Kalender

Kalender

< > Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30
1
2
3
4
5
6
7
8
9
13
14
15
17
18
19
20
21
22
25
26
27
28
31
1
2
3

Termine Filtern

→ zurückliegende Termine anzeigen

Kalender

02.10.19

18:00 Uhr

Im Gespräch mit einem Jungverleger

Der Buchmarkt im Zeitalter der medialen Transformation

Der Buchmarkt im Zeitalter der medialen Transformation

Podiumsdiskussion

Im Rahmen der Karlsruher Literaturtage erwartet die Besucher an diesem Abend ein spannender Einblick in die Welt der Bücher, Verlage und Bibliotheken. Die Schriftstellerin Eva Klingler trifft auf eine illustre Gesprächsrunde: Mit dabei sind der Verleger Jeff Klotz, der Karlsruher Germanist und Autor Dr. Wolfgang Wegner sowie die Bibliothekarin Andrea Willisch von der Badischen Landesbibliothek.

Der Verleger: Jeff Klotz, Gründer des Römermuseums in Remchingen, Verleger und Reiseveranstalter, hat sich viel vorgenommen: Schloss Bauschlott bei Pforzheim hat er mit Galerie und Café zum Kulturzentrum ausgebaut, er betreibt einen Verlag, fusioniert derzeit mit dem Kunstverlag Josef Fink, und er organisiert Lesungen und Vorträge. Und das alles in Zeiten zurückgehender Umsätze im Buchhandel und des allgegenwärtigen Internets. Warum tut er das? Was treibt ihn an?

Der Autor: Wolfgang Wegner studierte Germanistik und Politische Wissenschaft und arbeitet als Dozent am Karlsruher Institut für Technologie. Neben einer Reihe von germanistischen Fachveröffentlichungen und Lehrbüchern erschienen von ihm bislang u.a. ein Kinderbuch, Kurzkrimis, der biographische Kriminalroman Al Capone von der Pfalz sowie drei Sachbücher über Karlsruhe.

Die Bibliothekarin: Andrea Willisch, Leiterin der Teams Pflicht an der Badischen Landesbibliothek, ist Partnerin für Verleger und Autoren in Baden. Zusammen mit der Württembergischen Landesbibliothek nimmt die Badische Landesbibliothek auf gesetzlicher Grundlage von allen in Baden-Württemberg erscheinenden Publikationen ein Exemplar in ihren Bestand auf und stellt es der Öffentlichkeit zur Verfügung. Welche Vielfalt an Materialien bietet sich hier?

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Literaturtage
Treffpunkt: Lounge im Wissenstor
Eintritt frei

07.10.19

16:30 Uhr

Büchersprechstunde

Schätze oder Massenware?

Schätze oder Massenware?

Büchersprechstunde

In der kostenlosen Büchersprechstunde geben Ihnen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Historische Bestände Auskunft zu Ihren Büchern. Pro Person werden maximal zwei Objekte besprochen. Aus rechtlichen Gründen können grundsätzlich nur unverbindliche Angaben zum Wert von Büchern gemacht werden. Schriftliche Gutachten sind nicht möglich.

Nur mit Anmeldung im Sekretariat:
T +49 721 175-2201
sekretariat@blb-karlsruhe.de

 

09.10.19

17:00 Uhr

„Mittwochs um 5“

Konzertreihe

Konzertreihe

Konzert

Nach der Sommerpause geht es im Herbst mit der Konzertreihe Mittwochs um 5 weiter:
Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten des Kulturfonds Baden e.V. stellen sich regelmäßig in ca. einstündigen Konzerten dem Publikum vor.

Die musikalische Gestaltung am 9. Oktober übernehmen Laura Kirchgäßner (Sopran) und Lisa Golovnenko (Klavier).

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule für Musik Karlsruhe und dem Kulturfonds Baden
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

09.10.19

17:00 Uhr

Literatur besser managen – Einführung in Citavi

für alle Interessierten

für alle Interessierten

bibWerkstatt, Schulung

Citavi unterstützt Studierende und Forschende in allen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte mit dem Literaturverwaltungsprogramm. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

10.10.19

19:00 Uhr

Lesebühne

An WOrt und Stelle

An WOrt und Stelle

Poetry Slam

Im Rahmen der diesjährigen Karlsruher Literaturtage vom 6. bis 14. Oktober 2019 verspricht die 35. Ausgabe der Lesebühne „An WOrt und Stelle“ ein Fest der postmodernen Bühnenliteratur. Moritz Konrad und Stefan Unser freuen sich an diesem Abend auf Artem Zolotarov, Poetry Slam Landesmeister Rheinland-Pfalz 2015, und Lenny Felling aus Mainz. Erstmals ist auch der Autor, Kabarettist und Slam-Poet Lars Sörensen zu Gast in der Badischen Landesbibliothek.

Die Lesebühne ist eine Veranstaltung der Badischen Bibliotheksgesellschaft.

Karten können Sie unter T +49 721 175-2221 reservieren.
Abendkasse 5,00 EUR

11.10.19

10:00 Uhr

Internationales Symposium: Repräsentationsmusik in Residenzen der Schütz-Zeit

Leitung: Jürgen Heidrich und Walter Werbeck

Leitung: Jürgen Heidrich und Walter Werbeck

Vortrag

Vom 10. bis 13. Oktober 2019 findet das 50. Heinrich-Schütz-Fest in Karlsruhe statt. Zwar gab es diese Stadt zu Heinrich Schütz’ Lebzeiten noch gar nicht – wohl aber Durlach mit seinem Hof und der Karlsburg. Der Durlacher Hof wiederum unterhielt enge Verbindungen zu Landgraf Moritz von Hessen-Kassel, in dessen Dienst Heinrich Schütz (1585–1672) stand.

Im Zentrum des wissenschaftlichen Symposions steht die Musik als Teil höfischer Repräsentation. Zwar kommt komponierter Musik im 17. Jahrhundert stets eine repräsentative Funktion zu, weil sie z.B. in der Liturgie die göttliche Gegenwart oder am Hof die Macht und Autorität von Eliten feierte. Jedoch wird üblicherweise erst dann von Repräsentationsmusik gesprochen, wenn die Musik auch in einen politischen Kontext eingebunden war. Gerade an Höfen der frühen Neuzeit galt die Musik als unverzichtbares Element der Repräsentation eines Herrschers.

Die Referenten des Symposions spannen mit ihren Vorträgen einen Bogen von der Frage nach höfischer Repräsentation über theologische Repräsentationsformate und Hofsänger bis hin zu Repräsentationsmusiken aus europäischen Residenzen.

Programm am Freitag, 11. Oktober 2019

10.00 Uhr Jürgen Heidrich (Münster) und Walter Werbeck (Greifswald):
Begrüßung und Einführung

10.15 Uhr Harriet Rudolph (Regensburg):
Was ist höfische Repräsentation? Aktuelle Forschungsansätze zu einem alten Thema

11.00 Uhr Joachim Kremer (Stuttgart):
Abbild und Verweis: Musikalische Repräsentation in Funeralmusiken aus Stuttgart

12.15 Uhr Arno Paduch (Leipzig):
Musik am Hofe der Markgrafen von Baden-Durlach von 1584 bis etwa 1700

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek

11.10.19

16:00 Uhr

Bunte Nacht der Digitalisierung

Einblicke in die Digitalisierung an der Badischen Landesbibliothek

Einblicke in die Digitalisierung an der Badischen Landesbibliothek

Führung, Vortrag

Anlässlich der in diesem Jahr erstmals in Karlsruhe stattfindenden „Bunten Nacht der Digitalisierung“ bietet die Badische Landesbibliothek ein abwechslungsreiches Programm:


Einblicke in die Digitalisierungswerkstatt

Fr, 11. 10. 2019, 16.00 und 17.00 Uhr
Mit Dr. Ludger Syré und Annett-Kristin Oberhoff

Seit vielen Jahren digitalisiert die Badische Landesbibliothek herausragende Werke aus ihrem  umfangreichen Bestand, um diese Interessenten weltweit kostenlos in ihren Digitalen Sammlungen zur Verfügung zu stellen. Bei den Werkstattführungen erhalten Sie Einblicke in sämtliche Arbeitsabläufe der Digitalisierung. Experten erläutern Ihnen das technische Equipment und berichten von aktuellen Projekten wie z.B. der Handschriftendigitalisierung der Abtei Ettenheimmünster. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie eine mittelalterliche Handschrift am sog. Grazer Buchtisch digitalisiert wird und ins Netz gelangt.

Treffpunkt: Servicezentrum im Foyer

 

Badische Zeitungen online

Fr, 11. 10. 2019, 16.30 Uhr
Mit Dr. Felix Geisler und Ulrike Müller

Sie möchten zur Historie Ihres Wohnorts oder Ihres Vereins recherchieren? Sie interessieren sich für die Berichterstattung zu Ereignissen der badischen Geschichte? Wir haben sowohl die
Digitalisate historischer als auch die elektronischen Ausgaben moderner badischer Zeitungen in unserem Angebot und informieren Sie, wie Ihre Suche am besten gelingt!



Karlsruher Adressbücher digital

Fr, 11. 10. 2019, 17.30 Uhr
Mit Dr. Ludger Syré
Welche Straßen gab es früher in Karlsruhe und wer wohnte dort? Wie sahen die Inserate der Karlsruher Geschäfte im 19. Jahrhundert aus und für welche Artikel warben sie? Erfahren Sie mehr über das digitalisierte Karlsruher Adressbuch, das zu den beliebtesten digitalen Angeboten der Badischen Landesbibliothek zählt.

Wo? Jeweils im Schulungsraum im Foyer

12.10.19

10:00 Uhr

Internationales Symposium: Repräsentationsmusik in Residenzen der Schütz-Zeit

Leitung: Jürgen Heidrich und Walter Werbeck

Leitung: Jürgen Heidrich und Walter Werbeck

Vortrag

Vom 10. bis 13. Oktober 2019 findet das 50. Heinrich-Schütz-Fest in Karlsruhe statt. Zwar gab es diese Stadt zu Heinrich Schütz’ Lebzeiten noch gar nicht – wohl aber Durlach mit seinem Hof und der Karlsburg. Der Durlacher Hof wiederum unterhielt enge Verbindungen zu Landgraf Moritz von Hessen-Kassel, in dessen Dienst Heinrich Schütz (1585–1672) stand.

Im Zentrum des wissenschaftlichen Symposions steht die Musik als Teil höfischer Repräsentation. Zwar kommt komponierter Musik im 17. Jahrhundert stets eine repräsentative Funktion zu, weil sie z.B. in der Liturgie die göttliche Gegenwart oder am Hof die Macht und Autorität von Eliten feierte. Jedoch wird üblicherweise erst dann von Repräsentationsmusik gesprochen, wenn die Musik auch in einen politischen Kontext eingebunden war. Gerade an Höfen der frühen Neuzeit galt die Musik als unverzichtbares Element der Repräsentation eines Herrschers.

Die Referenten des Symposions spannen mit ihren Vorträgen einen Bogen von der Frage nach höfischer Repräsentation über theologische Repräsentationsformate und Hofsänger bis hin zu Repräsentationsmusiken aus europäischen Residenzen.

Programm am Samstag, 12. Oktober 2019

10.00 Derek Stauff (Hillsdale College, Michigan):
Höfische und städtische Strategien der Repräsentation in Kompositionen zum protestantischen Sieg bei Breitenfeld (1631)

10.45 Elisabeth Natour (Regensburg):
Musik an den Höfen Karls I. (England) und Ludwigs XIII. (Frankreich) zwischen Repräsentation und politischer Kommunikation

12.00 Frank Kurzmann (Hamburg):
Repräsentationen des Göttlichen, der Engel und des Himmels. Die intermediale Verkündigung in lutherischen Orgelweihpredigten des 17. Jahrhunderts

12.45 Thomas Seedorf (Karlsruhe):
Der Hofsänger im 17. Jahrhundert. Typologie eines Bausteins musikalischer Repräsentation

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek

12.10.19

10:00 Uhr

Azubi-Infotag an der Badischen Landesbibliothek

Für alle Interessierten

Für alle Interessierten

Beratung

Die Badische Landesbibliothek veranstaltet am Samstag, dem 12. Oktober 2019, von 12.00 – 18.00 Uhr, einen Azubi-Infotag und gewährt dabei Einblicke in den Alltag des Ausbildungsberufes Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek. Treffpunkt ist im Foyer der BLB.

Wir bieten folgendes Programm:

Block 1, 12.00 – 14.00 Uhr

  • Begrüßung und Kurzvorstellung der Ausbildung
  • Einblicke in den Arbeitsalltag eines Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in der BLB
  • Gespräch mit den Azubis der BLB


Block 2, 14.00 – 16.00 Uhr

  • Begrüßung und Kurzvorstellung der Ausbildung
  • Einblicke in den Arbeitsalltag eines Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in der BLB
  • Gespräch mit den Azubis der BLB


Block 3, 16.00 – 18.00 Uhr

  • Begrüßung und Kurzvorstellung der Ausbildung
  • Einblicke in den Arbeitsalltag eines Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in der BLB
  • Gespräch mit den Azubis der BLB

Zur besseren Planung freuen wir uns sehr über Deine Anmeldung für einen der Blöcke bis zum 4. Oktober 2019 per E-Mail an ausbildung @ blb-karlsruhe.de

16.10.19

17:00 Uhr

Wissenschaftliche Recherche für Einsteiger

für Studienanfänger der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studienanfänger der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Sie stehen am Beginn Ihres Studiums? Verbessern Sie Ihre Chancen, indem Sie von Anfang an die beste Literatur auf effiziente Weise finden. In dieser einführenden Veranstaltung lernen Sie Suchstrategien in verschiedenen Suchinstrumenten wie Online-Katalog, Datenbank oder Fachportal kennen, und auch die wissenschaftliche Internetrecherche kommt nicht zu kurz. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

23.10.19

17:00 Uhr

Recherchieren für die Abschlussarbeit – Pädagogik

für Studierende der Erziehungswissenschaften

für Studierende der Erziehungswissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Die Abschlussarbeit rückt näher – was nun? Wir diskutieren, wie man pädagogische Fachliteratur recherchiert, auswählt und auswertet sowie wie Forschungsfrage, Zeitmanagement und Recherche zusammenspielen. Diese Schulung eignet sich besonders für Studierende der PH Karlsruhe oder eines Studiengangs mit pädagogischem Bezug. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.

24.10.19

19:00 Uhr

Ausstellungseröffnung

Gebundene Pracht – Die Faszination Faksimile in der Badischen Landesbibliothek

 

Gebundene Pracht – Die Faszination Faksimile in der Badischen Landesbibliothek

 

Ausstellung

Mittelalterliche Handschriften und ihre Bilderwelten bringen den Betrachter bis heute zum Staunen. Die Pracht von leuchtenden Farben und Gold entspricht so gar nicht dem Klischee des „finsteren Mittelalters“. Wer genau hinschaut, kann in Miniaturen und Initialen zahlreiche Details aus der mittelalterlichen Alltagswelt und viel Amüsantes entdecken.

Diese faszinierenden Welten zugänglich zu machen, ist das Ziel des Quaternio Verlags Luzern. Seit 2009 ist der Quaternio Verlag Luzern auf die Herstellung von bis ins kleinste Detail originalgetreuen Faksimile-Editionen kostbarer Bilderhandschriften aus Mittelalter und Renaissance spezialisiert. Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens präsentiert der Quaternio Verlag vom 25. Oktober 2019 bis zum 25. Januar 2020 insgesamt 23 Faksimile-Editionen in der Badischen Landesbibliothek.

Die Besucher erwartet hier ein Rundgang durch 1.000 Jahre abendländische Buchmalerei: Angefangen von der Wiener Genesis des 6. Jahrhunderts über das Speyerer Evangelistar aus dem 13. Jahrhundert sowie das Goldene Graduale der Gisela von Kerssenbrock von 1300 reicht das Spektrum der gezeigten Faksimiles bis hin zum Sobieski-Stundenbuch aus dem 15. Jahrhundert sowie vielen anderen Meisterwerken der Buchmalerei.

Sie haben in der Ausstellung die exklusive Gelegenheit, in ausgewählten Faksimile-Editionen selbst zu blättern und einen Eindruck von der hochwertigen Fertigung zu bekommen. Ein Teil der Ausstellung ist zudem der Kunst der Faksimilierung gewidmet.

Vortragssaal der Badischen Landesbibliothek

29.10.19

19:00 Uhr

Professor Dr. Gerd Pfeiffer (1919–2007): Präsident des Bundesgerichtshofs

Vortrag mit Dr. Christoph Klaas

Vortrag mit Dr. Christoph Klaas

Vortrag

Nach Militärdienst und schweren Verwundungen im Zweiten Weltkrieg begann der in Striegau in Niederschlesien geborene Gerd Pfeiffer (1919–2007) sein Jura-Studium 1945 unter schwierigen Bedingungen. Die Erlebnisse und Erfahrungen haben ihn früh zu einem gewissenhaften und verantwortungsvollen, aber auch kritischen Menschen geprägt.

Pfeiffer stellte die Weichen für eine neue, zukunftsorientierte Generation und befürwortete die Entscheidung für Karlsruhe als künftige Residenz des Rechts. In diesem Jahr hätte Gerd Pfeiffer, Präsident des Bundesgerichtshofs in den Jahren von 1977 bis 1987, am 22. Dezember seinen 100. Geburtstag begehen können.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Verein Rechtshistorisches Museum e.V.

30.10.19

17:00 Uhr

Wissenschaftliche Texte – lesen, verstehen und auswerten

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften

bibWerkstatt, Schulung

Das Erstellen jeder Studien- oder Forschungsarbeit basiert auf der Fähigkeit zum Verstehen und Verarbeiten wissenschaftlicher Texte. In dieser Veranstaltung lernen Sie die SQ4R-Methode zur effektiven Texterarbeitung kennen. 

Über die bibWerkstatt

Die bibWerkstatt ist ein Schulungsangebot der Teaching Library für alle, die sich gern mit wissenschaftlichem Schreiben und Informationskompetenz auseinandersetzen. Die Schulungen finden mittwochs um 17.00 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Information im Foyer. Bitte melden Sie sich für alle Veranstaltungen bis spätestens zwei Tage vor dem entsprechenden Termin über unser Kontaktformular an. Die Teilnahme ist kostenfrei.