Alchemie-Bibliothek Alexander von Bernus

Alchemie-Bibliothek Alexander von Bernus

Des Hermes Trismegists wahrer alter Naturweg, 1782
Badische Landesbibliothek Karlsruhe, Sign. 87 B 76227 R

Aus der Nachlassbibliothek des Schriftstellers und Privatgelehrten Alexander von Bernus (1880–1965) erwarb die Badische Landesbibliothek 1978 eine bemerkenswerte Teilsammlung zum Thema Alchemie, die sich aus etwa 580 Drucken und 18 Handschriften zusammensetzt.

Alexander von Bernus betätigte sich einerseits als Literaturhistoriker und gab mehrere literarische Zeitschriften heraus. Andererseits beschäftigte er sich intensiv mit okkulten Themen von Astrologie über Mystik bis Alchemie und gründete 1921 das sog. Laboratorium Soluna, eine Firma, die spagyrische Heilmittel herstellte.

Seine Alchemie-Sammlung hat Alexander von Bernus selbst zusammengetragen und intensiv genutzt, was zahlreiche handschriftliche Notizen beweisen. Der Bestand gliedert sich in ca. 30 Titel des 16. Jahrhunderts, 180 des 17. Jahrhunderts, ca. 250 des 18. Jahrhunderts sowie 31 des 19. Jahrhunderts. Das älteste Werk ist Ramon Llulls (um 1232–1316) Schrift De secretis naturae in einem Augsburger Frühdruck von 1518.

Die Sammlung bildet eine einzigartige Ergänzung zum bereits seit 1968 in der BLB aufbewahrten schriftlichen Nachlass Alexander von Bernusʼ und ist in dem Katalog Die Alchemiebibliothek Alexander von Bernus in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe (Wiesbaden 1997) detailliert erschlossen.

Weiterführende Literatur