Neuerwerbung des Monats

Neuerwerbung des Monats

Die Neuerwerbung des Monats können Sie im Lesesaal der Badischen Landesbibliothek kennenlernen. Regelmäßig wird ab dem ersten Tag eines Monats eine neue Überraschung im Original präsentiert und zugleich hier auf der Webseite vorgestellt.

Die ausgewählten Exponate gewähren den Besucherinnen und Besuchern einen guten Einblick in den breit gefächerten Sammlungsbestand der BLB und stellen aktuell getätigte Erwerbungen vor – egal ob unikales Autograph, seltener Notendruck, Kochbuch oder Comic.

Eine Übersicht der Neuerwerbungen des Jahres 2018 finden Sie hier:

Neuerwerbung im Februar: Frühlingsblumen

Tulpenbücher
Peter Franke: Unterricht in der Erzeugung der Blumen zur Winterszeit aus den edlen Zwiebelgewächsen…
Wertheim / Leipzig: Wendler, 1781
Badische Landesbibliothek, 117 E 2922 R

Charles Malo: Histoire des tulipes
Paris: Janet, 1821
Badische Landesbibliothek, 117 E 2912 R

Als Ergänzung zu den berühmten Karlsruher Tulpenbüchern, die in der Badischen Landesbibliothek verwahrt werden, wurden kürzlich zwei weitere Werke zur Gartenkunst im 18. Jahrhundert erworben. Die Geschichte der Tulpen des Franzosen Charles Malo (1790–1871) illustrierte Pancrace Bessa (1772–1846). Er war ein bekannter französischer Pflanzenmaler und erregte sogar die Aufmerksamkeit der Herzogin von Berry, einer Tochter des französischen Königs Karl X. von Frankreich, die ihn protegierte.

In der Tradition der ausklingenden Tulpenmanie und blühenden Gartenkunst des 18. Jahrhunderts steht das Werk des kaum bekannten Peter Franke. Sein außerordentlich praktisch ausgerichtetes Handbüchlein gibt Tipps zum Umgang mit Zwiebelpflanzen aller Art das ganze Jahr hindurch. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Frage, wie man die Zwiebeln rechtzeitig zum Winterende zum Blühen bringt.

Neuerwerbung im Januar: Bilderbibel

Die Bilderbibel der Barmherzigkeit
Die Bilderbibel der Barmherzigkeit. Zum Jubiläumsjahr der Barmherzigkeit 2016
Simbach: Müller & Schindler, 2016
BLB, 118 C ...

Die Bibel ist das wohl meist verbreitete Buch der Welt. Seit Jahrhunderten werden immer wieder neue Ausgaben gedruckt, die sich oft nur durch die Ausstattung unterscheiden. Bis heute erscheinen jedes Jahr neue Bibeln, so auch die hier ausgestellte. Sie enthält den Text der Einheitsübersetzung, also der im katholischen Umfeld gebräuchlichsten deutschen Version von Altem und Neuem Testament.

Die Prachtausgabe wurde ausgestattet mit punziertem Goldschnitt und Bildern aus verschiedenen mittelalterlichen Handschriften, die heute in Sammlungen von Russland über ganz Europa bis zu den USA verwahrt werden. Auch die Badische Landesbibliothek ist darin vertreten: Eine auf Goldgrund gemalte Darstellung der Wurzel Jesse schmückt das erste Buch der Chroniken. Die in Straßburg entstandene Originalhandschrift aus dem 13. Jahrhundert kam 1806 aus dem Benediktinerkloster St. Peter nach Karlsruhe.