UNESCO-Weltdokumentenerbe Nibelungenlied

Badische Landesbibliothek Karlsruhe, Cod. Donaueschingen 63

Am 31. Juli 2009 wurde das Nibelungenlied in das UNESCO-Weltregister „Memory of the World“ aufgenommen. Als Weltdokumentenerbe ausgezeichnet wurden die drei vollständigen Handschriften des 13. Jahrhunderts, die in der Bayerischen Staatsbibliothek in München, in der Stiftsbibliothek St. Gallen und in der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe aufbewahrt werden. Der Codex in Karlsruhe ist das älteste Textzeugnis des Nibelungenliedes, das um 1200 entstand, aber auf ältere mündliche Traditionen zurückgeht. Es gilt als eine der frühesten deutschen Literaturschöpfungen und wurde im 19. Jahrhundert zum deutschen „Nationalepos“. Die Handschrift C befand sich bis zu ihrem Ankauf für das Land Baden-Württemberg im Jahr 2001 in der Fürstlich Fürstenbergischen Bibliothek Donaueschingen. In Karlsruhe ist sie heute das einzige von der UNESCO als Welterbe ausgezeichnete Kulturzeugnis.

Hier geht es zur

Nicht unterstützter Web-Browser!

Ihr verwendeter Web-Browser ist veraltet und kann daher einige der modernen Funktionen der Webseite www.blb-karlsruhe.de nicht unterstützen.
Um diese Webseite nutzen zu können und sich sicher im Internet zu bewegen, verwenden Sie bitte einen der folgenden Web-Browser:

Mozilla inc., Firefox
Google inc., Chrome
Google inc., Chromium