvollen, aber auch kritischen Menschen geprägt.

Pfeiffer stellte die Weichen für eine neue, zukunftsorientierte Generation und befürwortete die Entscheidung für Karlsruhe als künftige Residenz des Rechts. In diesem Jahr hätte Gerd Pfeiffer, Präsident des Bundesgerichtshofs in den Jahren von 1977 bis 1987, am 22. Dezember seinen 100. Geburtstag begehen können.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Verein Rechtshistorisches Museum e.V.

24.10.19

19:00 Uhr

Ausstellungseröffnung

Gebundene Pracht – Die Faszination Faksimile in der Badischen Landesbibliothek

 

Gebundene Pracht – Die Faszination Faksimile in der Badischen Landesbibliothek

 

Ausstellung

Mittelalterliche Handschriften und ihre Bilderwelten bringen den Betrachter bis heute zum Staunen. Die Pracht von leuchtenden Farben und Gold entspricht so gar nicht dem Klischee des „finsteren Mittelalters“. Wer genau hinschaut, kann in Miniaturen und Initialen zahlreiche Details aus der mittelalterlichen Alltagswelt und viel Amüsantes entdecken.

Diese faszinierenden Welten zugänglich zu machen, ist das Ziel des Quaternio Verlags Luzern. Seit 2009 ist der Quaternio Verlag Luzern auf die Herstellung von bis ins kleinste Detail originalgetreuen Faksimile-Editionen kostbarer Bilderhandschriften aus Mittelalter und Renaissance spezialisiert.

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens präsentiert der Quaternio Verlag vom 25. Oktober 2019 bis zum 25. Januar 2020 insgesamt 23 Faksimile-Editionen in der Badischen Landesbibliothek.

Bereits 2013 war der renommierte Schweizer Verlag mit einer Ausstellung zum Speyerer Evangelistar zu Gast in der Badischen Landesbibliothek. Das Original dieser prächtigen, edelsteingeschmückten Handschrift des 13. Jahrhunderts aus dem Besitz der Speyerer Fürstbischöfe, dessen Faksimile der Verlag im Jahr zuvor erstellt hatte, wird seit 1803 in Karlsruhe verwahrt.

Die Besucher erwartet in der Ausstellung ein Rundgang durch 1.000 Jahre abendländische Buchmalerei: Von der Wiener Genesis des 6. Jahrhunderts über das Goldene Graduale der Gisela von Kerssenbrock von 1300 reicht das Spektrum der gezeigten Faksimiles bis hin zum Sobieski-Stundenbuch aus dem 15. Jahrhundert. Auch das Faksimile des Speyerer Evangelistars wird wieder zu sehen sein. Wer genau hinschaut, kann in den Miniaturen und Initialen dieser Meisterwerke zahlreiche Details aus der mittelalterlichen Alltagswelt und vielerlei Amüsantes entdecken. Ein Teil der Ausstellung ist der Kunst der Faksimilierung gewidmet.

Die Besucher haben zudem die exklusive Gelegenheit, in ausgewählten Faksimiles selbst zu blättern und einen Eindruck von der hochwertigen Fertigung zu bekommen.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek

23.10.19

17:00 Uhr

Recherchieren für die Abschlussarbeit – Pädagogik

für Studierende der Erziehungswissenschaften

für Studierende der Erziehungswissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Die Abschlussarbeit rückt näher – was nun? Wir diskutieren, wie man pädagogische Fachliteratur recherchiert, auswählt und auswertet sowie wie Forschungsfrage, Zeitmanagement und Recherche zusammenspielen. Diese Schulung eignet sich besonders für Studierende der PH Karlsruhe oder eines Studiengangs mit pädagogischem Bezug. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

16.10.19

17:00 Uhr

Wissenschaftliche Recherche für Einsteiger

für Studienanfänger der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studienanfänger der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Sie stehen am Beginn Ihres Studiums? Verbessern Sie Ihre Chancen, indem Sie von Anfang an die beste Literatur auf effiziente Weise finden. In dieser einführenden Veranstaltung lernen Sie Suchstrategien in verschiedenen Suchinstrumenten wie Online-Katalog, Datenbank oder Fachportal kennen, und auch die wissenschaftliche Internetrecherche kommt nicht zu kurz. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

12.10.19

12:00 Uhr

Azubi-Infotag an der Badischen Landesbibliothek

Für alle Interessierten

Für alle Interessierten

Beratung

Am Samstag, dem 12. Oktober 2019, lädt die Badische Landesbibliothek von 12.00 bis 18.00 Uhr erstmals zu einem „Azubi-Infotag“ ein. Er gibt Einblick in die Ausbildung zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (FaMI) der Fachrichtung Bibliothek.

Die derzeitigen Auszubildenden sowie Ausbildungsleiter Dr. Michael Fischer stehen für alle Fragen rund um das Thema Ausbildung zur Verfügung und bieten ein abwechslungsreiches Programm.

Interessierte Schülerinnen und Schüler können an diesem Tag drei Arbeitsbereiche einer wissen-schaftlichen Bibliothek kennenlernen und in den Arbeitsalltag hineinschnuppern: Im Team Kauf werden gedruckte Bücher aller Art erworben und nach bibliothekarischen Regeln erfasst, damit sie für den Nutzer im Online-Katalog der Badischen Landesbibliothek aufzufinden sind. Im Servicezentrum werden Medien ausgegeben und man hilft bei Auskunfts- und Recherchefragen weiter. In der Digitalisierungswerkstatt erfahren die Teilnehmer, mit welcher Hochleistungstechnik besonders wertvolle Handschriften und Drucke digitalisiert werden und ins Netz gelangen.

Wir bieten folgendes Programm:

Block 1, 12.00 – 14.00 Uhr

  • Begrüßung und Kurzvorstellung der Ausbildung
  • Einblicke in den Arbeitsalltag eines Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in der BLB
  • Gespräch mit den Azubis der BLB


Block 2, 14.00 – 16.00 Uhr

  • Begrüßung und Kurzvorstellung der Ausbildung
  • Einblicke in den Arbeitsalltag eines Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in der BLB
  • Gespräch mit den Azubis der BLB


Block 3, 16.00 – 18.00 Uhr

  • Begrüßung und Kurzvorstellung der Ausbildung
  • Einblicke in den Arbeitsalltag eines Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in der BLB
  • Gespräch mit den Azubis der BLB

Zur besseren Planung freuen wir uns sehr über Deine Anmeldung für einen der Blöcke bis zum 4. Oktober 2019 per E-Mail an ausbildung @ blb-karlsruhe.de

12.10.19

10:00 Uhr

Internationales Symposium: Repräsentationsmusik in Residenzen der Schütz-Zeit

Leitung: Jürgen Heidrich und Walter Werbeck

Leitung: Jürgen Heidrich und Walter Werbeck

Vortrag

Vom 10. bis 13. Oktober 2019 findet das 50. Heinrich-Schütz-Fest in Karlsruhe statt. Zwar gab es diese Stadt zu Heinrich Schütz’ Lebzeiten noch gar nicht – wohl aber Durlach mit seinem Hof und der Karlsburg. Der Durlacher Hof wiederum unterhielt enge Verbindungen zu Landgraf Moritz von Hessen-Kassel, in dessen Dienst Heinrich Schütz (1585–1672) stand.

Im Zentrum des wissenschaftlichen Symposions steht die Musik als Teil höfischer Repräsentation. Zwar kommt komponierter Musik im 17. Jahrhundert stets eine repräsentative Funktion zu, weil sie z.B. in der Liturgie die göttliche Gegenwart oder am Hof die Macht und Autorität von Eliten feierte. Jedoch wird üblicherweise erst dann von Repräsentationsmusik gesprochen, wenn die Musik auch in einen politischen Kontext eingebunden war. Gerade an Höfen der frühen Neuzeit galt die Musik als unverzichtbares Element der Repräsentation eines Herrschers.

Die Referenten des Symposions spannen mit ihren Vorträgen einen Bogen von der Frage nach höfischer Repräsentation über theologische Repräsentationsformate und Hofsänger bis hin zu Repräsentationsmusiken aus europäischen Residenzen.

Programm am Samstag, 12. Oktober 2019

10.00 Derek Stauff (Hillsdale College, Michigan):
Höfische und städtische Strategien der Repräsentation in Kompositionen zum protestantischen Sieg bei Breitenfeld (1631)

10.45 Elisabeth Natour (Regensburg):
Musik an den Höfen Karls I. (England) und Ludwigs XIII. (Frankreich) zwischen Repräsentation und politischer Kommunikation

12.00 Frank Kurzmann (Hamburg):
Repräsentationen des Göttlichen, der Engel und des Himmels. Die intermediale Verkündigung in lutherischen Orgelweihpredigten des 17. Jahrhunderts

12.45 Thomas Seedorf (Karlsruhe):
Der Hofsänger im 17. Jahrhundert. Typologie eines Bausteins musikalischer Repräsentation

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek

11.10.19

16:00 Uhr

Bunte Nacht der Digitalisierung

Einblicke in die Digitalisierung an der Badischen Landesbibliothek

Einblicke in die Digitalisierung an der Badischen Landesbibliothek

Führung, Vortrag

Anlässlich der in diesem Jahr erstmals in Karlsruhe stattfindenden „Bunten Nacht der Digitalisierung“ bietet die Badische Landesbibliothek ein abwechslungsreiches Programm:


Einblicke in die Digitalisierungswerkstatt

Fr, 11. 10. 2019, 16.00 und 17.00 Uhr
Mit Dr. Ludger Syré und Annett-Kristin Oberhoff

Seit 2010 betreibt die Badische Landesbibliothek eine moderne Werkstatt, die mit Scannern und digitalen Aufnahmegeräten ausgestattet ist. Hier digitalisiert sie das bei ihr verwahrte kulturelle Erbe aus Handschriften, Druckschriften, Musikalien und Zeitungen der Region, um es der Öffentlichkeit weltweit zur Verfügung zu stellen. Mitarbeiter der Werkstatt berichten im Rahmen der Führung von aktuellen Projekten. Sie zeigen, wie eine mittelalterliche Handschrift am sog. Grazer Buchtisch, der eigens für das Einscannen wertvoller Originale konstruiert wurde, digitalisiert wird und wie sie dann ins Netz gelangt.

 

Badische Zeitungen online

Fr, 11. 10. 2019, 16.30 Uhr
Mit Dr. Felix Geisler und Ulrike Müller

Wir informieren Sie über das umfangreiche Angebot der mehr als hundert regionalen Tageszeitungen, deren historische und aktuelle Ausgaben in der Badischen Landesbibliothek in elektronischer Form verfügbar sind, und zeigen, wie die Suche in diesen Ausgaben am besten gelingt.



Karlsruher Adressbücher digital

Fr, 11. 10. 2019, 17.30 Uhr
Mit Dr. Ludger Syré

Welche Straßen gab es früher in Karlsruhe und wer wohnte dort? Wie sahen die Inserate der Karlsruher Geschäfte im 19. Jahrhundert aus und für welche Artikel warben sie? Erfahren Sie mehr über das digitalisierte Karlsruher Adressbuch, das zu den beliebtesten digitalen Angeboten der Badischen Landesbibliothek zählt.

Treffpunkt für alle Veranstaltungen ist das Servicezentrum im Foyer. Kostenlose Ticketbändchen sind an der Info erhältlich.

11.10.19

10:00 Uhr

Internationales Symposium: Repräsentationsmusik in Residenzen der Schütz-Zeit

Leitung: Jürgen Heidrich und Walter Werbeck

Leitung: Jürgen Heidrich und Walter Werbeck

Vortrag

Vom 10. bis 13. Oktober 2019 findet das 50. Heinrich-Schütz-Fest in Karlsruhe statt. Zwar gab es diese Stadt zu Heinrich Schütz’ Lebzeiten noch gar nicht – wohl aber Durlach mit seinem Hof und der Karlsburg. Der Durlacher Hof wiederum unterhielt enge Verbindungen zu Landgraf Moritz von Hessen-Kassel, in dessen Dienst Heinrich Schütz (1585–1672) stand.

Im Zentrum des wissenschaftlichen Symposions steht die Musik als Teil höfischer Repräsentation. Zwar kommt komponierter Musik im 17. Jahrhundert stets eine repräsentative Funktion zu, weil sie z.B. in der Liturgie die göttliche Gegenwart oder am Hof die Macht und Autorität von Eliten feierte. Jedoch wird üblicherweise erst dann von Repräsentationsmusik gesprochen, wenn die Musik auch in einen politischen Kontext eingebunden war. Gerade an Höfen der frühen Neuzeit galt die Musik als unverzichtbares Element der Repräsentation eines Herrschers.

Die Referenten des Symposions spannen mit ihren Vorträgen einen Bogen von der Frage nach höfischer Repräsentation über theologische Repräsentationsformate und Hofsänger bis hin zu Repräsentationsmusiken aus europäischen Residenzen.

Programm am Freitag, 11. Oktober 2019

10.00 Uhr Jürgen Heidrich (Münster) und Walter Werbeck (Greifswald):
Begrüßung und Einführung

10.15 Uhr Harriet Rudolph (Regensburg):
Was ist höfische Repräsentation? Aktuelle Forschungsansätze zu einem alten Thema

11.00 Uhr Joachim Kremer (Stuttgart):
Abbild und Verweis: Musikalische Repräsentation in Funeralmusiken aus Stuttgart

12.15 Uhr Arno Paduch (Leipzig):
Musik am Hofe der Markgrafen von Baden-Durlach von 1584 bis etwa 1700

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek

10.10.19

19:00 Uhr

Lesebühne

An WOrt und Stelle

An WOrt und Stelle

Poetry Slam

Im Rahmen der diesjährigen Karlsruher Literaturtage vom 6. bis 14. Oktober 2019 verspricht die 35. Ausgabe der Lesebühne „An WOrt und Stelle“ ein Fest der postmodernen Bühnenliteratur. Moritz Konrad und Stefan Unser freuen sich an diesem Abend auf Artem Zolotarov, Poetry Slam Landesmeister Rheinland-Pfalz 2015, und Lenny Felling aus Mainz. Erstmals ist auch der Autor, Kabarettist und Slam-Poet Lars Sörensen zu Gast in der Badischen Landesbibliothek.

Die Lesebühne ist eine Veranstaltung der Badischen Bibliotheksgesellschaft.

Karten können Sie unter T +49 721 175-2221 reservieren.
Abendkasse 5,00 EUR

09.10.19

17:00 Uhr

„Mittwochs um 5“

Konzertreihe

Konzertreihe

Konzert

Nach der Sommerpause geht es im Herbst mit der Konzertreihe Mittwochs um 5 weiter:
Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten des Kulturfonds Baden e.V. stellen sich regelmäßig in ca. einstündigen Konzerten dem Publikum vor.

Die musikalische Gestaltung am 9. Oktober übernehmen Laura Kirchgäßner (Sopran) und Lisa Golovnenko (Klavier).

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe und dem Kulturfonds Baden
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

09.10.19

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

07.10.19

16:30 Uhr

Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

02.10.19

18:00 Uhr

Im Gespräch mit einem Jungverleger

Der Buchmarkt im Zeitalter der medialen Transformation

Der Buchmarkt im Zeitalter der medialen Transformation

Podiumsdiskussion

Im Rahmen der Karlsruher Literaturtage erwartet die Besucher an diesem Abend ein spannender Einblick in die Welt der Bücher, Verlage und Bibliotheken. Die Schriftstellerin Eva Klingler trifft auf eine illustre Gesprächsrunde: Mit dabei sind der Verleger Jeff Klotz, der Karlsruher Germanist und Autor Dr. Wolfgang Wegner sowie die Bibliothekarin Andrea Willisch von der Badischen Landesbibliothek.

Der Verleger: Jeff Klotz, Gründer des Römermuseums in Remchingen, Verleger und Reiseveranstalter, hat sich viel vorgenommen: Schloss Bauschlott bei Pforzheim hat er mit Galerie und Café zum Kulturzentrum ausgebaut, er betreibt einen Verlag, fusioniert derzeit mit dem Kunstverlag Josef Fink, und er organisiert Lesungen und Vorträge. Und das alles in Zeiten zurückgehender Umsätze im Buchhandel und des allgegenwärtigen Internets. Warum tut er das? Was treibt ihn an?

Der Autor: Wolfgang Wegner studierte Germanistik und Politische Wissenschaft und arbeitet als Dozent am Karlsruher Institut für Technologie. Neben einer Reihe von germanistischen Fachveröffentlichungen und Lehrbüchern erschienen von ihm bislang u.a. ein Kinderbuch, Kurzkrimis, der biographische Kriminalroman Al Capone von der Pfalz sowie drei Sachbücher über Karlsruhe.

Die Bibliothekarin: Andrea Willisch, Leiterin der Teams Pflicht an der Badischen Landesbibliothek, ist Partnerin für Verleger und Autoren in Baden. Zusammen mit der Württembergischen Landesbibliothek nimmt die Badische Landesbibliothek auf gesetzlicher Grundlage von allen in Baden-Württemberg erscheinenden Publikationen ein Exemplar in ihren Bestand auf und stellt es der Öffentlichkeit zur Verfügung. Welche Vielfalt an Materialien bietet sich hier?

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Literaturtage
Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt frei

26.09.19

18:00 Uhr

Musikdrucke des 17. Jahrhunderts

Mit Arno Paduch

Mit Arno Paduch

Bücherfunde in der Lounge

Die Badische Landesbibliothek besitzt einzelne Musikdrucke des 17. Jahrhunderts aus den Beständen der ehemaligen Durlacher Lateinschule, die der Zerstörung Durlachs im Jahr 1689 entgangen sind, darunter auch drei Sammeldrucke des Breslauer Organisten Ambrosius Profe, der die damals neueste Musik, z.B. von Heinrich Schütz, Claudio Monteverdi oder Giovanni Rovetta, unter praktischen Gesichtspunkten zusammenstellte und dadurch einem breiteren Publikum zugänglich machte. Anhand dieser Drucke gibt der Musiker und Musikwissenschaftler Arno Paduch spannende Einblicke in die Musikpraxis des 17. Jahrhunderts.

Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

25.09.19

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Schreibprozesse realistisch planen

Für Studierende aller Fachbereiche

Für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt

Sie schreiben gerade eine größere Seminararbeit oder sogar Ihre Abschlussarbeit und sind sich nicht sicher, welche Schritte bis zur Abgabe zu durchlaufen sind? In dieser Veranstlatung lernen Sie Strategien kennen, wie Sie Ihr Projekt im Blick behalten und auch umfangreiche schriftliche Arbeiten realistisch planen.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

18.09.19

17:00 Uhr

Schneller lesen – leicht gemacht!

Für alle Interessierten

Für alle Interessierten

bibWerkstatt

Ob im Studium, im Beruf oder in der Freizeit: Die Fähigkeit, Texte schnell lesen und erfassen zu können, spart wertvolle Zeit. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einfachen Methoden Ihre Lesetempo erhöhen können.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

11.09.19

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

Für alle Interessierten

Für alle Interessierten

bibWerkstatt

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

04.09.19

17:00 Uhr

Allgemeine Einführung in die Badische Landesbibliothek

Für alle Interessierten

Für alle Interessierten

bibWerkstatt

In dieser einführenden Veranstaltung stellen wir Ihnen grundlegende Informationen zur Recherche und Nutzung der vielfältigen Medienbestände der BLB vor.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

12.08.19

16:30 Uhr

Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

01.08.19

17:00 Uhr

Architektur- und Sanierungsführung

Mit Heike Susanne Lukas und Karen Evers M.A.

Mit Heike Susanne Lukas und Karen Evers M.A.

Führung

Das Ensemble der Badischen Landesbibliothek nach dem Entwurf des Kölner Architekten Oswald Mathias Ungers (1926–2007) wurde 1991 fertiggestellt. Von Ungers selbst „als eine Hommage an das klassizistische Erbe der Stadt Karlsruhe“ bezeichnet, wurde das Gebäude damals wie heute in seiner geometrischen Formstrenge und Rationalität als Baukunstwerk von zeitloser Klarheit gerühmt. Seit 2016 steht es unter Denkmalschutz.

Vor zwei Jahren wurde an der Badischen Landesbibliothek erstmals ein Baugerüst aufgestellt, das Außenarbeiten im 4. und 5. Obergeschoss ermöglichte. In diesem Jahr wird nun die Fassade
bis zum 2. Obergeschoss saniert, die Fenster werden renoviert und die im Inneren liegenden Regenfallrohre ausgetauscht. Nach und nach wird auch das Bibliotheksfoyer erneuert. Schauen Sie hinter die Kulissen der Badischen Landesbibliothek und erfahren Sie, wo die Reise hingeht!

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat @ blb-karlsruhe.de
Treffpunkt: Servicezentrum im Foyer

31.07.19

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Wissenschaftlich formulieren

Für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

Für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt

Wissenschaftliches Schreiben erfordert nicht nur kluge Gedanken und eine gute Zeitplanung, sondern auch einen eigenen wissenschafltichen Schreibstil. Wir erarbeiten gemeinsam, welche sprachlichen und stilistischen Anforderungen an wissenschaftliche Texte in den Geistes- und Sozialwissenschaften gestellt werden.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

24.07.19

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

Für alle Interessierten

Für alle Interessierten

bibWerkstatt

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

19.07.19

18:00 Uhr

Der Mann im Mond

Mit Dr. Julia von Hiller

Mit Dr. Julia von Hiller

Bücherfunde in der Lounge

Am 21. Juli 1969 um 3.56 Uhr MEZ betraten als erste Menschen Neil Armstrong und Buzz Aldrin den Mond? Mitnichten! Schon am 29. September 1599 landete Dominico Gonsales, ein Edelmann aus Sevilla, mit einem von Schwänen gezogenen Flugapparat auf dem einzigen natürlichen Satelliten der Erde. Gestartet
war er vom Pico del Teide auf Teneriffa, und dass er in einer anderen Welt angekommen war, merkte er zuerst daran, dass sich sein Proviant an Geflügel und kanarischem Wein in stinkenden Unrat verwandelt hatte. Sie kennen die Geschichte nicht, die seit 1684 Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen zugeschrieben wurde? Sie haben noch nie von der Mondsprache gehört? Dann fehlen Ihnen aber wesentliche Kenntnisse über den Mond! Wir haben das Buch und erzählen Ihnen von den Erkenntnissen des fliegenden Wandersmanns!

Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

18.07.19

17:00 Uhr

Architektur- und Sanierungsführung

Mit Heike Susanne Lukas und Karen Evers M.A.

Mit Heike Susanne Lukas und Karen Evers M.A.

Führung

Das Ensemble der Badischen Landesbibliothek nach dem Entwurf des Kölner Architekten Oswald Mathias Ungers (1926–2007) wurde 1991 fertiggestellt. Von Ungers selbst „als eine Hommage an das klassizistische Erbe der Stadt Karlsruhe“ bezeichnet, wurde das Gebäude damals wie heute in seiner geometrischen Formstrenge und Rationalität als Baukunstwerk von zeitloser Klarheit gerühmt. Seit 2016 steht es unter Denkmalschutz.

Vor zwei Jahren wurde an der Badischen Landesbibliothek erstmals ein Baugerüst aufgestellt, das Außenarbeiten im 4. und 5. Obergeschoss ermöglichte. In diesem Jahr wird nun die Fassade bis zum 2. Obergeschoss saniert, die Fenster werden renoviert und die im Inneren liegenden Regenfallrohre ausgetauscht. Nach und nach wird auch das Bibliotheksfoyer erneuert. Schauen Sie hinter die Kulissen der Badischen Landesbibliothek und erfahren Sie, wo die Reise hingeht!

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat @ blb-karlsruhe.de
Treffpunkt: Servicezentrum im Foyer

17.07.19

17:00 Uhr

Motiviert und souverän durch die Prüfungsphase

Für Studierende aller Fachbereiche

Für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt

Die Prüfungszeit naht und die Bücher stapeln sich auf Ihrem Schreibtisch, nur die Lernmotivation lässt noch zu wünschen übrig? Das LernLABOR des House of Competence (KIT) stellt Ihnen verschiedene Methoden zur Motivatiossteigerung in der Prüfungsphase vor und gibt Tipps zum Umgang mit Prüfungsangst.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

12.07.19

14:00 Uhr

Workshop „Schreibstrategien”

Für alle Interessierten

Für alle Interessierten

bibWerkstatt, Workshop

Sie möchten kreative Texte oder eine wissenschaftliche Arbeit verfassen, aber die Sätze wollen nicht aufs Papier? Am Freitag, dem 12. Juli 2019, veranstaltet die Teaching Library von 14.00 - 16.30 Uhr einen Workshop zum Thema „Schreibstrategien”.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich bis spätestens zwei Tage vor dem Termin über unser Kontaktformular an.

10.07.19

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Step by step zur Seminararbeit

Für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

Für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt

Welche Schritte sind eigentlich auf dem Weg zur Seminararbeit zu durchlaufen? Und welche grundlegenden formalen Kriterien sind bei der Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten in den Geistes- und Sozialwissenschaften zu beachten? Antworten auf diese Fragen finden Bachelor-Studierende in dieser Veranstaltung. Das Angebot findet in Kooperation mit dem LehrLernZentrum der PH Karlsruhe statt.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

10.07.19

17:00 Uhr

Führung

Neues aus der Digitalisierungswerkstatt

Neues aus der Digitalisierungswerkstatt

Führung

Bei einer Führung durch die Digitalisierungswerkstatt der Badischen Landesbibliothek erhalten Sie Einblicke in sämtliche Arbeitsabläufe. Experten erläutern Ihnen das technische Equipment, berichten von aktuellen Projekten und gehen auf die Frage nach der Bedeutung von Digitalisierung für die Wahrung des kulturellen Erbes ein.
Mit Annett-Kristin Oberhoff

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat @ blb-karlsruhe.de
Treffpunkt: Servicezentrum im Foyer

26.06.19

17:00 Uhr

Fit fürs mündliche Abitur

Für Abiturientinnen und Abiturienten

Für Abiturientinnen und Abiturienten

bibWerkstatt

Gut vorbereitet - sicher durch die Prüfung. Mit den Tipps und Tricks der BLB-Rechercheprofis stellt die Recherche nach Literatur zum Prüfungsthema kein Problem mehr dar.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

24.06.19

09:00 Uhr

Rechercheunterstützung für das mündliche Abitur

Ask your Librarian! Vom 24. Juni bis 5. Juli 2019 stehen die Rechercheprofis der BLB Abiturientinnen und Abiturienten mit Rat und Tat bei der Literatursuche für die mündliche Prüfung zur Seite.

Ask your Librarian! Vom 24. Juni bis 5. Juli 2019 stehen die Rechercheprofis der BLB Abiturientinnen und Abiturienten mit Rat und Tat bei der Literatursuche für die mündliche Prüfung zur Seite.

Beratung

Vor dem mündlichen Abitur stellt sich die Frage: „Wie bereite ich mich optimal auf meine Prüfung vor?“. Dafür bietet die Badische Landesbibliothek auch dieses Jahr wieder das Beratungsprogramm „Ask your Librarian!“ an, um Abiturientinnen und Abiturienten bei der Suche nach Literatur für ihre Themen im mündlichen Abitur zu unterstützen. Vom 24. Juni bis 5. Juli 2019 bieten wir an der Information spontane Tipps zur Literaturrecherche sowie nach Anmeldung (ab Samstag, dem 22. Juni 2019, unter T +49 721 175-2221) ausführliche und themenspezifische Beratungen zur Literaturrecherche für Abiturientinnen und Abiturienten an.
Die Angebote sind für Abiturientinnen und Abiturienten mit Nutzerausweis kostenlos.

19.06.19

17:00 Uhr

Internetrecherche für Studium und Beruf

Für alle Interessierten

Für alle Interessierten

bibWerkstatt

Wir zeigen Ihnen verschiedene Suchtechniken zur effektiven Informationsbeschaffung mit Google und anderen Suchmaschinen und stellen Ihnen alternative Sucheinstiege für die gezielte Recherche nach wissenschaftlichen Informationen vor.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

07.06.19

19:00 Uhr

Gegen:Über 09. Joachim Krebs – Franz Schubert – Olivier Messiaen

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Ausstellung, Konzert

Die seit sechs Semestern bestehende Konzertreihe Gegen:Über der Kammermusikklassen der HfM Karlsruhe soll auf der einen Seite die Kammermusik fördern und auf der anderen Seite selten gespielte Kammermusik der Moderne älteren bekannten Kompositionen dieses Genres gegenüberstellen.

Durch den äußerst reizvollen Kontrast von Alt und Neu werden innere Verbindungslinien und Einflüsse der älteren Komponisten auf die zeitgenössischen Werke – in diesem Fall auf die Werke von Joachim Krebs – offen gelegt und hörbar gemacht. Franz Schubert und Olivier Messiaen zählen zu den Komponisten, deren Werke Joachim Krebs inspirierten.

Olivier Messiaen
Le Merle Noire, 1951
für Flöte und Klavier

Joachim Krebs
Rhizom I, 1981
für Bassklarinett e und Zuspielband

Joachim Krebs
Alien Lines and Fields, 1993
für Bassklarinett e, Violoncello und Klavier

Franz Schubert
Klaviertrio Nr. 2, 1827
für Klavier, Violine und Violoncello

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
In Kooperation mit der Hochschule für Musik (HfM) Karlsruhe

 

05.06.19

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

Für alle Interessierten

Für alle Interessierten

bibWerkstatt

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

05.06.19

17:00 Uhr

„Mittwochs um 5“

Konzertreihe

Konzertreihe

Konzert

Auch in diesem Quartal wird die Konzertreihe Mittwochs um 5 weitergeführt, bei der sich jeweils am ersten Mittwoch des Monats Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe und Stipendiaten des Kulturfonds Baden e.V. vorstellen.

Mehrstimmig wird es am 5. Juni, wenn das Vokalensemble der Hochschule für Musik unter der Leitung von Prof. Holger Speck auftritt.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe und dem Kulturfonds Baden
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

03.06.19

16:30 Uhr

Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

29.05.19

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Plagiate vermeiden

Für Studierende aller Fachbereiche

Für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt

Plagiate sind meist nicht beabsichtigt, sondern Zeitdruck, nachlässigem Arbeiten oder schlechter Betreuung geschuldet. Thema der Veranstaltung ist, wie Sie schon beim Schreiben wissenschaftlicher Texte mögliche Quellen unbeabsichtigter Plagiate erkennen, was typische Unsicherheiten biem Zitieren sind und wie Sie sie vermeiden.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

25.05.19

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Ausstellung, Führung

Vom 8. März bis zum 8. Juni 2019 präsentiert die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit dem Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) und der Hochschule für Musik Karlsruhe (HfM) eine umfassende Werkschau zum Komponisten und Medienkünstler Joachim Krebs. Seit 2017 wird dessen umfangreicher künstlerischer Nachlass in der Badischen Landesbibliothek und dem ZKM bewahrt.

Die Ausstellung, in der traditionell notierte E-Musik-Partituren ebenso wie audiovisuelle Werke zu sehen sind, vernetzt beide Teile des Nachlasses von Joachim Krebs. Die Besucher haben somit die Gelegenheit, die vielfältigen Facetten seines kreativen Wirkens und Denkens in Ton, Film, Bild und Schrift multimedial zu erleben. Über Audio-QR-Codes können zudem Interviews, Texte des Künstlers, Rundfunksendungen oder Klangbeispiele abgerufen werden.

Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Gesprächen, Vorträgen, öffentlichen Kuratorenführungen sowie Konzerten mit Kammermusikwerken, elektroakustischer Klangkunst und Live-Elektronik in Kooperation mit der HfM und dem ZKM wird die Ausstellung umrahmen.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Sabine Schäfer und Prof. Dr. Stefanie Steiner Grage

23.05.19

18:00 Uhr

Das etwas andere Brevier

Die Mao-Bibel

Die Mao-Bibel

Ausstellung, Bücherfunde in der Lounge

Mit einer Milliarde Exemplaren ist die Mao-Bibel das Buch mit der weltweit zweithöchsten Auflage. Die von Chinas Verteidigungsminister Lin Biao zusammengestellte, erstmals 1964 innerhalb der chinesischen Armee verbreitete Sammlung von Mao-Zitaten wurde für die ein Jahr später erschienene zweite Auflage um zusätzliche Sprüche und Weisheiten erweitert und in dieser Form in den folgenden Jahren millionenfach gedruckt. Das aus praktischen Gründen kleinformatige, in rotes Vinyl gebundene Büchlein erreichte seinen höchsten Wirkungsgrad während der Kulturrevolution in den Händen der Roten Garden. Der nach Art einer lyrischen Hausapotheke kompilierte Zitatenschatz entwickelte sich zu der Insignie des Mao-Kults, wurde gleichermaßen ideologische Waffe und Disziplinierungsinstrument.

In zahlreiche Sprachen übersetzt, wurden die Worte des Vorsitzenden Mao Tse-tung vom Pekinger Verlag für fremdsprachige Literatur auch außerhalb Chinas vertrieben. Die 1967 erschienene deutsche Ausgabe fungierte während der Studentenbewegung als Symbol der Rebellion, so wie die bei Demonstrationen mitgeführten Mao-Plakate den Protest gegen das Establishment symbolisierten.

Mit Dr. Ludger Syré
Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

22.05.19

17:00 Uhr

Wissenschaftliche Recherche für Einsteiger

Für Studienanafänger der Geistes- und Sozialwissenschaften

Für Studienanafänger der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt

Sie stehen am Beginn Ihres Studiums? Verbessern Sie Ihre Chancen, indem Sie von Anfang an die beste Literatur auf effiziente Weise finden. In dieser einführenden Veranstaltung lernen Sie Suchstrategien in verschiedenen Suchinstrumenten wie Online-Katalog, Datenbank oder Fachportal kennen, und auch die wissenschaftliche Internetrecherche kommt nicht zu kurz.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

20.05.19

19:00 Uhr

Buchvorstellung

Rausch und Stille. Beethovens Sinfonien

Rausch und Stille. Beethovens Sinfonien

Buchvorstellung, Konzert

Ludwig van Beethovens neun Sinfonien nehmen eine Sonderstellung in der Musikgeschichte ein. Karl-Heinz Ott lässt diese Meilensteine neu hören und fragt: Warum sind sie so aufwühlend? Und wie lässt sich über das, was jenseits aller Worte liegt, dennoch sprechen?

Karl-Heinz Ott, 1957 in Ehingen an der Donau geboren, wurde für sein umfangreiches Werk vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Johann-Peter-Hebel-Preis (2012) und dem Wolfgang-Koeppen-Preis (2014).

In Tumult und Grazie. Über Georg Friedrich Händel (2008) stellte er schon einmal  Leben und Werk eines Komponisten ins Zentrum seiner schriftstellerischen Arbeit. Zuletzt erschien sein Roman Und jeden Morgen das Meer (2018).

Eintritt 8,00 EUR / ermäßigt 6,00 EUR / Mitglieder 4,00 EUR
Eine Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft in Kooperation mit der Badischen Bibliotheksgesellschaft und der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe

 

15.05.19

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

Für alle Interessierten

Für alle Interessierten

bibWerkstatt

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

14.05.19

18:15 Uhr

Impulsvortrag: Wo finde ich Checkpoint Charlie? Das Medienarchiv aus dem Nachlass von Joachim Krebs im ZKM

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Ausstellung, Vortrag

Der 2013 verstorbene Karlsruher Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013) hat ein vielfältiges künstlerisches Werk hinterlassen. Davon zeugen nicht nur zahlreiche schriftliche Dokumente, die als klassischer Künstlernachlass ihren Weg in die Badische Landesbibliothek gefunden haben, sondern auch viele Audiound Videoaufnahmen auf sehr unterschiedlichen Medien. Um diese für die Nachwelt zu erhalten und langfristig nutzbar zu machen, ist eine spezialisierte technische Restaurierung und Digitalisierung der vielfältigen Materialien notwendig, wie sie im ZKM exemplarisch durchgeführt werden kann.

Mit Dipl.-Bibl. Hartmut Jörg
Vortragssaal, Eintritt frei

 

14.05.19

18:00 Uhr

Werkaufführung

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Ausstellung, Konzert

Im Anschluss an eine Führung mit den beiden Kuratorinnen Sabine Schäfer und Prof. Dr. Stefanie Steiner-Grage um 17.00 Uhr erwartet Sie um 18.00 Uhr in unserem Vortragssaal die Werkaufführung von Rhizom III (1983).

Zwischen den repetitiven, nicht hierarchisch angelegten Strukturen der in den 1960er-Jahren in den USA entstandenen Minimal Music und grundlegenden Prinzipen der Rhizom-Philosophie von Gilles Deleuze und Félix Guattari erkannte Joachim Krebs große Ähnlichkeiten. Er sah in der Minimal Music ein mit der Rhizom-
Philosophie korrespondierendes musikalisches Gestaltungsprinzip, dem er eine Rhizom titulierte Werkreihe widmete (Rhizom I–III, 1981–1983). 

In der Fassung für drei Querflöten
Patrisia Gruber, Juan Londoño Bautista und Stavros Gountoulas

Vortragssaal, Eintritt frei

14.05.19

17:00 Uhr

Ausstellungsführung

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Ausstellung, Führung

Vom 8. März bis zum 8. Juni 2019 präsentiert die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit dem Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) und der Hochschule für Musik Karlsruhe (HfM) eine umfassende Werkschau zum Komponisten und Medienkünstler Joachim Krebs. Seit 2017 wird dessen umfangreicher künstlerischer Nachlass in der Badischen Landesbibliothek und dem ZKM bewahrt.

Die Ausstellung, in der traditionell notierte E-Musik-Partituren ebenso wie audiovisuelle Werke zu sehen sind, vernetzt beide Teile des Nachlasses von Joachim Krebs. Die Besucher haben somit die Gelegenheit, die vielfältigen Facetten seines kreativen Wirkens und Denkens in Ton, Film, Bild und Schrift multimedial zu erleben. Über Audio-QR-Codes können zudem Interviews, Texte des Künstlers, Rundfunksendungen oder Klangbeispiele abgerufen werden.

Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Gesprächen, Vorträgen, öffentlichen Kuratorenführungen sowie Konzerten mit Kammermusikwerken, elektroakustischer Klangkunst und Live-Elektronik in Kooperation mit der HfM und dem ZKM wird die Ausstellung umrahmen.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Sabine Schäfer und Prof. Dr. Stefanie Steiner Grage

10.05.19

19:00 Uhr

Potenziale Neuer Musik

Zeitgenössische Werke von sechs Komponistinnen

 

Zeitgenössische Werke von sechs Komponistinnen

 

Konzert

Im Rahmen des 90-jährigen Jubiläums der GEDOK Karlsruhe präsentiert das Künstlerinnenforum in Kooperation mit dem Institut für Neue Musik der Hochschule für Musik (HfM) Karlsruhe zeitgenössische Werke der Komponistinnen Kathrin Denner, Ursula Euteneuer-Rohrer, Jia Liu, Elina Lukijanova, Dorothee Schabert und Sabine Schäfer.

Mit ihren unterschiedlichen ästhetischen Ansätzen spannen sie einen weiten Bogen zeitgenössischer Ausdrucksformen: vom Instrumentarium der klassischen E-Musik wie bei den Kompositionen von Denner, Euteneuer-Rohrer und Schabert über elektroakustische, mediale Kunst wie bei Lukijanova und Schäfer bis hin zu „Visueller Musik“ für einen Beamer von Liu.

Die Uraufführung des Werkes Potenziale von Sabine Schäfer ist Bestandteil des gleichnamigen multimedialen Kunstprojektes der GEDOK Karlsruhe, das bis November 2019 als Internet-Kunstwerk, Installation und Plakatkunst im öffentlichen Raum zu erleben ist.

Es spielen Kathrin Denner (Trompete), Ursula Euteneuer-Rohrer (Klavier), Rita Huber-Süß (Stimme), Ute Reisner (Saxophon, Live-Elektronik) und Manfred Rohrer (Schlagzeug) sowie dem ComputerStudio der HfM.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der GEDOK Karlsruhe e.V.
Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek

 

08.05.19

17:00 Uhr

Effektiv lernen mit richtigem Zeitmanagement

Für Studierende aller Fachbereiche

Für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt

Die Prüfungen stehen vor der Tür und Sie hätten gerne ein paar Tipps, wie Sie die Lernzeit effektiv gestalten können? Das LernLABOR des House of Competence (KIT) stellt Ihnen verschiedene Lerntechniken sowie Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Zeitmanagement im Studium vor.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

08.05.19

17:00 Uhr

„Mittwochs um 5“

Konzertreihe

Konzertreihe

Konzert

Auch in diesem Quartal wird die Konzertreihe Mittwochs um 5 weitergeführt, bei der sich jeweils am ersten Mittwoch des Monats Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe und Stipendiaten des Kulturfonds Baden e.V. vorstellen.

Die musikalische Gestaltung am 8. Mai übernimmt die Klasse von Prof. Alexandra Scott mit Werken für Kontrabass und Klavier.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe und dem Kulturfonds Baden
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

02.05.19

19:00 Uhr

Lesebühne

An WOrt und Stelle

An WOrt und Stelle

Poetry Slam

Zu Gast sind an diesem Abend die get shorties, Süddeutschlands dienstälteste Lesebühne aus Stuttgart. Präsentiert wird eine kabarettistisch-literarische Lesebühnenshow mit einem speziellen „Best of Programm“. Für den musikalischen Rahmen sorgt der Heilbronner Autor, Slam-Poet und Liedermacher Nicolai Köppel.

Die Lesebühne ist eine Veranstaltung der Badischen Bibliotheksgesellschaft.

Karten können Sie unter T +49 721 175-2221 reservieren.
Abendkasse 5,00 EUR

17.04.19

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

Für alle Interessierten

Für alle Interessierten

bibWerkstatt

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

11.04.19

18:00 Uhr

Werkaufführung

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Ausstellung, Konzert

Im Anschluss an eine Führung mit den beiden Kuratorinnen Sabine Schäfer und Prof. Dr. Stefanie Steiner-Grage um 17.00 Uhr erwartet Sie um 18.00 Uhr in unserem Vortragssaal die Werkaufführung von Rhizom I (1981).

Zwischen den repetitiven, nicht hierarchisch angelegten Strukturen der in den 1960er-Jahren in den USA entstandenen Minimal Music und grundlegenden Prinzipen der Rhizom-Philosophie von Gilles Deleuze und Félix Guattari erkannte Joachim Krebs große Ähnlichkeiten. Er sah in der Minimal Music ein mit der Rhizom-
Philosophie korrespondierendes musikalisches Gestaltungsprinzip, dem er eine Rhizom titulierte Werkreihe widmete (Rhizom I–III, 1981–1983). Rhizom I für neun Bassklarinettisten wurde 1982 in
Amsterdam uraufgeführt; die Fassung für Bassklarinette solo und Zuspielband fand ihre Uraufführung mit dem Bassklarinettisten Harry Sparnaay 1983 in Melbourne, Australien.

In der Fassung für Bassklarinette solo und Zuspielband
Valentin Müller (Bassklarinette), ComputerStudio der HfM

Vortragssaal, Eintritt frei

 

11.04.19

17:00 Uhr

Ausstellungsführung

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Ausstellung, Führung

Vom 8. März bis zum 8. Juni 2019 präsentiert die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit dem Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) und der Hochschule für Musik Karlsruhe (HfM) eine umfassende Werkschau zum Komponisten und Medienkünstler Joachim Krebs. Seit 2017 wird dessen umfangreicher künstlerischer Nachlass in der Badischen Landesbibliothek und dem ZKM bewahrt.

Die Ausstellung, in der traditionell notierte E-Musik-Partituren ebenso wie audiovisuelle Werke zu sehen sind, vernetzt beide Teile des Nachlasses von Joachim Krebs. Die Besucher haben somit die Gelegenheit, die vielfältigen Facetten seines kreativen Wirkens und Denkens in Ton, Film, Bild und Schrift multimedial zu erleben. Über Audio-QR-Codes können zudem Interviews, Texte des Künstlers, Rundfunksendungen oder Klangbeispiele abgerufen werden.

Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Gesprächen, Vorträgen, öffentlichen Kuratorenführungen sowie Konzerten mit Kammermusikwerken, elektroakustischer Klangkunst und Live-Elektronik in Kooperation mit der HfM und dem ZKM wird die Ausstellung umrahmen.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Sabine Schäfer und Prof. Dr. Stefanie Steiner Grage

10.04.19

17:00 Uhr

Wissenschaftliche Recherche im Fachbereich Wirtschaft

Für Studierende der VWL und BWL

Für Studierende der VWL und BWL

bibWerkstatt

Wie recherchiere ich effizient nach wirtschaftswissenschaftlicher Literatur? Welche Datenbanken nutze ich, um Zeitschriftenartikel, Statistiken oder aktuelle Wirtschaftsdaten zu finden? Diese Veranstaltung gibt Aufschluss! Sie eignet sich besonders für Studierende höherer Semester oder kurz vor der Abschlussarbeit.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

10.04.19

17:00 Uhr

Führung

Neues aus der Digitalisierungswerkstatt

Neues aus der Digitalisierungswerkstatt

Führung

Bei einer Führung durch die Digitalisierungswerkstatt der Badischen Landesbibliothek erhalten Sie Einblicke in sämtliche Arbeitsabläufe. Experten erläutern Ihnen das technische Equipment, berichten von aktuellen Projekten und gehen auf die Frage nach der Bedeutung von Digitalisierung für die Wahrung des kulturellen Erbes ein.
Mit Annett-Kristin Oberhoff

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat @ blb-karlsruhe.de
Treffpunkt: Servicezentrum im Foyer

08.04.19

16:30 Uhr

Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

03.04.19

17:00 Uhr

Wissenschaftliche Texte – lesen, verstehen und auswerten

Für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

Für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt

Das Erstellen jeder Studien- oder Forschungsarbeit basiert auf der Fähigkeit zum Verstehen und Verarbeiten wissenschaftlicher Texte. In dieser Veranstaltung lernen Sie die SQ4R-Methode zur effektiven Texterarbeitung kennen. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

03.04.19

17:00 Uhr

„Mittwochs um 5“

Konzertreihe

Konzertreihe

Konzert

Auch in diesem Quartal wird die Konzertreihe Mittwochs um 5 weitergeführt, bei der sich jeweils am ersten Mittwoch des Monats Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe und Stipendiaten des Kulturfonds Baden e.V. vorstellen.

Am 3. April steht Olivier Messiaens Kammermusikwerk Quatour pour la fin du temps auf dem Programm. Es musizieren Mayuko Shimakawa (Klarinette), Hanna Ponkala (Violine), Uriah Tutter (Violoncello) und Rie Kibayashi (Klavier).

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe und dem Kulturfonds Baden
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

27.03.19

17:00 Uhr

Fit fürs Studium

für Studienanfänger der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studienanfänger der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Sie beginnen demnächst Ihr Studium? Verbessern Sie Ihre Startchancen, indem Sie von Anfang an die beste Literatur für Ihr Studium auf effiziente Weise finden. In dieser einführenden Veranstaltung lernen Sie Suchstrategien in verschiedenen Suchinstrumenten wie Online-Katalog, Datenbank oder Fachportal kennen, und auch die wissenschaftliche Internetrecherche kommt nicht zu kurz.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

22.03.19

19:00 Uhr

Natur pur! Zwei Stimmen aus Großbritannien: William Wordsworth und William Butler Yeats

Mit Eva Klingler und Margret Treanor

Mit Eva Klingler und Margret Treanor

Lesung

Noch heute bestens bekannt sind uns die Namen griechischer Autoren, römischer Dichter und französischer Romanciers. Doch auf den britischen Inseln gibt es einige Schrift steller, die hier relativ unbekannt sind. Zwei davon werden an diesem Abend vorgestellt:

William Wordsworth (1770–1850), der mit seinem Gedicht The Daffodils jedem englischen Schüler ein Begriff sein dürfte, sowie der irische „Dichter des Zwielichts“, der Literaturnobelpreisträger William Butler Yeats (1865–1939).

Die badische Schriftstellerin Eva Klingler stellt beide Künstler auf gewohnt amüsante Weise vor. Dazu liest die irische Autorin Margret Treanor Passagen aus den Werken von Yeats und Wordsworth. Musikalisch begleitet wird der Abend mit irischkeltischen Klängen durch Daniel Stöckel und seine Band.

Eine Veranstaltung im Rahmen von „20 Stühle“
Kosten: 10,00 EUR. Nur mit Anmeldung bis spätestens zum 15.3.2019 per E-Mail an eva.klingler@web.de. Die Einnahmen werden an die Hanne Landgraf Stiftung gespendet.

20.03.19

17:00 Uhr

Recherche nach historischen Presseartikeln

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Sie suchen historische Zeitungsartikel und möchten sich informieren, welche Möglichkeiten Ihnen die BLB gedruckt und elektronisch bietet? Erfahren Sie, wie Sie in ausgewählten digitalisierten Zeitungsarchiven und in Datenbanken nach nationalen und internationalen Presseartikeln recherchieren.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

19.03.19

19:00 Uhr

Einblicke in ein Unrechtsregime – Das Ministerium für Staatssicherheit als Herrschaftsinstrument der SED

Vortrag mit Harald Reiter

Vortrag mit Harald Reiter

Vortrag

Gegenstand des Vortrags sind die Aktivitäten des Ministeriums für Staatssicherheit der ehemaligen DDR zur Verhinderung und Aufdeckung von Fluchtvorhaben sowie die Bekämpfung sog. Feindorganisationen im Westen.

Dabei werden auch spektakuläre Entführungsfälle, die Unterwanderung der westlichen Flüchtlingshilfsorganisationen durch MfS-Agenten und die brutalen Unterdrückungsmaßnahmen gegenüber
der Bevölkerung der DDR thematisiert.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Verein Rechtshistorisches Museum e.V.

13.03.19

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

12.03.19

19:00 Uhr

Moses Mendelssohn (1729–1786)

Mit Stefan Viering und Sebastian Mirow

Mit Stefan Viering und Sebastian Mirow

Lesung

Völlig mittellos folgte der 14-jährige Moses Mendelssohn im Jahr 1743 seinem Talmudlehrer nach Berlin. Sein einziges Ziel: lernen, sich bilden. Als anerkannter Philosoph und Schriftsteller war er später nicht nur Gesprächspartner der Geistesgrößen seiner Zeit und enger Freund Lessings, sondern auch menschliches Vorbild. In einer umfassenden Bildung erkannte er einen Weg, die selbst gewählten und von außen auferlegten Schranken zu überwinden, die damals die Juden von ihren Mitbürgern trennten. Enttäuschungen blieben ihm allerdings nicht erspart: So verweigerte ihm Friedrich II. die Bestätigung seiner einstimmigen Wahl in die Berliner Akademie der Wissenschaft en.

Musikalisch begleitet wird die Lesung von Dmitri Dichtiar (Barockcello) und Irene Müller-Glasewald (Cembalo).
Text und Regie: Jutta Berendes

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Karlsruhe e.V.

09.03.19

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler

Joachim Krebs (1952–2013)

 

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler

Joachim Krebs (1952–2013)

 

Ausstellung, Führung

Vom 8. März bis zum 8. Juni 2019 präsentiert die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit dem Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) und der Hochschule für Musik Karlsruhe (HfM) eine umfassende Werkschau zum Komponisten und Medienkünstler Joachim Krebs. Seit 2017 wird dessen umfangreicher künstlerischer Nachlass in der Badischen Landesbibliothek und dem ZKM bewahrt.

Die Ausstellung, in der traditionell notierte E-Musik-Partituren ebenso wie audiovisuelle Werke zu sehen sind, vernetzt beide Teile des Nachlasses von Joachim Krebs. Die Besucher haben somit die Gelegenheit, die vielfältigen Facetten seines kreativen Wirkens und Denkens in Ton, Film, Bild und Schrift multimedial zu erleben. Über Audio-QR-Codes können zudem Interviews, Texte des Künstlers, Rundfunksendungen oder Klangbeispiele abgerufen werden.

Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Gesprächen, Vorträgen, öffentlichen Kuratorenführungen sowie Konzerten mit Kammermusikwerken, elektroakustischer Klangkunst und Live-Elektronik in Kooperation mit der HfM und dem ZKM wird die Ausstellung umrahmen.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Sabine Schäfer und Prof. Dr. Stefanie Steiner Grage

07.03.19

19:00 Uhr

Ausstellungseröffnung

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Leuchtender KLANG – Klingendes Licht. Der Komponist und Medienkünstler Joachim Krebs (1952–2013)

 

Ausstellung

Vom 8. März bis zum 8. Juni 2019 präsentiert die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit dem Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) und der Hochschule für Musik Karlsruhe (HfM) eine umfassende Werkschau zum Komponisten und Medienkünstler Joachim Krebs. Seit 2017 wird dessen umfangreicher künstlerischer Nachlass in der Badischen Landesbibliothek und dem ZKM bewahrt.

Die Ausstellung, in der traditionell notierte E-Musik-Partituren ebenso wie audiovisuelle Werke zu sehen sind, vernetzt beide Teile des Nachlasses von Joachim Krebs. Die Besucher haben somit die Gelegenheit, die vielfältigen Facetten seines kreativen Wirkens und Denkens in Ton, Film, Bild und Schrift multimedial zu erleben. Über Audio-QR-Codes können zudem Interviews, Texte des Künstlers, Rundfunksendungen oder Klangbeispiele abgerufen werden.

Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Gesprächen, Vorträgen, öffentlichen Kuratorenführungen sowie Konzerten mit Kammermusikwerken, elektroakustischer Klangkunst und Live-Elektronik in Kooperation mit der HfM und dem ZKM wird die Ausstellung umrahmen.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek

06.03.19

17:00 Uhr

„Mittwochs um 5“

Konzertreihe

Konzertreihe

Konzert

An diesem Abend lädt das Brasilianische Trio mit Natália Martin Barroso Garcia (Klavier), Jonatas Araújo Nascimento (Horn) und Kevin José Guerra Rondón (Violoncello) zum Zuhören und Verweilen ein.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe und dem Kulturfonds Baden
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

27.02.19

17:00 Uhr

Internetrecherche für Studium und Beruf

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Wir zeigen Ihnen verschiedene Suchtechniken zur effektiven Informationsbeschaffung mit Google und anderen Suchmaschinen und stellen Ihnen alternative Sucheinstiege für die gezielte Recherche nach wissenschaftlichen Informationen vor.

Über die bibWerkstatt
Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

20.02.19

17:00 Uhr

Allgemeine Einführung in die Badische Landesbibliothek

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

In dieser einführenden Veranstaltung stellen wir Ihnen grundlegende Informationen zur Recherche und Nutzung der vielfältigen Medienbestände der BLB vor.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

16.02.19

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Ausstellung, Führung

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres zeigt die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal in Baden-Baden vom 16. November 2018 bis zum 16. Februar 2019 die Ausstellung „Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung“.

Mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal verbindet die Badische Landesbibliothek eine besondere Beziehung. Denn das 1245 gegründete Hauskloster der Markgrafen von Baden wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts nicht wie alle anderen Klöster in Baden aufgehoben, sondern hat die Säkularisation weitgehend unbeschadet überstanden und große Teile seiner Bibliothek behalten. Heute verteilt sich der mittelalterliche Buchbesitz der Lichtenthaler Abtei auf das Kloster selbst und die Badische Landesbibliothek. Die Ausstellung zeigt auf, welche für die Landesgeschichte bedeutungsvollen Lichtenthaler Schätze die Jahrhunderte überdauern konnten.

Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der gemeinsamen Präsentation ausgewählter Handschriftenbestände beider Institutionen, die das Spektrum vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert abdecken. Kulturhistorische Werke aus dem Klostermuseum vermitteln daneben die herausragende Rolle der Lichtenthaler Abtei im Wandel der Zeit.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Karen Evers M.A.

14.02.19

18:00 Uhr

Die Affäre Mone – Handschriften und Drucke aus der Lichtenthaler Klosterbibliothek

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Ausstellung, Bücherfunde in der Lounge

Die Abtei Lichtenthal ist das einzige Kloster der Region, das die Säkularisationswelle zwischen 1806 und 1808 weitgehend unbeschadet überstanden hat. Somit behielt es auch seine kulturhistorischen Schätze nahezu vollständig, darunter die über fast 600 Jahre gewachsene Klosterbibliothek. Und doch befinden sich heute große Teile der wertvollen Bibliothek nicht mehr im Kloster selbst, sondern in der Badischen Landesbibliothek.

Verantwortlich dafür war Friedegar Mone (1829–1900). Er unterschlug die wertvollen Bücher, tilgte einschlägige Besitzvermerke und gab an, die Handschriften und Drucke selbst erworben zu haben, um sie dann in den 1880er-Jahren zu veräußern. Der badische Staat erwarb schließlich Teile dessen zurück, was Mone illegal verkauft hatte. Einige herausragende Beispiele können Sie an diesem Abend aus der Nähe bewundern.

Mit Dr. Annika Stello
Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

13.02.19

17:00 Uhr

Information Monitoring – Alle Kanäle im Blick

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Für Erfolg in Studium und Beruf ist es essenziell, über den Stand der Forschung, neue Trends und Veröffentlichungen im eigenen Fachgebiet stets informiert zu sein. Oft fehlt aber die Zeit, die unterschiedlichen Informationsquellen regelmäßig auf Neuigkeiten zu überprüfen. Wir stellen verschiedene Monitoring-Tools vor.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

11.02.19

16:30 Uhr

Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

06.02.19

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

06.02.19

17:00 Uhr

„Mittwochs um 5“

Konzertreihe

Konzertreihe

Konzert

Die musikalische Gestaltung an diesem Nachmittag unter dem Motto Virtuose Violine übernehmen Farida Rustamova (Violine) und Nargiza Alimova (Klavier).

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe und dem Kulturfonds Baden
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

02.02.19

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Ausstellung, Führung

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres zeigt die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal in Baden-Baden vom 16. November 2018 bis zum 16. Februar 2019 die Ausstellung „Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung“.

Mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal verbindet die Badische Landesbibliothek eine besondere Beziehung. Denn das 1245 gegründete Hauskloster der Markgrafen von Baden wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts nicht wie alle anderen Klöster in Baden aufgehoben, sondern hat die Säkularisation weitgehend unbeschadet überstanden und große Teile seiner Bibliothek behalten. Heute verteilt sich der mittelalterliche Buchbesitz der Lichtenthaler Abtei auf das Kloster selbst und die Badische Landesbibliothek. Die Ausstellung zeigt auf, welche für die Landesgeschichte bedeutungsvollen Lichtenthaler Schätze die Jahrhunderte überdauern konnten.

Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der gemeinsamen Präsentation ausgewählter Handschriftenbestände beider Institutionen, die das Spektrum vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert abdecken. Kulturhistorische Werke aus dem Klostermuseum vermitteln daneben die herausragende Rolle der Lichtenthaler Abtei im Wandel der Zeit.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Karen Evers M.A.

31.01.19

19:00 Uhr

Vortrag mit Buchvorstellung

Der Wandel der Karlsruher Hofbibliothek im Spiegel ihrer Architektur

Der Wandel der Karlsruher Hofbibliothek im Spiegel ihrer Architektur

Ausstellung, Buchvorstellung, Vortrag

Im Vergleich zur kurpfälzischen Hofbibliothek mit ihrem gediegenen Barocksaal im Mannheimer Schloss war die markgräfliche Hofbibliothek in einem Nebengebäude des Karlsruher Schlosses geradezu bescheiden untergebracht. Ihre Fläche musste erweitert werden, als nach dem Erlöschen der Baden-Badener Linie die Bücher des Rastatter Schlosses hinzukamen. Endgültig stieß ihre Kapazität an eine Grenze, als im Gefolge der Säkularisation die Handschriften und Druckwerke aus den aufgehobenen badischen Klöstern in Karlsruhe eintrafen.

Es vergingen allerdings weitere Jahrzehnte, bis die Bibliothek das am Friedrichsplatz erbaute großherzogliche Sammlungsgebäude beziehen konnte. Aus der fürstlichen Hofbibliothek wurde eine öffentlich zugängliche Büchersammlung, die alle Züge einer modernen Gebrauchsbibliothek aufwies.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein und dem Thorbecke-Verlag anlässlich der Vorstellung des Buches Herrschaftswissen. Bibliotheks- und Archivbauten im Alten Reich

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eintritt frei

30.01.19

17:00 Uhr

Motiviert und souverän durch die Prüfungsphase

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Die Prüfungszeit naht und die Bücher stapeln sich auf Ihrem Schreibtisch, nur die Lernmotivation lässt noch zu wünschen übrig? Das LernLABOR des House of Competence (KIT) stellt Ihnen verschiedene Methoden zur Motivationssteigerung in der Prüfungsphase vor und gibt Tipps zum Umgang mit Prüfungsangst.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

26.01.19

11:00 Uhr

Exkursion: Besichtigung von Markgrafenkapelle und Lichtenthaler Klostermuseum

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Ausstellung, Führung

Das Kloster Lichtenthal am Rande der Stadt Baden-Baden blickt auf eine mehr als 750-jährige Geschichte zurück. Begleitend zur Ausstellung „Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung“ laden wir Sie zueinem Besuch des Klostermuseums und der Markgrafenkapelle ein.

Die ausschließlich im Rahmen von Führungen zugängliche Markgrafenkapelle beherbergt neben der Grablege der Markgrafen von Baden, dem Stiftergeschlecht der Abtei, auch spätgotische Altarbilder des „Lichtenthaler Meisters“ und weitere sehenswerte Kunstwerke dieser Zeit.

Treffpunkt: Kloster Lichtenthal, Marienbrunnen im Innenhof
Nur mit Anmeldung bis zum 15. 1. 2019 unter
T +49 721 175-2201, max. 30 Personen
Kosten: 4,00 EUR

 

24.01.19

17:00 Uhr

Mittelalterliche Vergoldungstechniken

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Ausstellung, Workshop

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres zeigt die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal in Baden-Baden vom 16. November 2018 bis zum 16. Februar 2019 die Ausstellung „Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung“.

Wir laden Sie ein, bei diesem Workshop alte und schon in Vergessenheit geratene Vergoldungstechniken näher kennenzulernen und selbst auszuprobieren: Seit jeher übt Gold eine große Faszination aus und wird als edles
Material mit dem Heiligen und Göttlichen in Verbindung gebracht. Besonders im Mittelalter fand das Edelmetall in Form aufwändiger Vergoldungen häufig Verwendung.

Treffpunkt: Badische Landesbibliothek, Foyer
Nur mit Anmeldung bis zum 15. 1. 2019 unter
T +49 721 175-2201, max. 15 Personen
Kosten: 5,00 EUR

24.01.19

16:00 Uhr

Präsentation des Donaueschinger Wigalois

Ein Artusritter kehrt zurück

Ein Artusritter kehrt zurück

Präsentation

Mit großzügiger Unterstützung der Ernst von Siemens Kunststiftung, der Kulturstiftung der Länder, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Wüstenrot Stiftung konnte die Badische Landesbibliothek Ende 2018 eine einzigartige Erwerbung tätigen: Die ehemals Donaueschinger Wigalois-Handschrift, ein nationales Kulturdenkmal von exzeptionellem Wert, fand ihren Weg nach Karlsruhe.

Wir laden Sie herzlich ein zur öffentlichen Präsentation der Handschrift am Donnerstag, dem 24. Januar 2019, um 16.00 Uhr in unserem Vortragssaal.

Es sprechen

für das Land Baden-Württemberg

  • Petra Olschowski, Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

für die Förderinstitutionen

  • Dr. Günter Winands, Ministerialdirektor, Amtschef bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien
  • Dr. Martin Hoernes, Generalsekretär der Ernst von Siemens Kunststiftung
  • Prof. Dr. Frank Druffner, Stv. Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder
  • Joachim E. Schielke, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot Stiftung

für die Badische Landesbibliothek

  • Dr. Julia Freifrau Hiller von Gaertringen, Ltd. Bibliotheksdirektorin der Badischen Landesbibliothek

Bitte melden Sie sich unter sekretariat@blb-karlsruhe.de an, damit wir Überblick über die erforderliche Anzahl an Sitzplätzen gewinnen und Ihnen entsprechend Rückmeldung geben können.

23.01.19

17:00 Uhr

Effektiv lernen mit richtigem Zeitmanagement

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Die Prüfungen stehen vor der Tür und Sie hätten gerne ein paar Tipps, wie Sie die Lernzeit effektiv gestalten können? Das LernLABOR des House of Competence (KIT) stellt Ihnen verschiedene Lerntechniken sowie Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Zeitmanagement im Studium vor.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

22.01.19

18:00 Uhr

Dialogführung „Schätze aus dem Kloster Lichtenthal in Wort und Bild“

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Ausstellung, Führung

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres zeigt die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal in Baden-Baden vom 16. November 2018 bis zum 16. Februar 2019 die Ausstellung „Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung“.

Tradition und Geschichte der Markgrafen von Baden fanden im Kloster Lichtenthal über Jahrhunderte hinweg ihre Darstellung in Wort und Bild. Von dieser engen Beziehung zeugen noch heute verschiedene Werke – seien es Handschriften, Urkunden oder Schöpfungen der Bildenden Kunst.

In der Staatlichen Kunsthalle in Karlsruhe werden die großen Flügel des berühmten Lichtenthaler Altars von 1489 verwahrt, die im Anschluss an die Führung in der BLB vor Ort betrachtet werden können.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der BLB, im Anschluss Gang in die Staatliche Kunsthalle
Mit Dr. Holger Jacob-Friesen und Dr. Annika Stello

19.01.19

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Ausstellung, Führung

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres zeigt die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal in Baden-Baden vom 16. November 2018 bis zum 16. Februar 2019 die Ausstellung „Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung“.

Mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal verbindet die Badische Landesbibliothek eine besondere Beziehung. Denn das 1245 gegründete Hauskloster der Markgrafen von Baden wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts nicht wie alle anderen Klöster in Baden aufgehoben, sondern hat die Säkularisation weitgehend unbeschadet überstanden und große Teile seiner Bibliothek behalten. Heute verteilt sich der mittelalterliche Buchbesitz der Lichtenthaler Abtei auf das Kloster selbst und die Badische Landesbibliothek. Die Ausstellung zeigt auf, welche für die Landesgeschichte bedeutungsvollen Lichtenthaler Schätze die Jahrhunderte überdauern konnten.

Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der gemeinsamen Präsentation ausgewählter Handschriftenbestände beider Institutionen, die das Spektrum vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert abdecken. Kulturhistorische Werke aus dem Klostermuseum vermitteln daneben die herausragende Rolle der Lichtenthaler Abtei im Wandel der Zeit.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dr. Annika Stello

18.01.19

14:00 Uhr

Workshop "Schreibstrategien"

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Workshop

Sie möchten eine wissenschaftliche Arbeit verfassen, aber die Sätze wollen nicht aufs Papier? Am Freitag, 18. Januar 2019, veranstaltet die Teaching Library von 14.00 - 16.30 Uhr einen Workshop zum Thema "Schreibstrategien".

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden sie sich vorab per E-Mail an TeachingLibrary@blb-karlsruhe.de für den Workshop an.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

17.01.19

19:00 Uhr

Frauen der Musikgeschichte

Mit Heidrun Paulus (Querflöte) und Naila Alvarenga (Klavier)

Mit Heidrun Paulus (Querflöte) und Naila Alvarenga (Klavier)

Konzert

Auch Komponistinnen hatten es in der Vergangenheit schwer, sich in der Männerwelt zu behaupten. Einige von ihnen erzielten berufliche Erfolge, indem sie ihre Werke unter einem Pseudonym veröffentlichten oder von Fürsprechern profitierten.

Diesen besonderen Frauen ist das Programm des Abends gewidmet. Zur Aufführung gelangen u.a. Werke von Cécile Chaminade (1857–1944), Lili Boulanger (1893–1918) und der erst vor wenigen Jahren wiederentdeckten Mel Bonis (1858–1937). Daneben stehen Komponistinnen aus dem deutschsprachigen Raum wie z.B. Clara Schumann (1819–1896) auf dem Programm. Begleitet wird der Abend von informativen Texten rund um das Leben und Wirken der Komponistinnen.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der GEDOK

16.01.19

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Plagiate vermeiden

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Plagiate sind meist nicht beabsichtigt, sondern Zeitdruck, nachlässigem Arbeiten oder schlechter Betreuung geschuldet. Thema der Veranstaltung ist, wie Sie schon beim Schreiben wissenschaftlicher Texte mögliche Quellen unbeabsichtigter Plagiate erkennen, was typische Unsicherheiten beim Zitieren sind und wie Sie sie vermeiden.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

10.01.19

19:00 Uhr

Lesebühne

An WOrt und Stelle

An WOrt und Stelle

Poetry Slam

Zu Beginn des neuen Jahres verspricht die 32. Lesebühne „An WOrt und Stelle“ wieder einmal Slam-Poetry und Musik vom Feinsten. Zu Gast sind die Tübinger Liedermacherin Maike Köncke, Susanne Riedel aus Berlin sowie die drei Karlsruher Slam-Poeten Moritz Konrad, Stefan Unser und Anna Teufel.

Die Lesebühne ist eine Veranstaltung der Badischen Bibliotheksgesellschaft.

Karten können Sie unter T +49 721 175-2221 reservieren.
Abendkasse 5,00 EUR

09.01.19

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

09.01.19

17:00 Uhr

„Mittwochs um 5“

Konzertreihe

Konzertreihe

Konzert

Am 9. Januar 2019 sind mit Kontrabass live I Studierende der Klasse Alexandra Hengstebeck zu Gast.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe und dem Kulturfonds Baden

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

11.12.18

19:00 Uhr

Vortrag mit Prof. Dr. Felix Heinzer „Die Bibliothek als Speicherstadt – Die Handschriften des Klosters Lichtenthal im Horizont institutioneller Vernetzung“

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Ausstellung, Vortrag

Mittelalterliche Handschriften haben stets Geschichten zu erzählen. Das gilt für einzelne Stücke, erst recht aber für historisch gewachsene Sammlungen, sog. Provenienzen.

Die Bestände der Lichtenthaler Klosterbibliothek nehmen in dieser Hinsicht eine bemerkenswerte Sonderstellung ein. Bis heute spiegeln wichtige Teile davon die Einbettung des 1248  gegründeten Frauenklosters in den Zisterzienserorden wieder – und dies weit über die Anfangsphase hinaus.

Deutlich wird bei einem Blick auf die Sammlung aber auch die Rolle der Abtei als Auffangbecken für Bestände aus anderen Klöstern der Region wie etwa Maulbronn, Herrenalb oder Frauenalb während des 15. und 16. Jahrhunderts. Eine besondere Note setzt schließlich der Status Lichtenthals als markgräfliches Hauskloster, denn die politische und kulturelle Vernetzung der Markgrafenfamilie eröffnete interessante Wege des Handschriftentransfers.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek

08.12.18

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Ausstellung, Führung

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres zeigt die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal in Baden-Baden vom 16. November 2018 bis zum 16. Februar 2019 die Ausstellung „Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung“.

Mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal verbindet die Badische Landesbibliothek eine besondere Beziehung. Denn das 1245 gegründete Hauskloster der Markgrafen von Baden wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts nicht wie alle anderen Klöster in Baden aufgehoben, sondern hat die Säkularisation weitgehend unbeschadet überstanden und große Teile seiner Bibliothek behalten. Heute verteilt sich der mittelalterliche Buchbesitz der Lichtenthaler Abtei auf das Kloster selbst und die Badische Landesbibliothek. Die Ausstellung zeigt auf, welche für die Landesgeschichte bedeutungsvollen Lichtenthaler Schätze die Jahrhunderte überdauern konnten.

Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der gemeinsamen Präsentation ausgewählter Handschriftenbestände beider Institutionen, die das Spektrum vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert abdecken. Kulturhistorische Werke aus dem Klostermuseum vermitteln daneben die herausragende Rolle der Lichtenthaler Abtei im Wandel der Zeit.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Karen Evers M.A.

05.12.18

17:00 Uhr

Eröffnungskonzert der Reihe "Mittwochs um 5"

Konzertreihe

Konzertreihe

Konzert

Posaunenquartett der Hochschule für Musik Karlsruhe

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe und dem Kulturfonds Baden

05.12.18

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

29.11.18

19:00 Uhr

Werke von Joseph Alois Schmittbaur (1718–1809)

Hof-Capelle Carlsruhe

Hof-Capelle Carlsruhe

Konzert

Der Karlsruher Komponist Joseph Alois Schmittbaur (1718–1809) feiert in diesem Jahr seinen 300. Geburtstag. Der Musiker wirkte zunächst als Hofkapellmeister in der Residenz Rastatt. Nach Schließung der dortigen Hofkapelle wurde er in Karlsruhe als Konzertmeister, später als Hofkapellmeister angestellt.

Von Schmittbaurs außerordentlich hochwertigen Kompositionen kommen an diesem Abend Sinfonien und Kammermusik zur Aufführung. Die Handschrift der Sinfonie B-Dur für Streicher wird heute in der Badischen Landesbibliothek bewahrt.

Eine Besonderheit sind seine Stücke für Glasharmonika. Schmittbaur war der erste kommerzielle Erbauer von Glasharmonikas in Deutschland, und er bildete zahlreiche Virtuosen auf diesem heute fast vergessenen Instrument aus.

Sebastian und Sascha Reckert, Glasharmonika
Leitung: Kirstin Kares
Moderation: Dr. Rüdiger Thomsen-Fürst

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hof-Capelle Carlsruhe

28.11.18

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Schreibprozesse realistisch planen

für Studierende aller Fachbereiche

 

für Studierende aller Fachbereiche

 

bibWerkstatt, Schulung

Sie schreiben gerade eine größere Seminararbeit oder sogar Ihre Abschlussarbeit und sind sich nicht sicher, welche Schritte bis zur Abgabe zu durchlaufen sind? In dieser Veranstaltung lernen Sie Strategien kennen, wie Sie Ihr Projekt im Blick behalten und auch umfangreiche schriftliche Arbeiten realistisch planen.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

27.11.18

16:30 Uhr

Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

23.11.18

15:00 Uhr

Dialogführung „Schätze aus dem Kloster Lichtenthal in Wort und Bild“

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Ausstellung, Führung

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres zeigt die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal in Baden-Baden vom 16. November 2018 bis zum 16. Februar 2019 die Ausstellung „Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung“.

Tradition und Geschichte der Markgrafen von Baden fanden im Kloster Lichtenthal über Jahrhunderte hinweg ihre Darstellung in Wort und Bild. Von dieser engen Beziehung zeugen noch heute verschiedene Werke – seien es Handschriften, Urkunden oder Schöpfungen der Bildenden Kunst.

Die ältesten bildlichen Darstellungen des Markgrafen Rudolf I., seiner Frau Kunigunde von Eberstein und deren Sohn Rudolf II. in der Lichtenthaler Fürstenkapelle entstanden am Anfang des 14. Jahrhunderts und werden im Rahmen der Dialogführung eingehend im Badischen Landesmuseum thematisiert.


Treffpunkt: Ausstellungsraum der BLB, im Anschluss Gang in das Badische Landesmuseum
Mit Karen Evers M.A. und Dr. Annika Stello

22.11.18

19:00 Uhr

Lesebühne

An WOrt und Stelle

An WOrt und Stelle

Poetry Slam

Zur letzten Lesebühne des Jahres begrüßen Moritz Konrad und Stefan Unser einen poetisch-musikalischen Dreierpack der Extraklasse aus Frankfurt: die wunderbare Liedermacherin Fee Mietz, Raban Lebemann sowie den amtierenden hessischen Landesmeister Jan Cönig.

Die Lesebühne ist eine Veranstaltung der Badischen Bibliotheksgesellschaft.

Karten können Sie unter T +49 721 175-2221 reservieren.
Abendkasse 5,00 EUR

21.11.18

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Wissenschaftlich formulieren

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Wissenschaftliches Schreiben erfordert nicht nur kluge Gedanken und eine gute Zeitplanung, sondern auch einen eigenen wissenschaftlichen Schreibstil. Wir erarbeiten gemeinsam, welche sprachichen und stilistischen Anforderungen an wissenschaftliche Texte in den Geistes- und Sozialwissenschaften gestellt werden.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

17.11.18

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung

Ausstellung, Führung

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres zeigt die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal in Baden-Baden vom 16. November 2018 bis zum 16. Februar 2019 die Ausstellung „Lucida vallis – Das Kloster Lichtenthal als Zentrum kultureller Überlieferung“.

Mit der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal verbindet die Badische Landesbibliothek eine besondere Beziehung. Denn das 1245 gegründete Hauskloster der Markgrafen von Baden wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts nicht wie alle anderen Klöster in Baden aufgehoben, sondern hat die Säkularisation weitgehend unbeschadet überstanden und große Teile seiner Bibliothek behalten. Heute verteilt sich der mittelalterliche Buchbesitz der Lichtenthaler Abtei auf das Kloster selbst und die Badische Landesbibliothek. Die Ausstellung zeigt auf, welche für die Landesgeschichte bedeutungsvollen Lichtenthaler Schätze die Jahrhunderte überdauern konnten.

Ein Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der gemeinsamen Präsentation ausgewählter Handschriftenbestände beider Institutionen, die das Spektrum vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert abdecken. Kulturhistorische Werke aus dem Klostermuseum vermitteln daneben die herausragende Rolle der Lichtenthaler Abtei im Wandel der Zeit.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dr. Annika Stello

14.11.18

17:00 Uhr

Wissenschaftliche Texte – lesen, verstehen und auswerten

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Das Erstellen jeder Studien - oder Forschungsarbeit basiert auf der Fähigkeit zum Verstehen und Verarbeiten wissenschaftlicher Texte. Wir zeigen Ihnen Methoden zur effektiven Texterarbeitung.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

08.11.18

18:00 Uhr

Die blinden Flecken der 1968er-Bewegung

Ausgewählte zeitgenössische Quellen und Medien aus den Beständen der Badischen Landesbibliothek

Ausgewählte zeitgenössische Quellen und Medien aus den Beständen der Badischen Landesbibliothek

Bücherfunde in der Lounge

Noch heute sind viele Fragen zur Geschichte der 1968er-Bewegung offen. Anlässlich des 50. Jubiläums der Protestbewegung werden an diesem Abend zeitgenössische Quellen und ausgewählte Medien aus den Beständen der Badischen Landesbibliothek vorgestellt.

Der Hamburger Politologe Wolfgang Kraushaar hat mit seiner 2018 erschienenen Publikation Die blinden Flecken der 68er-Bewegung einige irritierende Momente und Ambivalenzen der Protestbewegung aufgezeigt. Schlaglichtartig untersuchte er u.a. die Ursprünge der zeitgenössischen Parlamentarismuskritik, das Verhältnis der Bewegung zum Staat Israel bzw. zum Antisemitismus sowie die zeitgenössische und recht offen geführte Debatte über die Legitimität von politischer Gewalt.

Dies alles scheint der gängigen Interpretation der 1968er-Bewegung als bundesrepublikanische „Fundamentalliberalisierung“ (Jürgen Habermas) zu widersprechen. Einige dieser „blinden Flecken“ werden im Rahmen der Veranstaltung näher diskutiert.

Mit Dr. Michael Fischer
Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

07.11.18

17:00 Uhr

Wissenschaftliche Recherche im Fachbereich Wirtschaft

für Studierende der VWL und BWL

für Studierende der VWL und BWL

bibWerkstatt, Schulung

Wie recherchiere ich effizient nach wirtschaftswissenschaftlicher Literatur? Welche Datenbanken nutze ich, um Zeitschriftenartikel, Statistiken oder aktuelle Wirtschaftsdaten zu finden? Diese Veranstaltung ist besonders geeignet für Studierende höherer Semester oder kurz vor der Abschlussarbeit.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

31.10.18

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

24.10.18

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Step by step zur Seminararbeit

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Wir erarbeiten gemeinsam, welche grundlegenden formalen Kriterien bei der Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten in den Geistes- und Sozialwissenschaften zu beachten und welche Schritte auf dem Weg zur Seminararbeit zu durchlaufen sind. Dieses Angebot für Bachelor-Studierende findet in Kooperation mit dem LehrLernZentrum der PH Karlsruhe statt.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

24.10.18

17:00 Uhr

Führung

Neues aus der Digitalisierungswerkstatt

Neues aus der Digitalisierungswerkstatt

Führung

Bei einer Führung durch die Digitalisierungswerkstatt der Badischen Landesbibliothek erhalten Sie Einblicke in sämtliche Arbeitsabläufe. Experten erläutern Ihnen das technische Equipment, berichten von aktuellen Projekten und gehen auf die Frage nach der Bedeutung von Digitalisierung für die Wahrung des kulturellen Erbes ein.
Mit Annett-Kristin Oberhoff

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat @ blb-karlsruhe.de
Treffpunkt: Servicezentrum im Foyer

18.10.18

18:00 Uhr

Durchs wilde Etrurien

George Dennis (1814–1898) und die Anfänge der Etruskologie

George Dennis (1814–1898) und die Anfänge der Etruskologie

Bücherfunde in der Lounge

Vor genau 170 Jahren erschien in London das zweibändige Werk The cities and cemeteries of Etruria, das eine erste umfassende Synthese der etruskischen Kultur in englischer Sprache bot – sowohl auf der Grundlage der antiken Schriftquellen als auch der damals bekannten archäologischen Überreste. Verfasser ist der wissenschaftliche Autodidakt und Abenteurer George Dennis (1814–1898), der sich zwischen 1842 und 1847 auf die Spuren der Etrusker begab.

Das akribisch recherchierte Werk versteht sich nicht nur als kritische Auseinandersetzung mit der Geschichte einer antiken Kultur, sondern es war für unerschrockene Individualreisende, die in Dennis  Fußstapfen die Ruinen Mittelitaliens erkunden wollten, auch als Reiseführer nutzbar. Bemerkenswert sind insbesondere Dennis  Beobachtungsgabe und sein Einfühlungsvermögen, ebenso das Bewusstsein für die im 19. Jahrhundert weitgehend unbedachte Kulturgutzerstörung.

Erhalten haben sich die mit Zeichnungen des Autors ausgestatteten Bände in der ehemaligen Schlossbibliothek Baden-Baden, die 1995 in den Besitz der Badischen Landesbibliothek gelangte.

Mit Claus Hattler M.A.
Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

17.10.18

17:00 Uhr

Wo stehen hier die E-Books? – Elektronische Medien in der BLB

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

In dieser Veranstaltung erhalten Sie einen Überblick über die Netzpublikationen, die die BLB anbietet. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die E-Books und E-Journals in unseren Beständen finden und nutzen können.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

16.10.18

19:00 Uhr

Der badische Richter und Parlamentarier Friedrich Kiefer (1830–1895)

Vortrag mit Dr. Udo Scholl

Vortrag mit Dr. Udo Scholl

Vortrag

Eine erfolgreiche Justizlaufbahn führte Friedrich Kiefer durch ganz Baden: Im Jahr 1867 kam er zunächst an das Badische Justizministerium nach Karlsruhe, zuletzt war er als Landgerichtspräsident in Konstanz (1884 bis 1893) und Freiburg (1893 bis 1895) tätig. Über 30 Jahre gehörte er zudem als kämpferischer und redegewandter liberaler Abgeordneter der II. Kammer der Badischen Ständeversammlung (Landtag) an, von 1871 bis 1873 sowie von 1877 bis 1881 außerdem dem Deutschen Reichstag.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Verein Rechtshistorisches Museum e.V.

10.10.18

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

04.10.18

19:00 Uhr

Lesebühne

An WOrt und Stelle

An WOrt und Stelle

Karlsruher Literaturtage, Poetry Slam

Im Rahmen der Karlsruher Literaturtage 2018 unter dem Motto „Literatur offensiv!“ verspricht die 30. Lesebühne „An WOrt und Stelle“ mit fünf Slam-Poetinnen und Poeten ein Fest der postmodernen Bühnenliteratur.

Die Gastgeber Moritz Konrad und Stefan Unser freuen sich an diesem Abend auf Natalie Friedrich aus Malsch, Paula Neu sowie den Comedian und Poetry Slammer Jens Wienand aus Mannheim. Für den musikalischen Rahmen sorgt der Liedermacher Stefan Ebert. Und eines ist schon jetzt garantiert: es werden wieder einmal die Wortfetzen fliegen!

Die Lesebühne ist eine Veranstaltung der Badischen Bibliotheksgesellschaft.

Karten können Sie unter T +49 721 175-2221 reservieren.
Abendkasse 5,00 EUR

01.10.18

16:30 Uhr

Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

26.09.18

17:00 Uhr

Fit fürs Studium

für Studienanfänger der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studienanfänger der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Sie beginnen demnächst Ihr Studium? Verbessern Sie Ihre Startchancen, indem Sie von Anfang an die beste Literatur für Ihr Studium auf effiziente Weise finden. Innerhalb dieser einführenden Veranstaltung lernen Sie Suchstrategien in verschiedenen Suchinstrumenten wie Online-Katalog, Datenbank oder Fachportal kennen, und auch die wissenschaftliche Internetrecherche kommt nicht zu kurz.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.



20.09.18

18:00 Uhr

Hans Dieter Schaals „Neue Europäische Landschaftsarchitektur“

Im Begleitprogramm zur Ausstellung „Gunnar Martinsson. Zeichnungen und Projekte 1957–2008“

Im Begleitprogramm zur Ausstellung „Gunnar Martinsson. Zeichnungen und Projekte 1957–2008“

Bücherfunde in der Lounge

Angeregt durch die Ausstellung „Gunnar Martinsson. Zeichnungen und Projekte 1957–2008“ legt der Kurator der Ausstellung den Fokus an diesem Abend auf die Werke des deutschen Architekten Hans Dieter Schaal, der schon in den späten 1960-er Jahren durch Einzelausstellungen bekannt wurde. Schaals erstes Buch Wege und Wegräume aus dem Jahr 1978, in dem er die Landschaft als Denkgebäude bezeichnete, thematisierte die intensive Auseinandersetzung mit der europäischen Kulturlandschaft.

Mit seinen vielfältigen Zeichnungen, die bei dieser Veranstaltung im Vordergrund stehen, versuchte Schaal, die Phänomene der Erdoberfläche zu beschreiben und das Verhältnis zwischen Mensch und Landschaft durch Überlegungen und Entwürfe neu zu definieren. Besonders sein Entwurf aus dem Jahr 1977 für die Bundesgartenschau in Berlin im Jahr 1985 zeigt eine Ähnlichkeit mit den klaren und doch in ihrer Einfachheit spannenden Entwürfen von Gunnar Martinsson.

Mit Dipl.-Ing. Karl Bauer
Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

19.09.18

17:00 Uhr

Recherche nach historischen Presseartikeln

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Sie suchen historische Zeitungsartikel und möchten sich informieren, welche Möglichkeiten Ihnen die BLB gedruckt und elektronisch bietet? Erfahren Sie, wie Sie in ausgewählten digitalisierten Zeitungsarchiven und in Datenbanken nach nationalen und internationalen Presseartikeln recherchieren.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

15.09.18

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (SAAI) präsentiert vom 15. Juni bis 22. September 2018 ausgewählte Zeichnungen des schwedischen Landschaftsarchitekten Gunnar Martinsson (1924–2012).

Vor allem die Perspektivzeichnung nimmt in seinem Werk eine wichtige Rolle ein. Seine Zeichnungen vermitteln ein gestochen scharfes Bild der Realität und sind in ihrem Stil unverkennbar. Angesichts vieler hundert von Martinsson gefertigten Perspektiven wird die enge Verbindung von Gartengestaltung und Zeichnung deutlich. Die Perspektivzeichnung war für den Schweden eines der wichtigsten Planungsinstrumente, durch das die von ihm angelegten Gärten ihre räumliche Qualität gewinnen.

1957 eröffnete Martinsson ein Büro in Stockholm. Mit seinem Beitrag auf der Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) 1963 in Hamburg erlangte er erstmals große Aufmerksamkeit innerhalb Europas. Zwei Jahre später wurde Martinsson auf den neu gegründeten Lehrstuhl für Landschaft und Garten an der Karlsruher Architekturfakultät berufen, dessen Leitung er bis 1991 innehatte.

Durch seine Lehrtätigkeit, verschiedene realisierte Projekte und die Mitwirkung in vielen Fachgremien gewann Martinsson in den 1970-er und 1980-er Jahren zunehmend an Einfluss und brachte wichtige Impulse der skandinavischen Landschaftsarchitektur nach Deutschland.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dipl.-Ing. Karl Bauer

12.09.18

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

08.09.18

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (SAAI) präsentiert vom 15. Juni bis 22. September 2018 ausgewählte Zeichnungen des schwedischen Landschaftsarchitekten Gunnar Martinsson (1924–2012).

Vor allem die Perspektivzeichnung nimmt in seinem Werk eine wichtige Rolle ein. Seine Zeichnungen vermitteln ein gestochen scharfes Bild der Realität und sind in ihrem Stil unverkennbar. Angesichts vieler hundert von Martinsson gefertigten Perspektiven wird die enge Verbindung von Gartengestaltung und Zeichnung deutlich. Die Perspektivzeichnung war für den Schweden eines der wichtigsten Planungsinstrumente, durch das die von ihm angelegten Gärten ihre räumliche Qualität gewinnen.

1957 eröffnete Martinsson ein Büro in Stockholm. Mit seinem Beitrag auf der Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) 1963 in Hamburg erlangte er erstmals große Aufmerksamkeit innerhalb Europas. Zwei Jahre später wurde Martinsson auf den neu gegründeten Lehrstuhl für Landschaft und Garten an der Karlsruher Architekturfakultät berufen, dessen Leitung er bis 1991 innehatte.

Durch seine Lehrtätigkeit, verschiedene realisierte Projekte und die Mitwirkung in vielen Fachgremien gewann Martinsson in den 1970-er und 1980-er Jahren zunehmend an Einfluss und brachte wichtige Impulse der skandinavischen Landschaftsarchitektur nach Deutschland.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dipl.-Ing. Karl Bauer

05.09.18

17:00 Uhr

Allgemeine Einführung in die Badische Landesbibliothek

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

In dieser einführenden Veranstaltung stellen wir Ihnen grundlegende Informationen zur Recherche und Nutzung der vielfältigen Medienbestände der BLB vor.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

06.08.18

16:30 Uhr

Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

04.08.18

18:00 Uhr

KAMUNA 2018

ZWANZIG!

ZWANZIG!

KAMUNA

Genießen Sie am 4. August 2018 von 18.00 bis 1.00 Uhr ein vielseitiges Programm rund um Ausstellungen, Poetry Slams, Lesungen, Magazinführungen und Mitmachstationen in der Badischen Landesbibliothek.

Den musikalischen Rahmen gestaltet die Band „Salon du Jazz" in der bibLounge im Foyer. In den einzigartigen historischen Beständen wird Ihnen zum 20. Geburtstag der KAMUNA unter dem Motto „Bunte Bilder – Was sich auf Seite 20 verbirgt" Handschriftliches und Gedrucktes präsentiert. In der Werkstattstraße im Untergeschoss öffnen Digitalisierung, Buchbinderei und Restaurierung ihre Pforten und laden zum Mitmachen ein. Führungen durch das Geschlossene Büchermagazin bieten einen Blick hinter die Kulissen der Badischen Landesbibliothek.

Beim Poetry Slam im Vortragssaal erwarten Sie Wortkonfetti, Prosa, Quatsch, Comedy und Poesie vom Feinsten. Im Lesesaal liest die badische Autorin Eva Klingler aus ihrem neuen Roman Badischer Totentanz und wird dabei musikalisch von Volker Schäfer begleitet.

Einblicke in das Werk des schwedischen Landschaftsarchitekten Gunnar Martinsson (1924–2012) vermittelt die Ausstellung „Gunnar Martinsson. Zeichnungen und Projekte 1957–2008“ des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau am KIT. Kunst hautnah erleben Sie beim Live-Painting mit der Künstlerin Macha Selbach. Das Kinderprogramm im Wissenstor führt junge Besucher auf die Suche nach einem verschwundenen Zahlencode.

Für kulinarische Genüsse im Skulpturengarten sorgt auch in diesem Jahr der Flammkuchensepp.

Weitere Informationen finden Sie hier.

04.08.18

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (SAAI) präsentiert vom 15. Juni bis 22. September 2018 ausgewählte Zeichnungen des schwedischen Landschaftsarchitekten Gunnar Martinsson (1924–2012).

Vor allem die Perspektivzeichnung nimmt in seinem Werk eine wichtige Rolle ein. Seine Zeichnungen vermitteln ein gestochen scharfes Bild der Realität und sind in ihrem Stil unverkennbar. Angesichts vieler hundert von Martinsson gefertigten Perspektiven wird die enge Verbindung von Gartengestaltung und Zeichnung deutlich. Die Perspektivzeichnung war für den Schweden eines der wichtigsten Planungsinstrumente, durch das die von ihm angelegten Gärten ihre räumliche Qualität gewinnen.

1957 eröffnete Martinsson ein Büro in Stockholm. Mit seinem Beitrag auf der Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) 1963 in Hamburg erlangte er erstmals große Aufmerksamkeit innerhalb Europas. Zwei Jahre später wurde Martinsson auf den neu gegründeten Lehrstuhl für Landschaft und Garten an der Karlsruher Architekturfakultät berufen, dessen Leitung er bis 1991 innehatte.

Durch seine Lehrtätigkeit, verschiedene realisierte Projekte und die Mitwirkung in vielen Fachgremien gewann Martinsson in den 1970-er und 1980-er Jahren zunehmend an Einfluss und brachte wichtige Impulse der skandinavischen Landschaftsarchitektur nach Deutschland.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dipl.-Ing. Karl Bauer

25.07.18

17:00 Uhr

Information Monitoring – Alle Kanäle im Blick

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Für Erfolg in Studium und Beruf ist es essenziell, über den Stand der Forschung, neue Trends und Veröffentlichungen im eigenen Fachgebiet stets informiert zu sein. Oft fehlt aber die Zeit, die unterschiedlichen Informationsquellen regelmäßig auf Neuigkeiten zu überprüfen. Wir stellen verschiedene Monitoring-Tools vor.

20.07.18

19:00 Uhr

Landschaftsarchitektur darstellen: Von Arkadien zur Moderne und wieder zurück

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Ausstellung, Vortrag

Der Vortrag gewährt Einblicke in die Geschichte der Darstellung von Landschaftsarchitektur und diskutiert die intensive Verknüpfung von Landschaft und Bildern. Beginnend mit der arkadischen Landschaftsmalerei und deren Einfluss auf die Landschaftsgestaltung in Europa thematisiert der Vortrag die Einflüsse von Kunst und Graphikdesign auf die Visualisierungen von Landschaftsgestaltung.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts prägten unterschiedliche Einflüsse die europäische Landschaftsarchitekturdarstellung, die sich zunehmend vom romantischen Ideal des 19. Jahrhunderts löste und nach einer neuen Ausdrucksform suchte. Insbesondere in der Moderne versuchte man Landschaft durch einen reduzierten und sachlichen Darstellungsstil möglichst erkennbar zu kommunizieren.

Bereits in den 1980-er und 1990-er Jahren begann allerdings die Kehrtwende zurück zur graphischen Vielfalt, die bis zum Anfang des 21. Jahrhunderts anhielt. In den ersten Dekaden des neuen Millenniums kam es durch den digitalen Einbruch auch zu einem Wandel innerhalb der Landschaftsarchitekturdarstellung hin zu einer hyperrealistischen Wiedergabe.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Bund deutscher Landschaftsarchitekten

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Mit Prof. Dr. Sabrina Wilk

18.07.18

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Step by step zur Seminararbeit

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Wir erarbeiten gemeinsam, welche grundlegenden formalen Kriterien bei der Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten in den Geistes- und Sozialwissenschaften zu beachten und welche Schritte auf dem Weg zur Seminararbeit zu durchlaufen sind. Dieses Angebot für Bachelor-Studierende findet in Kooperation mit dem LehrLernZentrum der PH Karlsruhe statt.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

14.07.18

11:00 Uhr

Stadtführung durch den Rastatter Schlossgarten: Auf den Spuren von Gunnar Martinsson

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Ausstellung, Führung

Unter Leitung des italienischen Hofbaumeisters Domenico Egidio Rossi (1659–1715) entstand in Rastatt um 1700 eine imposante Schlossanlage, die sich am absolutistischen Ideal von Schloss Versailles orientierte. Thema der Führung durch den Rastatter Schlossgarten ist dessen Wandlung seit seinen Ursprüngen im Jahr 1697 bis hin zur Realisierung des dritten Entwurfs von Gunnar Martinsson in den Jahren 1986/87. Anhand der drei von Martinsson damals vorgelegten Entwürfe wird im Rahmen der Führung auf die Schwierigkeiten bei der Neuinterpretation des Schlossgartens eingegangen. Auch sollen die bereits am ursprünglichen Martinsson-Entwurf vorgenommenen Veränderungen bei dem Spaziergang diskutiert werden.

Treffpunkt: Rastatt, Schlossterrasse
Mit Dipl.-Ing. Karl Bauer

13.07.18

19:00 Uhr

Musik im Kontext: Literatur

Doppelportrait von Dieter Schnebel und Marie Luise Kaschnitz

Doppelportrait von Dieter Schnebel und Marie Luise Kaschnitz

Konzert

Die persönliche Beziehung des deutschen Komponisten Dieter Schnebel (1930–2018) zu der Schriftstellerin Marie Luise Kaschnitz (1901–1974) ermöglicht an diesem Abend ein literarisch-musikalisches Doppelportrait zweier für die Region bedeutender Persönlichkeiten.

Zu den aufgeführten Werken gehören u.a. Schnebels Liederzyklus Kaschnitz-Gedichte, den er 1994 in Erinnerung an seine Schwiegermutter Kaschnitz komponierte. Daneben erklingt mit der Uraufführung einer Auftragskomposition der jungen Koreanerin Eun-Ji Anna Lee eine hochaktuelle Kaschnitz-Vertonung. Lena Sutor-Wernich spricht ausgewählte Prosatexte der gebürtigen Karlsruherin Marie Luise Kaschnitz.

Der Gießener Germanist Joachim Jacob führt vor dem Konzert um 18.00 Uhr in die literarisch-biographischen Zusammenhänge der Veranstaltung ein.

Karten (20,00 EUR / 15,00 EUR / 10,00 EUR) an der Abendkasse erhältlich

Gefördert im Rahmen des Liteartursommers 2018 – Eine Veranstaltungsreihe der Baden-Württemberg Stiftung

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem KlangForum Heidelberg

07.07.18

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (SAAI) präsentiert vom 15. Juni bis 22. September 2018 ausgewählte Zeichnungen des schwedischen Landschaftsarchitekten Gunnar Martinsson (1924–2012).

Vor allem die Perspektivzeichnung nimmt in seinem Werk eine wichtige Rolle ein. Seine Zeichnungen vermitteln ein gestochen scharfes Bild der Realität und sind in ihrem Stil unverkennbar. Angesichts vieler hundert von Martinsson gefertigten Perspektiven wird die enge Verbindung von Gartengestaltung und Zeichnung deutlich. Die Perspektivzeichnung war für den Schweden eines der wichtigsten Planungsinstrumente, durch das die von ihm angelegten Gärten ihre räumliche Qualität gewinnen.

1957 eröffnete Martinsson ein Büro in Stockholm. Mit seinem Beitrag auf der Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) 1963 in Hamburg erlangte er erstmals große Aufmerksamkeit innerhalb Europas. Zwei Jahre später wurde Martinsson auf den neu gegründeten Lehrstuhl für Landschaft und Garten an der Karlsruher Architekturfakultät berufen, dessen Leitung er bis 1991 innehatte.

Durch seine Lehrtätigkeit, verschiedene realisierte Projekte und die Mitwirkung in vielen Fachgremien gewann Martinsson in den 1970-er und 1980-er Jahren zunehmend an Einfluss und brachte wichtige Impulse der skandinavischen Landschaftsarchitektur nach Deutschland.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dipl.-Ing. Karl Bauer

04.07.18

17:00 Uhr

Wissenschaftliche Texte – lesen, verstehen und auswerten

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Das Erstellen jeder Studien- oder Forschungsarbeit basiert auf der Fähigkeit zum Verstehen und Verarbeiten wissenschaftlicher Texte. Wir zeigen Ihnen verschiedene Methoden zur effektiven Texterarbeitung.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

27.06.18

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

25.06.18

19:00 Uhr

Werke von Adolf Busch und Johannes Brahms im Dialog

Das Karlsruher Busch Kollegium zu Gast in der Badischen Landesbibliothek

Das Karlsruher Busch Kollegium zu Gast in der Badischen Landesbibliothek

Konzert

Im Zentrum dieses Konzerts steht das Klarinettenquintett op. 115 von Johannes Brahms (1833–1897). Die Anregung zu dieser Komposition lieferte der Klarinettist Richard Mühlfeld, welcher der damals berühmten Meininger Hofkapelle angehörte und Brahms mit seinem Spiel so beeindruckte, dass dieser für ihn mehrere Werke für Klarinette komponierte – obwohl Blasinstrumente ansonsten eine eher untergeordnete Rolle in dessen kammermusikalischen Werken einnehmen.

Umrahmt wird das Stück durch zwei filigrane Trios von Adolf Busch (1891–1952): die Bagatellen op.53 a für Klarinette, Viola und Violoncello sowie die Deutschen Tänze op.26 c für Klarinette, Violine und Violoncello.

Mit Bettina Beigelbeck (Klarinette), Ayu und Yasushi Ideue (Violinen), Fabio Marano (Viola) und Bernhard Lörcher (Violoncello)

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Busch Kollegium Karlsruhe

23.06.18

11:00 Uhr

Stadtführung durch Ettlingen: Auf den Spuren von Gunnar Martinsson

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (SAAI) präsentiert vom 15. Juni bis 22. September 2018 ausgewählte Zeichnungen des schwedischen Landschaftsarchitekten Gunnar Martinsson (1924–2012).

Gunnar Martinssons erster Entwurf für die Fußgängerzone in Ettlingen aus dem Jahr 1973 zeigt ein einfaches Gestaltungsprinzip mit wenigen Elementen: für die Bewegung der Menschen innerhalb der unterschiedlichen Stadträume wurde in alle Richtungen hin Platz geschaffen. Die klare Gliederung des Stadtbodens mit Natursteinbelägen ermöglichte eine verständliche Hierarchisierung der historischen und der durch die Altstadtsanierung neu entstandenen Stadträume. Bis heute wurde dieses Gestaltungsprinzip in vielen Bauabschnitten beibehalten und ist in der gesamten Altstadt erlebbar.

Treffpunkt: Ettlingen, vor dem Rathaus
Mit Dipl.-Ing. Karl Bauer

21.06.18

19:00 Uhr

Werkbericht: Entwurf – Detail – Ausführung

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Ausstellung, Vortrag

Die Ausstellung des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (SAAI) präsentiert vom 15. Juni bis 22. September 2018 ausgewählte Zeichnungen des schwedischen Landschaftsarchitekten Gunnar Martinsson (1924–2012).

Im Begleitprogramm zur Ausstellung berichtet der Kurator Dipl.-Ing. Karl Bauer von seinen gemeinsam mit Gunnar Martinsson im Zeitraum von 1972 bis 1996 realisierten Planungen. Der Referent berichtet dem Publikum an diesem Abend über ausgewählte Aufträge und erläutert den Weg vom Entwurf über die Detailplanung bis hin zum ausgeführten Projekt.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Mit Dipl.-Ing. Karl Bauer

20.06.18

17:00 Uhr

Effektiv lernen mit richtigem Zeitmanagement

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Die Prüfungen stehen vor der Tür und Sie hätten gerne ein paar Tipps, wie Sie die Lernzeit effektiv gestalten können? Das Lernlabor des House of Competence (KIT) stellt Ihnen verschiedene Lerntechniken sowie Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Zeitmanagement im Studium vor.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

18.06.18

09:00 Uhr

Rechercheunterstützung für das mündliche Abitur

Ask your Librarian! Vom 18. bis 27. Juni 2018 stehen die Rechercheprofis der BLB Abiturientinnen und Abiturienten mit Rat und Tat bei der Literatursuche für die mündliche Prüfung zur Seite.

Ask your Librarian! Vom 18. bis 27. Juni 2018 stehen die Rechercheprofis der BLB Abiturientinnen und Abiturienten mit Rat und Tat bei der Literatursuche für die mündliche Prüfung zur Seite.

Beratung

Vor dem mündlichen Abitur stellt sich die Frage: „Wie bereite ich mich optimal auf meine Prüfung vor?“ Dafür bietet die Badische Landesbibliothek auch dieses Jahr wieder das Beratungsprogramm „Ask your Librarian!“ an, um Abiturientinnen und Abiturienten bei der Suche nach Literatur für ihre Themen im mündlichen Abitur zu unterstützen. Vom 18. bis 27. Juni bieten wir an der Information spontane Tipps zur Literaturrecherche sowie nach Anmeldung (ab Samstag, dem 16. Juni 2018, unter T +49 721 175-2221) ausführliche und themenspezifische Beratungen zur Literaturrecherche für Abiturientinnen und Abiturienten an.
Die Angebote sind für Abiturientinnen und Abiturienten mit Nutzerausweis kostenlos.

16.06.18

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Ausstellung, Führung

Die Ausstellung des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (SAAI) präsentiert vom 15. Juni bis 22. September 2018 ausgewählte Zeichnungen des schwedischen Landschaftsarchitekten Gunnar Martinsson (1924–2012).

Vor allem die Perspektivzeichnung nimmt in seinem Werk eine wichtige Rolle ein. Seine Zeichnungen vermitteln ein gestochen scharfes Bild der Realität und sind in ihrem Stil unverkennbar. Angesichts vieler hundert von Martinsson gefertigten Perspektiven wird die enge Verbindung von Gartengestaltung und Zeichnung deutlich. Die Perspektivzeichnung war für den Schweden eines der wichtigsten Planungsinstrumente, durch das die von ihm angelegten Gärten ihre räumliche Qualität gewinnen.

1957 eröffnete Martinsson ein Büro in Stockholm. Mit seinem Beitrag auf der Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) 1963 in Hamburg erlangte er erstmals große Aufmerksamkeit innerhalb Europas. Zwei Jahre später wurde Martinsson auf den neu gegründeten Lehrstuhl für Landschaft und Garten an der Karlsruher Architekturfakultät berufen, dessen Leitung er bis 1991 innehatte.

Durch seine Lehrtätigkeit, verschiedene realisierte Projekte und die Mitwirkung in vielen Fachgremien gewann Martinsson in den 1970-er und 1980-er Jahren zunehmend an Einfluss und brachte wichtige Impulse der skandinavischen Landschaftsarchitektur nach Deutschland.

Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek
Mit Dipl.-Ing. Karl Bauer

14.06.18

19:00 Uhr

Ausstellungseröffnung

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Gunnar Martinsson – Zeichnungen und Projekte 1957–2008

Ausstellung

Die Ausstellung des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (SAAI) präsentiert vom 15. Juni bis 22. September 2018 ausgewählte Zeichnungen des schwedischen Landschaftsarchitekten Gunnar Martinsson (1924–2012).

Vor allem die Perspektivzeichnung nimmt in seinem Werk eine wichtige Rolle ein. Seine Zeichnungen vermitteln ein gestochen scharfes Bild der Realität und sind in ihrem Stil unverkennbar. Angesichts vieler hundert von Martinsson gefertigten Perspektiven wird die enge Verbindung von Gartengestaltung und Zeichnung deutlich. Die Perspektivzeichnung war für den Schweden eines der wichtigsten Planungsinstrumente, durch das die von ihm angelegten Gärten ihre räumliche Qualität gewinnen.

1957 eröffnete Martinsson ein Büro in Stockholm. Mit seinem Beitrag auf der Internationalen Gartenbauausstellung (IGA) 1963 in Hamburg erlangte er erstmals große Aufmerksamkeit innerhalb Europas. Zwei Jahre später wurde Martinsson auf den neu gegründeten Lehrstuhl für Landschaft und Garten an der Karlsruher Architekturfakultät berufen, dessen Leitung er bis 1991 innehatte.

Durch seine Lehrtätigkeit, verschiedene realisierte Projekte und die Mitwirkung in vielen Fachgremien gewann Martinsson in den 1970-er und 1980-er Jahren zunehmend an Einfluss und brachte wichtige Impulse der skandinavischen Landschaftsarchitektur nach Deutschland.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek

13.06.18

17:00 Uhr

Motiviert und souverän durch die Prüfungsphase

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Die Prüfungszeit naht und die Bücher stapeln sich auf Ihrem Schreibtisch, nur die Lernmotivation lässt noch zu wünschen übrig? Das Lernlabor des House of Competence (KIT) stellt Ihnen verschiedene Methoden zur Motivationssteigerung in der Prüfungsphase vor und gibt Tipps zum Umgang mit Prüfungsangst.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

11.06.18

16:30 Uhr

Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

07.06.18

18:00 Uhr

Einblicke in die Musikaliensammlung der Badischen Landesbibliothek

Ernst-Lothar von Knorr (1896–1973)

Ernst-Lothar von Knorr (1896–1973)

Bücherfunde in der Lounge

Der Komponist und Musikfunktionär Ernst-Lothar von Knorr (1896–1973), dessen Nachlass heute in der Badischen Landesbibliothek bewahrt wird, prägte die deutsche Musiklandschaft des 20. Jahrhunderts maßgeblich. Sein Engagement – etwa für die Verstaatlichung der Musikhochschule in Hannover, den Erhalt des Trossinger Hochschulinstituts für Musikerziehung oder die Vergabe des „Jugend musiziert“-Preises – wirken bis heute nach.

Anhand von Briefen, Dokumenten und Manuskripten werden einige realisierte Projekte von Knorrs vorgestellt – und auch solche, die in der Schublade liegengeblieben sind

Mit Dr. Jasmin Hambsch
Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

06.06.18

17:00 Uhr

Fit fürs mündliche Abitur

für Abiturienten und Abiturientinnen

für Abiturienten und Abiturientinnen

bibWerkstatt, Schulung

Gut vorbereitet – sicher durch die Prüfung. Mit den Tipps und Tricks der BLB-Rechercheprofis stellt die effiziente Recherche nach Literatur zum Prüfungsthema kein Problem mehr dar.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

30.05.18

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Schreibprozesse realistisch planen

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Sie schreiben gerade eine größere Seminararbeit oder sogar Ihre Abschlussarbeit und sind sich nicht sicher, welche Schritte bis zur Abgabe zu durchlaufen sind? In dieser Veranstaltung lernen Sie Strategien kennen, wie Sie Ihr Projekt im Blick behalten und auch umfangreiche schriftliche Arbeiten realistisch planen.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

24.05.18

18:00 Uhr

Zwei Frauen im badischen Landtag

Marianne Weber und Marie Bernays

Marianne Weber und Marie Bernays

Bücherfunde in der Lounge, Ausstellung

Im Begleitprogramm zur Ausstellung „Schlaglichter – 100 Bücher des Jahres 1918“ wird an diesem Abend eine Auswahl badischer Landtagsprotokolle vorgestellt.

Mit der Errichtung des Volksstaates Baden erlangten Frauen 1918 das aktive und passive Wahlrecht. Die in der Badischen Landesbibliothek vorhandenen Protokolle dokumentieren anschaulich, wie erstmals eine Frau das Wort im badischen Landtag ergriff. Es handelte sich dabei um Marianne Weber (1870–1954), Gattin des bekannten Soziologen Max Weber, die als Kandidatin der Deutschen Demokratischen Partei für den Wahlkreis Heidelberg in den ersten demokratischen badischen Landtag gewählt wurde. In der konstituierenden Sitzung des Landtags skizzierte sie u.a. den Beitrag der Frauen zum neuen badischen Volksstaat. Ihr parlamentarisches Dasein war jedoch nur kurz. Für sie rückte Marie Bernays (1883–1939) aus Mannheim nach.

Mit Dr. Markus Werz
Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

23.05.18

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

18.05.18

14:00 Uhr

Workshop „Schreibstrategien“

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Workshop

Sie möchten eine wissenschaftliche Arbeit verfassen, aber die Sätze wollen nicht aufs Papier? Am Freitag, 18. Mai 2018, veranstaltet die Teaching Library von 14.00-16.30 Uhr einen Workshop zum Thema „Schreibstrategien“.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich vorab über unser Kontaktformular  für den Workshop an.

16.05.18

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Plagiate vermeiden

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Schulung

Plagiate sind meist nicht beabsichtigt, sondern Zeitdruck, nachlässigem Arbeiten oder schlechter Betreuung geschuldet. Thema der Veranstaltung ist, wie Sie schon beim Schreiben wissenschaftlicher Texte mögliche Quellen unbeabsichtigter Plagiate erkennen, was typische Unsicherheiten beim Zitieren sind und wie Sie sie vermeiden.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.


 

 

09.05.18

17:00 Uhr

schreibWerkstatt – Wissenschaftlich formulieren

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Wissenschaftliches Schreiben erfordert nicht nur kluge Gedanken und eine gute Zeitplanung, sondern auch einen eigenen wissenschaftlichen Schreibstil. Wir erarbeiten gemeinsam, welche sprachlichen und stilistischen Anforderungen an wissenschaftliche Texte in den Geistes- und Sozialwissenschaften gestellt werden.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

08.05.18

17:00 Uhr

Ausstellungsführung

Schlaglichter – 100 Bücher des Jahres 1918

Schlaglichter – 100 Bücher des Jahres 1918

Ausstellung, Führung

Vom 7. März bis zum 26. Mai 2018 zeigt die Badische Landesbibliothek die Ausstellung „Schlaglichter – 100 Bücher des Jahres 1918“, die eine Auswahl von Titeln aus dem vierten und letzten Jahr des Ersten Weltkriegs präsentiert.

Auf dem deutschen Buchmarkt erscheinen heute jährlich mehr als 85.000 Buchtitel. Aber wie sah die Situation vor 100 Jahren aus? Im Jahr 1918 gelangten 14.743 Neuerscheinungen deutscher Verlage in die Buchhandlungen, was weniger als die Hälfte der Vorkriegsproduktion ausmachte. Längst erstreckte sich der allgemeine Mangel auch auf den Rohstoff Papier.

Die Badische Landesbibliothek erwarb 1918 für ihre Benutzer rund 3.949 Titel, von denen heute jedoch kein einziger mehr erhalten ist. Beim Bombenangriff auf Karlsruhe am 3. September 1942 gingen die Bücher mit dem übrigen Bestand von 367.000 Bänden der Landesbibliothek in Flammen auf.

Die Ausstellung „Schlaglichter – 100 Bücher des Jahres 1918“ zeigt Ihnen, was aus dem vierten und letzten Jahr des Ersten Weltkriegs seither wieder angeschafft wurde. Mittels einer vielseitigen Zusammenstellung
wirft die Ausstellung repräsentative Schlaglichter auf die Buchproduktion dieses epochalen Jahres.

Öffentliche Kuratorenführung mit Dr. Julia von Hiller
Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek

03.05.18

19:00 Uhr

Lesebühne

An WOrt und Stelle

An WOrt und Stelle

Poetry Slam

Die Gastgeber Stefan Unser und Moritz Konrad aus Karlsruhe heißen an diesem Abend Sylvie le Bonheur aus Mannheim, Julie Kerdellant aus Landau sowie Anna Teufel aus Karlsruhe in der Badischen Landesbibliothek
willkommen. Und eines ist schon jetzt garantiert: es werden wieder einmal die Wortfetzen fliegen!

Die Lesebühne ist eine Veranstaltung der Badischen Bibliotheksgesellschaft.

Karten können Sie unter T +49 721 175-2221 reservieren.
Abendkasse 5,00 EUR

02.05.18

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.



27.04.18

19:00 Uhr

? Ohrwurm Schönberg ?

Konzert im Rahmen der Europäischen Kulturtage 2018 unter dem Motto „Umbrüche – Aufbrüche: Gleiche Rechte für alle“

Konzert im Rahmen der Europäischen Kulturtage 2018 unter dem Motto „Umbrüche – Aufbrüche: Gleiche Rechte für alle“

Konzert

Im Jahr 1909 entstanden Arnold Schönbergs bekannte Drei Klavierstücke. Nicht-tonale Motive waren zwar schon zuvor in der Musik eingesetzt worden, aber diese blieben stets in eine umfassende, bergende Tonalität eingebettet.

Mit dem Ende des Ersten Weltkrieges erfolgte zeitgleich in allen Künsten eine Auflösung bewährter Formen und Strukturen. In der Musik etablierte sich die sogenannte Atonalität, so dass sowohl Interpreten als auch Zuhörer einen neuen, musiklogischen Zusammenhang herstellen mussten.

Mit Hanna Jüngling (Geige), Rita Huber-Süß (Stimme), Cornelia Gegenbach (Klavier) und Ursula Zetzmann (Rezitation)

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der GEDOK

25.04.18

17:00 Uhr

Wo stehen hier die E-Books? – Elektronische Medien nutzen

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Bei dieser Veranstaltung erhalten Sie einen Überblick über die Netzpublikationen, die die BLB anbietet. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die E-Books und E-Journals in unseren Beständen finden und nutzen können.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

 

19.04.18

18:00 Uhr

Die Monumentalchronik "Theatrum Europaeum"

Präsentation ausgewählter Bände

Präsentation ausgewählter Bände

Bücherfunde in der Lounge

Als Matthäus Merian (1593–1650) im Jahr 1633 den ersten Band seiner Chronik Theatrum Europaeum veröffentlichte, war er bereits ein berühmter Verleger und Kupferstecher. Obwohl er nur einen Teil der enthaltenen Bilder selbst anfertigte, wurde dieses Werk zur Geschichte der deutschen Länder ein großer kommerzieller Erfolg.

Bis 1738 erschienen insgesamt 21 Bände, die einen historischen Überblick über das Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges und die Ära von Ludwig XIV. geben.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Bücherfunde in der Lounge“ werden Ihnen ausgewählte Bände im Original vorgestellt.

Mit Dr. Annika Stello
Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

18.04.18

17:00 Uhr

Wissenschaftliche Recherche im Fachbereich Wirtschaft

für Studierende der VWL und BWL

für Studierende der VWL und BWL

bibWerkstatt, Schulung

Wie recherchiere ich effizient nach wirtschaftswissenschaftlicher Literatur? Welche Datenbanken nutze ich, um Zeitschriftenartikel, Statistiken oder aktuelle Wirtschaftsdaten zu finden? Diese Veranstaltung ist besonders geeignet für Studierende höherer Semester oder kurz vor der Abschlussarbeit.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

 

 

17.04.18

19:00 Uhr

Erinnerungs- und Gedenkorte des Rechts in Karlsruhe

Buchvorstellung mit Dr. Detlev Fischer

Buchvorstellung mit Dr. Detlev Fischer

Vortrag, Buchvorstellung

Vorgestellt wird an diesem Abend die dritte erweiterte Auflage der bekannten Rechtshistorischen Rundgänge durch Karlsruhe, die im Dezember 2017 erschienen ist.

Zahlreiche Ereignisse, Persönlichkeiten, Institutionen und Bauwerke seit der Stadtgründung Karlsruhes sind darin versammelt und präsentieren drei Jahrhunderte badischer und deutscher Rechtsgeschichte. Die insgesamt fünf enthaltenen Rundgänge durch die Karlsruher Innenstadt widmen sich etwa den Grundlagen des Badischen
Staates, der badischen Justiz, dem Auf- und Ausbau der Bundesgerichtsbarkeit sowie ihrer Entwicklung in der Moderne.

Für die Neuauflage wurden nicht nur zahlreiche Details überarbeitet, sondern auch weitere rechtshistorische Erinnerungsstätten und verdienstvolle Persönlichkeiten aufgenommen.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Verein Rechtshistorisches Museum e.V.

11.04.18

17:00 Uhr

Führung

Neues aus der Digitalisierungswerkstatt

Neues aus der Digitalisierungswerkstatt

Führung

Bei einer Führung durch die Digitalisierungswerkstatt der Badischen Landesbibliothek erhalten Sie Einblicke in sämtliche Arbeitsabläufe. Experten erläutern Ihnen das technische Equipment, berichten von aktuellen Projekten und gehen auf die Frage nach der Bedeutung von Digitalisierung für die Wahrung des kulturellen Erbes ein.
Mit Annett-Kristin Oberhoff

Nur mit Anmeldung im Sekretariat unter T +49 721 175-2201 oder sekretariat @ blb-karlsruhe.de
Treffpunkt: Servicezentrum im Foyer

11.04.18

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

10.04.18

16:00 Uhr

Ausstellungsführung

Schlaglichter – 100 Bücher des Jahres 1918

Schlaglichter – 100 Bücher des Jahres 1918

Ausstellung, Führung

Vom 7. März bis zum 26. Mai 2018 zeigt die Badische Landesbibliothek die Ausstellung „Schlaglichter – 100 Bücher des Jahres 1918“, die eine Auswahl von Titeln aus dem vierten und letzten Jahr des Ersten Weltkriegs präsentiert.

Auf dem deutschen Buchmarkt erscheinen heute jährlich mehr als 85.000 Buchtitel. Aber wie sah die Situation vor 100 Jahren aus? Im Jahr 1918 gelangten 14.743 Neuerscheinungen deutscher Verlage in die Buchhandlungen, was weniger als die Hälfte der Vorkriegsproduktion ausmachte. Längst erstreckte sich der allgemeine Mangel auch auf den Rohstoff Papier.

Die Badische Landesbibliothek erwarb 1918 für ihre Benutzer rund 3.949 Titel, von denen heute jedoch kein einziger mehr erhalten ist. Beim Bombenangriff auf Karlsruhe am 3. September 1942 gingen die Bücher mit dem übrigen Bestand von 367.000 Bänden der Landesbibliothek in Flammen auf.

Die Ausstellung „Schlaglichter – 100 Bücher des Jahres 1918“ zeigt Ihnen, was aus dem vierten und letzten Jahr des Ersten Weltkriegs seither wieder angeschafft wurde. Mittels einer vielseitigen Zusammenstellung
wirft die Ausstellung repräsentative Schlaglichter auf die Buchproduktion dieses epochalen Jahres.

Öffentliche Kuratorenführung mit Dr. Ludger Syré
Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek

09.04.18

16:30 Uhr

Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

 

04.04.18

17:00 Uhr

Internetrecherche für Studium und Beruf

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Wir zeigen Ihnen verschiedene Suchtechniken zur effektiven Informationsbeschaffung mit Google und anderen Suchmaschinen und stellen Ihnen alternative Sucheinstiege für die gezielte Recherche nach wissenschaftlichen Informationen vor.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

28.03.18

17:00 Uhr

Fit fürs Studium

für Studienanfänger der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studienanfänger der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Sie beginnen demnächst Ihr Studium? Verbessern Sie Ihre Startchancen, indem Sie von Anfang an die beste Literatur für Ihr Studium auf effiziente Weise finden. Innerhalb dieser einführenden Veranstaltung lernen Sie Suchstrategien in verschiedenen Suchinstrumenten, wie Online-Katalog, Datenbank oder Fachportal kennen, und auch die wissenschaftliche Internetrecherche kommt nicht zu kurz. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

22.03.18

18:00 Uhr

Einblicke in die Werkstatt von Max Reger (1873–1916)

Ausgewählte Entwurfsmanuskripte

Ausgewählte Entwurfsmanuskripte

Bücherfunde in der Lounge

Als Max Reger (1873–1916) im Dezember 1914 die Arbeit an seinem groß besetzten lateinischen Requiem WoO V/9 mitten im Schaffensprozess abbrach, endete zunächst auch die Komposition seiner letzten Violinsonate op. 139. Während das Requiem Fragment blieb, kam Reger im Frühjahr 1915 wieder auf den Sonatenplan zurück und erstellte eine neue Werkfassung.

Viele Jahre lang waren die Entwürfe zu beiden Versionen der Sonate in Privatbesitz; erst 2005 konnten sie zusammen mit einem größeren Skizzenkonvolut für das Max-Reger-Institut angekauft werden. Sie werden heute in der BLB aufbewahrt. Am Beispiel eines der Entwurfsmanuskripte zur Violinsonate op. 139 wird in der Veranstaltung gezeigt, wie Max Reger bei der Komposition seiner komplexen Werke vorging.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Bücherfunde in der Lounge“ stellt Dr. Stefanie Steiner-Grage dem Publikum das Entwurfsmanuskript vor.

Mit Dr. Stefanie Steiner-Grage
Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

21.03.18

17:00 Uhr

Recherche nach historischen Presseartikeln

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Sie suchen historische Zeitungsartikel und möchten sich informieren, welche Möglichkeiten Ihnen die BLB gedruckt und elektronisch bietet? Erfahren Sie, wie Sie in ausgewählten digitalisierten Zeitungsarchiven und Datenbanken nach nationalen und internationalen Presseartikeln recherchieren. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfre

20.03.18

19:00 Uhr

Glückel von Hameln (1645–1724)

Mit Gisela Straehle, Stefan Viering und Alexander Hildebrand

Mit Gisela Straehle, Stefan Viering und Alexander Hildebrand

Lesung

Die mit 43 Jahren verwitwete Jüdin Glückel von Hameln (1645–1724) erzählt in insgesamt sieben Tagebüchern ihre Lebensgeschichte. Die in jüdisch-deutscher Sprache verfassten Memoiren, die sie nach dem Tod ihresEhemannes 1689 begann und bis 1719 fortführte, gelten heute als erste Autobiographie einer Frau in Deutschland.

Glückel von Hameln verfasste die Bücher für ihre Kinder und Enkel und schrieb gegen die Verzweiflung in schlaflosen Nächten an. Nach dem Tod ihres Mannes übernahm sie dessen Gold- und Juwelenhandel, reiste zu allen großen Messen innerhalb von Deutschland und wurde zu einer erfolgreichen Geschäftsfrau.

Ihre Tagebücher lassen den Zuhörer noch heute das Leben dieser tief religiösen Frau und die damalige Zeit eindrucksvoll nachempfinden. Berichtet wird in der musikalisch begleiteten Lesung u.a. von den Restriktionen, denen das Gewerbe von Glückel unterlag, der Unterdrückung der jüdischen Bevölkerung undvom Wiederaufflackern der Pest in Hamburg, für das man auch die Juden verantwortlich machte.

Texte: Jutta Berendes

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Karlsruhe e.V.

16.03.18

19:00 Uhr

Umbruchzeiten – Karlsruher Historiker in den Verwerfungen des 19. und 20. Jahrhunderts

Vortrag mit Prof. Dr. Peter Steinbach

Vortrag mit Prof. Dr. Peter Steinbach

Vortrag

Der Vortrag informiert über bedeutende Karlsruher Historiker seit dem 19. Jahrhundert: Der erste Vollhistoriker war Hermann Baumgarten (1825–1893), ein Vertreter des Liberalismus und der Reichseinigung.Mit Franz Schnabel (1887–1966) wurde zu Beginn der Weimarer Republik ein Gelehrter berufen, der in Karlsruhe seinen Ruf als verfassungsstaatlich orientierter Historiker begründete.

Auch seine Nachfolger Walther P. Fuchs (1905–1997), Thomas Nipperdey (1927–1992) und Walter Bußmann (1914–1993) griffen engagiert in die Diskussionen ihrer Zeit ein. Mit der Umformung der Universität geriet die Disziplin der Geschichte als Bildungs- und Orientierungsfach seit den 1970er-Jahren in die Defensive.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein


14.03.18

17:00 Uhr

Information Monitoring

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Für Erfolg in Studium und Beruf ist es essenziell, über den Stand der Forschung, neue Trends und Veröffentlichungen im eigenen Fachgebiet stets informiert zu sein. Oft fehlt aber die Zeit, die unterschiedlichen Informationsquellen regelmäßig auf Neuigkeiten zu überprüfen. Wir stellen verschiedene Monitoring-Tools vor.

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

13.03.18

19:00 Uhr

Die Entstehung des Bundesverfassungsgerichts

Vortrag mit Prof. Dr. Hans Hugo Klein

Vortrag mit Prof. Dr. Hans Hugo Klein

Vortrag

Der Vortrag behandelt die Entstehung des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe. Nach einem kurzen historischen Rückblick werden u.a. die Berufung der ersten Richtergeneration sowie die Streitfrage um den Status des Gerichts näher beleuchtet. Ferner geht es um eine Analyse der Begleitumstände, unter denen das zunächst im Prinz-Max-Palais untergebrachte Bundesverfassungsgericht im Jahr 1951 seine Arbeit aufnahm.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Verein Rechtshistorisches Museum e.V.


13.03.18

17:00 Uhr

Ausstellungsführung

Schlaglichter – 100 Bücher des Jahres 1918

Schlaglichter – 100 Bücher des Jahres 1918

Ausstellung, Führung

Vom 7. März bis zum 26. Mai 2018 zeigt die Badische Landesbibliothek die Ausstellung „Schlaglichter – 100 Bücher des Jahres 1918“, die eine Auswahl von Titeln aus dem vierten und letzten Jahr des Ersten Weltkriegs präsentiert.

Auf dem deutschen Buchmarkt erscheinen heute jährlich mehr als 85.000 Buchtitel. Aber wie sah die Situation vor 100 Jahren aus? Im Jahr 1918 gelangten 14.743 Neuerscheinungen deutscher Verlage in die Buchhandlungen, was weniger als die Hälfte der Vorkriegsproduktion ausmachte. Längst erstreckte sich der allgemeine Mangel auch auf den Rohstoff Papier.

Die Badische Landesbibliothek erwarb 1918 für ihre Benutzer rund 3.949 Titel, von denen heute jedoch kein einziger mehr erhalten ist. Beim Bombenangriff auf Karlsruhe am 3. September 1942 gingen die Bücher mit dem übrigen Bestand von 367.000 Bänden der Landesbibliothek in Flammen auf.

Die Ausstellung „Schlaglichter – 100 Bücher des Jahres 1918“ zeigt Ihnen, was aus dem vierten und letzten Jahr des Ersten Weltkriegs seither wieder angeschafft wurde. Mittels einer vielseitigen Zusammenstellung
wirft die Ausstellung repräsentative Schlaglichter auf die Buchproduktion dieses epochalen Jahres.

Öffentliche Kuratorenführung mit Dr. Julia von Hiller
Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek

08.03.18

19:00 Uhr

Lesebühne

An WOrt und Stelle

An WOrt und Stelle

Poetry Slam

Im März ist die dienstälteste Lesebühne Süddeutschlands, die sog. get shorties, zu Gast in der BLB. Sie stellt dem Publikum ein „Best of“-Programm ihrer kabarettistisch-literarischen Lesebühnenshow aus Stuttgart vor. Mit dabei sind Carolin Hafen, Dorothea Böhme, Rainer Bauck, Volker Schwarz und Ingo Klopfer.

Die Lesebühne ist eine Veranstaltung der Badischen Bibliotheksgesellschaft.

Karten können Sie unter T +49 721 175-2221 reservieren.
Abendkasse 5,00 EUR

07.03.18

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.