Die BLB
Sammlungen
Aktuelles
Kalender
Archiv Kalender
Archiv Kalender

< > Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
12
13
15
16
17
19
20
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1
2
3
4

31.05.17

17:00 Uhr

Zeitmanagement – Planen und Prioritäten setzen

für Studierende aller Fachbereiche

für Studierende aller Fachbereiche

bibWerkstatt, Calendar, Schulung

Die Prüfungszeit naht und Sie hätten gerne ein paar Tipps, wie Sie die Lernzeit effektiv gestalten können? Das Lernlabor des House of Competence (KIT) stellt Ihnen verschiedene Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Zeitmanagement im Studium vor. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

21.05.17

15:00 Uhr

Führung

Palazzo, Villa, Reihenhaus. Wohnen um 1900 im Millionenviertel

Palazzo, Villa, Reihenhaus. Wohnen um 1900 im Millionenviertel

Führung, Themenrundgang

Die Stadt Karlsruhe hat immer wieder empfindliche Verluste an historisch wertvoller Bausubstanz erlitten. Kriegszerstörungen, aber auch fehlende Wertschätzung der eigenen Geschichte, der rasche Wandel der architektonischen und städtebaulichen Leitbilder und nicht zuletzt rein wirtschaftliches Denken führten zu Einbußen an Gebäuden von architektonischem Anspruch und stadtbildprägendem Charakter. Das betrifft auch Bauten der für Karlsruhe bedeutsamen Entwicklungsphase der Jahrhundertwende von 1900.

Die Ausstellung des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (SAAI) am KIT präsentiert eindrucksvolle Bilddokumente von heute verschwundenen und in Vergessenheit geratenen Bauten des Jugendstils. Man findet sie in Architekturzeitschriften und periodisch erschienenen Mappenwerken – bedeutende Quellen für die Architekturgeschichte jener Zeit, die bislang kaum beachtet wurden. Den historischen Aufnahmen werden Fotos der heutigen Nachfolgebauten gegenübergestellt, aufgenommen von den Fotografen Bernd Seeland und Christoph Engel.

Themenrundgang durch die Stadt mit Ausstellungskurator Dr. Gerhard Kabierske
Treffpunkt: Scheffelplatz in Karlsruhe, beim Scheffeldenkmal

 

18.05.17

19:00 Uhr

In-Between Earth and Sky

Werke des Komponisten und Klangkünstlers Joachim Krebs (1952–2013)

Werke des Komponisten und Klangkünstlers Joachim Krebs (1952–2013)

Konzert

Anlässlich der Übernahme des künstlerischen Nachlasses des Komponisten Joachim Krebs veranstaltet die Badische Landesbibliothek in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe einen Abend mit ausgewählten Werken des Künstlers.

Joachim Krebs war Komponist und Klangkünstler. Er schrieb zeitgenössische Instrumentalmusik, improvisierte mit Musikern der E- und U-Musik und kreierte Klangkunstwerke. Gleichzeitig bestand stets sein kompositorisches Interesse an Geräusch, Naturklang und der elektroakustischen Kunst. In den letzten 15 Jahren seines Lebens war die Medienkunst sein Schaffensschwerpunkt. Er entwickelte mit der Klangkünstlerin Sabine Schäfer audiovisuelle Installationen. So werden neben Kammermusikwerken – davon zwei Uraufführungen – auch Medienkunstwerke des Künstlerpaares präsentiert, ergänzt durch einen Kurzvortrag von Sabine Schäfer.

Am Veranstaltungstag startet ab 10 Uhr zudem die zweimonatige Ausstellung „Joachim Krebs: Deleuze und der Sampler als Audio-Mikroskop“ in der Medialounge des Zentrums für Kunst und Medien (ZKM).

 

18.05.17

19:00 Uhr

Josef Schelb (1894–1977)

Ein Porträt

Ein Porträt

Konzert

Der aus rund 157 Werken bestehende Nachlass des Musikers Josef Schelb wird heute in der Badischen Landesbibliothek bewahrt. Das  Busch Kollegium stellt im Juni seine dritte CD mit Werken dieses Karlsruher Komponisten vor und präsentiert kammermusikalische Stücke aus dem Zeitraum von 1947 bis 1965, die einen repräsentativen Querschnitt durch Schelbs Schaffen bilden.

Bevor Schelb an der Karlsruher Musikhochschule bis 1957 als Professor für Klavier, Komposition und Instrumentation wirkte, lehrte er schon ab seinem 20. Lebensjahr in Freiburg. Zeitlebens war er sowohl als Lehrer als auch als Konzertpianist tätig. Seine Werke bewegen sich harmonisch von der Tonalität bis hin zur Zwölftönigkeit, verbinden neoklassizistische Tendenzen mit spätromantisch-impressionistischen Zügen.

Es musizieren an diesem Abend Bettina Beigelbeck (Klarinette), Yasushi Ideue (Violine), Ayu Ideue (Violine), Wolfgang Wahl (Viola), Bernhard Lörcher (Violoncello) sowie Manfred Kratzer (Klavier).

 

14.05.17

15:00 Uhr

Führung

Was übrig blieb. Geschäftshäuser der Jahre um 1900 in der Innenstadt

Was übrig blieb. Geschäftshäuser der Jahre um 1900 in der Innenstadt

Führung, Themenrundgang

Die Stadt Karlsruhe hat immer wieder empfindliche Verluste an historisch wertvoller Bausubstanz erlitten. Kriegszerstörungen, aber auch fehlende Wertschätzung der eigenen Geschichte, der rasche Wandel der architektonischen und städtebaulichen Leitbilder und nicht zuletzt rein wirtschaftliches Denken führten zu Einbußen an Gebäuden von architektonischem Anspruch und stadtbildprägendem Charakter. Das betrifft auch Bauten der für Karlsruhe bedeutsamen Entwicklungsphase der Jahrhundertwende von 1900.

Die Ausstellung des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (SAAI) am KIT präsentiert eindrucksvolle Bilddokumente von heute verschwundenen und in Vergessenheit geratenen Bauten des Jugendstils. Man findet sie in Architekturzeitschriften und periodisch erschienenen Mappenwerken – bedeutende Quellen für die Architekturgeschichte jener Zeit, die bislang kaum beachtet wurden. Den historischen Aufnahmen werden Fotos der heutigen Nachfolgebauten gegenübergestellt, aufgenommen von den Fotografen Bernd Seeland und Christoph Engel.

Themenrundgang durch die Stadt mit Ausstellungskurator Dr. Gerhard Kabierske
Treffpunkt: Erbprinzenstraße 15, vor der Badischen Landesbibliothek

 

11.05.17

18:00 Uhr

Der Streit um religiöse Bilder

Huldrych Zwingli (1484–1531) vs. Bischof Hugo von Hohenlandenberg (1457–1532)

Huldrych Zwingli (1484–1531) vs. Bischof Hugo von Hohenlandenberg (1457–1532)

Bücherfunde in der Lounge

Während des 15. Jahrhunderts nahm die Rolle religiöser Gemälde und Skulpturen in ganz Europa ständig zu – in Kirchen, aber auch im Rahmen der privaten Andacht. Die Reformatoren Anfang des 16. Jahrhunderts hingegen lehnten die Verehrung von Bildern ab, einige bestritten die Legitimität religiöser Darstellungen überhaupt. In der Folge kam es an vielen Orten zu gewaltsamen Bilderstürmen. Zu den Wortführern der Bilderkritiker gehörte Huldrych Zwingli in Zürich. Ihm stand der bilderfreundliche Konstanzer Bischof Hugo von Hohenlandenberg gegenüber. Die BLB bewahrt zwei Schriften der Kontrahenten aus dem Jahr 1524, in denen die jeweiligen Argumente pro und contra klar dargelegt sind.

Mit Dr. Holger Jacob-Friesen
Eintritt jeweils 3,00 EUR; kostenfrei für Mitglieder der Badischen Bibliotheksgesellschaft

06.05.17

11:00 Uhr

Ausstellungsführung

Aus den Augen, aus dem Sinn – Verschwundene Bauten des Karlsruher Jugendstils, wiederentdeckt in historischen Architekturzeitschriften

Aus den Augen, aus dem Sinn – Verschwundene Bauten des Karlsruher Jugendstils, wiederentdeckt in historischen Architekturzeitschriften

Führung

Die Stadt Karlsruhe hat immer wieder empfindliche Verluste an historisch wertvoller Bausubstanz erlitten. Kriegszerstörungen, aber auch fehlende Wertschätzung der eigenen Geschichte, der rasche Wandel der architektonischen und städtebaulichen Leitbilder und nicht zuletzt rein wirtschaftliches Denken führten zu Einbußen an Gebäuden von architektonischem Anspruch und stadtbildprägendem Charakter. Das betrifft auch Bauten der für Karlsruhe bedeutsamen Entwicklungsphase der Jahrhundertwende von 1900.

Die Ausstellung des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (SAAI) am KIT präsentiert eindrucksvolle Bilddokumente von heute verschwundenen und in Vergessenheit geratenen Bauten des Jugendstils. Man findet sie in Architekturzeitschriften und periodisch erschienenen Mappenwerken – bedeutende Quellen für die Architekturgeschichte jener Zeit, die bislang kaum beachtet wurden. Den historischen Aufnahmen werden Fotos der heutigen Nachfolgebauten gegenübergestellt, aufgenommen von den Fotografen Bernd Seeland und Christoph Engel.

Öffentliche Kuratorenführung mit Dr. Gerhard Kabierske
Treffpunkt: Ausstellungsraum der Badischen Landesbibliothek

 

04.05.17

19:00 Uhr

Lesebühne

An WOrt und Stelle

An WOrt und Stelle

Poetry Slam

Gastgeber Stefan Unser von der BLB heißt bei dieser 24. Lesebühne den Berliner Geschichtenerzähler Paul Bokowski, den Weinheimer Poetry Slammer Karsten Hohage und den Kölner Liedermacher Christian Gottschalk willkommen.

Die Lesebühne ist eine Veranstaltung der Badischen Bibliotheksgesellschaft.

Karten können Sie unter T +49 721 175-2221 reservieren.
Eintritt 5,00 EUR an der Abendkasse