Die Karlsruher Tulpenbücher

Zu den bekanntesten Handschriften der Badischen Landesbibliothek zählen die sog. Karlsruher Tulpenbücher, die unter dem passionierten Blumenfreund und Stadtgründer Karl Wilhelm von Baden-Durlach (1679–1738) entstanden sind und bei professionellen Blumenmalern in Auftrag gegebenen wurden.

Sprachbilder – Bildersprache. Die Künstler Helene Marcarover und Georg Alexander Mathéy

Zwei bislang unbekannte Künstlernachlässe können Sie ab dem 12. Juli in unserem Ausstellungsraum entdecken. Erfahren Sie hier mehr zur Ausstellung und ihrem Begleitprogramm...

Das Stundenbuch Markgraf Christophs I. von Baden

Das vermutlich um 1490 entstandene private Stundenbuch Markgraf Christophs I. von Baden (1453–1527) ist das älteste Zeugnis markgräflichen Buchbesitzes, das sich heute in der BLB befindet. Eine Doppelseite zeigt ein Stifterbildnis Christophs neben einer Marienverkündigung.

Kamuna 2017 unter dem Motto „Kultur ist Heimat“

Mehr zum Programm der Badischen Landesbibliothek finden Sie hier

 

 

 

 

...

Wir begrüßen Sie ganz herzlich auf unserer neuen Bibliotheks-Website!

Frischer, moderner und natürlich „responsive“: Der Relaunch der BLB-Webseiten hat etwas länger gedauert. Anfang 2017 haben wir unser graphisches Erscheinungsbild rundum erneuert. Erfahren Sie hier mehr zum Relaunch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...